Labor – Lectures über Improvisation

Freitag 12. Mai 2017, 20 h

tf_labor1

Cycling through awareness Protocols

Music Creation in Heightened Body Perception

„Als Baritonsaxophonist sind alle meine tägliche Übepraktiken (alle technischen Arbeiten sowie offene Erkundungen) und Performances in irgendeiner Form durch eine energetische Modalität gelenkt. Dazu gehören die experimentelle Anatomie-Arbeit, das Aufspüren energetischer Zentren und Körper-Erkundungen.“

Labor – Lectures über Improvisation

Donnerstag 22. Juni 2017, 20 h

tf_labor1

Irène Schweizer – eine Biografie

Christian Broecking stellt seine Biografie der legendären improvisationspianistin vor.

Lesezirkel Improvisationsliteratur

Einmal monatlich am Dienstag, 18 – 19.30 h

tf_lesezirkel

 

 

 

 

 

 

 
Wir lesen uns gegenseitig vor und diskutieren ausgewählte Literatur der Improvisationstheorie. Erstes Halbjahr 2016: Derek Bailey, Kunst ohne Werk. Der Klassiker der Improvisationsliteratur. Welche Aktualität haben seine grundsätzlichen Argumente für die Improvisationsmusiker der heutigen Zeit?

Bibliothek & Archiv

mittwochs 16 – 18 h und nach Vereinbarung

tf_buecherei

Unsere Bibliothek ist eine ständig wachsende Sammlung mit Literatur über musikalische, theatrale und tänzerische Improvisation sowie benachbarte Themen wie Kreativität, Pädagogik und Spiel. Dazu kommt eine Sammlung von Musik-CDs und DVDs von Künstlern der freien Improvisation.

Die Bibliothek beinhaltet auch ein Archiv, in dem sich Konzertaufnahmen und Videos der exploratorium-Konzerte befinden. Außerdem beherbergen wir den Nachlass der Improvisationspionierin Lilli Friedemann, der für Forschungszwecke zur Verfügung steht. Einen Teil nimmt die Audiothek der Ephemere ein, d.i. eine umfangreiche Sammlung von Audiofiles mit improvisierter Musik nichtprofessioneller MusikerInnen und Ensembles.

Ausgewählt – Neu angeschaffte Bücher aus der Bibliothek

…zur Ansicht und zum Nachlesen dort oder anderswo, eine Auswahl neuer – und alter – Literatur zum Thema Improvisation, hier vor allem wissenschaftliche Bücher über Improvisation, über Jazz, über Invention und Improvisation, über eine Musikerinitiative in Chicago und ein paar Bücher über Peter Brötzmann, die im letzten Jahr erschienen sind.