Labor – Theory on Stage

Dienstag, 12. Mai 2015 und Dienstag, 23. Juni 2015, 20 – 22 h

tf_labor1
Improvisation ist auch ein Gegenstand des Denkens, der Theorie und der Forschung. Neben Musikwissenschaftlern, Neurophysiologen, Philosophen und Musikdidaktikern sind es auch die Musiker selbst, die über ihr eigenes Spiel nachdenken. Die Bibliothek im exploratorium berlin baut einen Grundstock von Literatur über das Improvisieren auf, der in der Reihe Labor besonders entfaltet werden soll: lesend und diskutierend wollen wir uns ausgewählten Themen des Nachdenkens über Improvisation nähern.
Ob die Theorie für die Praxis nützliche Aussagen macht (oder machen kann), wollen wir vor Ort erproben: Es soll in der Art der offenen Bühne auch improvisiert werden. Deshalb bitte Instrumente mitbringen.

Das nächste Labor:

Di, 23. Juni 2015, 20 – 22 h:

Labor Theory on Stage  N°3

Christopher Williams: Seeing the Full Sounding – graphische Notationen von Malcolm Goldstein

weiterlesen

Labor – Theory on Stage

Lecture Performances zur Theorie der Improvisation

Donnerstag 10. März und 26. Mai 2016, 20 – 22 h

tf_labor1

Improvisation ist auch ein Gegenstand des Denkens, der Theorie und der Forschung. Neben Musikwissenschaftlern, Neurophysiologen, Philosophen und Musikdidaktikern sind es auch die Musiker und die Hörer, die über improvisierte Musik nachdenken. Ausgewählte Positionen der Improvisationsreflektion und -theorie werden hier gemeinsam erarbeitet: in Lecture Performances nähern wir uns lesend und diskutierend ausgewählten Themen. Wie die Theorie für die Praxis nützliche Aussagen macht (oder machen kann), erproben wir vor Ort: Es soll in der Art der Offenen Bühne auch improvisiert werden.
Deshalb bitte Instrumente mitbringen.weiterlesen

Labor – Lectures über Improvisation

mit Joe Tornabene

Freitag 12. Mai 2017, 20 h – muss leider entfallen! –

tf_labor1

Cycling Through Awareness Protocols

Music Creation in Heightened Body Perception

“Als Baritonsaxophonist sind alle meine tägliche Übepraktiken (alle technischen Arbeiten sowie offene Erkundungen) und Performances in irgendeiner Form durch eine energetische Modalität gelenkt. Dazu gehören die experimentelle Anatomie-Arbeit, das Aufspüren energetischer Zentren und Körper-Erkundungen.” (Joe Tornabene)weiterlesen

Labor – Theory on stage

Lecture Performances und Diskussionen zur Theorie der Improvisation

Donnerstag 15. September 2016, 20 h

tf_labor1

Ritwik Banerji: Live Fieldwork – A Collective Impromptu Examination of the Ethics of Aesthetics in Free Improvisation

Die beiden Improvisationsmusiker Joel Grip (Bass) und Matthias Müller (Posaune) werden den Dialog mit zwei virtuellen Improvisatoren namens „Maxine“ und „Bob“ erkunden. Im nachfolgenden Gespräch sollen sie das Spiel und das System kritisch kommentieren.
Die Veranstaltung ist eine Demonstration des Forschungsprojektes von Ritwik Banerji, das Publikum ist eingeladen, gemeinsam mit den Mitwirkenden über die Natur dieser besonderen Interaktion zu diskutieren.weiterlesen

Labor – Theory on stage

Lecture Performances und Diskussionen zur Theorie der Improvisation

Dienstag 10. Januar 2017, 20 h

tf_labor1

hören::multisensorial

Multisensoriale Kunst fasst das Hören als ganzheitlichen Akt des Zusammenspiels aller Sinne, mit einem Fokus auf der Wahrnehmung und Interpretation von Schallwellen auf. Sie untersucht und bespielt künstlerisch multimodale Interdepenzen unserer Kunstwahrnehmung – Hören mit allen Sinnen!weiterlesen

Labor – Lectures über Improvisation

Donnerstag 22. Juni 2017, 20 h

tf_labor1

Irène Schweizer: Jazzpianistin, Aktivistin, Ikone.

Christian Broecking stellt seine gerade erschienene Biografie der legendären Musikerin vor.
Lesung und Gespräch. Hören ausgewählter Platten.

weiterlesen

Labor – Theory on stage N°12

Lecture Performances und Diskussionen zur Theorie der Improvisation

Donnerstag 23. November 2017, 20 h

Improvisation als gelebte Erfahrung – Labor mit Simon Rose

Improvisation als gelebte Erfahrung: in Musik, im Lernen und im Leben

Der Musiker und Autor Dr. Simon Rose wird über die zentralen Themen seines neuen Buches sprechen. Darauf folgt eine Diskussion sowie eine Performance auf dem Bariton-Saxophon. Vortrag und Diskussion sind englischer Sprache.weiterlesen

Labor – Theory on stage N°11

Lecture Performances und Diskussionen zur Theorie der Improvisation

Donnerstag 12. Oktober 2017, 20 h

Improvisation und Experiment

Improvisation und Experiment

Lecture Performce mit Theda Weber-Lucks (Stimme, Texte, Theorie) und Reinhard Gagel (Moog-Synthesizer, Improvisation, Moderation)weiterlesen

Labor – Lectures über Improvisation #14:

Entkoppeln schafft Raum für Klang

oder: kann Musik hören?

Donnerstag 17. Mai 2018, 20 h (Saal 1)

Lecture, Sound-Video-Präsentation und praktische Erforschung mit Johannes S. Sistermanns, Komponist und Klangkünstler
Moderation: Reinhard Gagelweiterlesen