Rieke Frey

  • 1979-84 Klavierstudium bei Prof. Christoph Back an der Musikhochschule Mannheim-Heidelberg, Abschluss mit Diplom
  • 1984-86 Aufbaustudium Musiktherapie am psychologischen Institut, Mozarteum und Orff-Institut (DAAD-Stipendium) in Salzburg,
  • seit 1980 mehr als zwanzig Jahren Unterrichtserfahrung als Klavierlehrerin an verschiedenen Musikschulen im Raum Heidelberg und privat in Berlin (seit 2001),
  • 1987-92 musiktherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Musikschulen im Raum Heidelberg,
  • 1987-1990 Fortbildung in Transaktionsanalyse bei Arlene Moore,
  • 1993-2000 Studium der Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der FU Berlin,
  • 2011 Heilpraktikerprüfung,
  • seit 2012 private Praxis für Klangtherapie und prozessbegleitende Körperpsychotherapie in Berlin sowie weiterhin freiberufliche Tätigkeit als Klavierlehrerin,
  • seit 2013 Weiterbildung in Prozessarbeit nach A.u.A. Mindell.

Freie Improvisation ist für mich ein sensibler Spiegel der jeweiligen inneren Verfassung, Freiheit und Lebendigkeit eines Menschen. Improvisation als schöpferischer Prozess fordert mich heraus, immer wieder Aufenthalt an der Grenze zwischen Bekanntem und Unbekanntem, Beabsichtigtem und Unbeabsichtigtem zu suchen.
In meinem Klavierunterricht spielt Improvisation eine zentrale Rolle. Sie eröffnet den Schülern unbegrenzte Möglichkeiten, den eigenen, individuellen Zugang zur Musik zu entdecken und auszuformen. Unter Einbezug des gesamten Klavier-Klangraums können auf diese Weise von Anfang an alle musikalischen Gegebenheiten spielerisch nachvollzogen und im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich werden.

 

Weitere Informationen unter :www.klavierunterricht-neukoelln.de