Anna Katharina Kaufmann

Jg. 1963, aus Thüringen, Kindheit mit viel Musik und Märchen / Absolventin der Musikhochschule Leipzig – Violine und Viola / Solobratschistin im Orchester des Landestheaters Rudolstadt / Mutter von zwei Kindern / seit 1994 freiberuflich in Berlin / Mitbegründerin 1. Kryptonale- Festival für experimentelle, raumbezogene Künste – unterirdischer Wasserspeicher Prenzlauer Berg / „Klassik im Klassenraum“- Konzert zum Entdecken von Violine, Viola, Cello in Grundschulen / Improvisationskurse mit Stimme, Sprache, Liedern, Instrumenten, klingenden Alltagsgegenständen und Naturklangkörpern in KiTas / Tanzfortbildungen in New Dance & Stockkampf, Contactimprovisation, Körper- und Stimmarbeit / eigene Bühnenmusik mit SpielerInnen des freien Figurentheaters (Theater o.N, Theater Kranevit) / 1999-2003 Mitglied der Weltmusikband „17 Hippies“ – 2 CD-Produktionen, u.a. Filmmusik „Halbe Treppe“ (Silberner Bär 2002) / 1999 bis 2012 musikalische Arbeit und Live-Musik in 3 Inszenierungen von Gisela Höhne in Theater RambaZamba mit Schaupielern mit geistiger Behinderung / Workshops, Konzerte, Theaterfestivals in 12 Europäischen Ländern, Iran, USA / seit 2006 interaktive Solokonzerte mit traditioneller europäischer und eigener Musik für alle Generationen, Schulklassen, KiTa-Gruppen mit Violine, Viola, Stimme, klingenden Dingen aus der Küche, dem Wald und anderen Ländern / Kurse, Geigen + Violaunterricht – Atem, Körper, Stimme integriert – für Erwachsene und Kinder / Eltern-Kindkurse – Musik, Tanz, Improvisation mit Babys+ Kleinkindern / 2010 Uraufführung Solo-Märchenkonzert „Die Jungfrau und der Jüngling – oder Vom Wasser des Lebens“ – Magdeburger Kinderkulturtage / 2011 AKW-Gründung: Annas Klang Werkstatt – Improvisationswerkstatt für alle Generationen mit klingenden Dingen, Instrumenten und Liedern
Solo- Konzerte „Gefundene Klänge und Gesänge“ – Dinge aus Alltag, Handwerk, Natur mit Stimme und Geige / 2015 erstes Konzert „Museumsstücke“ in den Heimatstuben Wollup mit Kindern / Eigene Musik und Traditionelles auf klingenden Ausstellungsstücken aus vergangenen Alltagswelten / Anna Ka. lebt seit 2013 in Märkisch Oderland

Im Mittelpunkt der Aktivität steht die UrKulturform der musikalischen Überlieferung nach Gehör, Improvisation, das Zusammen-Erfinden und schöpferische Geniessen der Generationen, sowie die kreative Auflösung von Zwängen einer ausschließlich interpretationsverpflichteten klassischen Geigenpädagogik.

Veröffentlichung:
„Bewegung als Schlüssel zur frei improvisierten Musik“- ein Erfahrungsbericht, IMPROFIL – Zeitung für Theorie und Praxis improvisierter Musik, Nr. 79, 2016

 

Unsere langjährige Dozentin Anna Katharina Kaufmann ist am 16. Mai 2017 nach schwerer Krankheit gestorben.
Zu ihrem Andenken hier ein Video von ihrem Auftritt beim  Sommerfest 2016.