Sonntag, 17. April 2016, 20 h

Konzertreihe„explorations“
performancebühne berlin (Fotos: privat)

Die performancebühne berlin ist eine sich verändernde Gruppierung von Künstlern, die raumbezogene, genreübergreifende Projekte realisiert.
In der Begegnung der Tänzer, Musiker, Schauspieler und bildenden Künstler entstehen Performances, die:

— Bewegung, Sprache, Gesang und neue Medien miteinander verknüpfen
— die Zuschauer zur Überprüfung ihrer Seh- und Wahrnehmungsgewohnheiten einladen
— die Interaktion mit den Zuschauern suchen.

Das unverwechselbare Merkmal der performancebühne berlin ist der Einsatz von sogenannten Zufallsoperationen: per Zufall ermittelte Versuchsanordnungen, die – einem Gesellschaftsspiel ähnlich – für die Kohärenz des weitgehend improvisierten Bühnengeschehens sorgen.

In der aktuellen Performance DIS-aPpeAr gehen 5 Performer und 2 Musiker den Fragen nach:

Was geschieht wenn Menschen, Dinge, Gefühle, Erinnerungen verschwinden? Was füllt die entstandene Leere aus? Wohnt jedem Verschwinden ein Auftauchen inne?

Performance

  • Dragana Cukavac (Konzept)
  • Eva Blaschke
  • Ruth Geiersberger
  • Bettina Mainz
  • Ingo Reulecke

 Musik

  • Henry Mex (Kontrabass)
  • Veronika Otto (Cello)

Eintritt: 12 / 10 / 6 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Hier gibt es einen kurzen Überblick über vergangene Konzerte in 2016.