No7: Bodyphonics – Der improvisierende Körper

Freitag, 20. Mai 2016, 20 h

v.li: Corinna Eikmeier, Martina Reichelt, Reinhard Gagel (Fotos: Marion Coers [links], Jörg Schmiedekind [Mitte], Bildarchiv exploratorium berlin [rechts])
 
Corinna Eikmeier – Lecture, Cello
Martina Reichelt – Tanz
Reinhard Gagel – Moderation und Tasten

Das Verhältnis von musikalischer Erfindungs- und Ausdrucksfähigkeit und den Spielbewegungen am Instrument steht in Konzert und Lecture im Mittelpunkt des Abends. Geladen ist dazu die Musikerin und Forscherin Corinna Eikmeier, die zu dieser Thematik gerade eine künstlerisch-wissenschaftliche Forschungsarbeit abgeschlossen hat.

Im Zusammenwirken mit der Berliner Tänzerin Martina Reichelt und Reinhard Gagel changiert der Abend zwischen Performance, Lecture und Diskussionen. Zentrale Frage ist, wie der Körper erfindet und welchen Gewinn die Fokussierung auf seine Funktionen während des Spieles hat, eine Frage, die für improvisierende Musiker – seien es Sänger oder Instrumentalisten – von großem Interesse ist.

Aber auch Hörer erfahren viel über die Produktionsweise der Improvisation und können sich freuen auf ein Konzert im Dialog zwischen Musik, Wort und Tanz, das auch den Dialog mit den Hörern einschließt.

 

Eintritt: 12 / 10 / 6 Euro(Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Hier gibt es einen kurzen Überblick über vergangene Konzerte in 2016.