Freitag, 10. November 2017, 20 h

Konzertreihe “Improvisation International”

Mark Nauseef, Evan Parker und Toma Gouband

Toma Gouband (F) – Steine
Mark Nauseef (USA) – Objecte
Evan Parker (GB) – Saxophone

“Ich hatte das starke Gefühl, dass dies eine der besten CDs ist, die ich je gemacht habe.”
(Evan Parker über die CD As The Wind mit Evan Parker / Mark Nauseef / Toma Gouband)

 

“Parker spielte durchgehend Sopransaxophon, während die beiden Schlagzeuger weiträumige und gelassene Unterstützung und Kolorierung beisteuerten. Der schabende Steinklang von Goubans Lithophon und Nauseefs mehr metallische Percussion ergänzen sich gegenseitig und schaffen ein übersichtliches atmosphärisches Umfeld, in dem Parker natürlich klingt, gemächlich und entspannt. (…) Da das Feuerwerk anderer Aufnahmen von Parker fehlt, so seine Solo-Circular-Atmungs-Marathons, ist die CD As the Wind eher ein Langsam-Brenner, der am Ende jedoch in mehrfacher Hinsicht ebenso beeindruckend ist. Nach derzeitigem Stand scheint es nicht nur eine von Parkers besten, sondern wahrscheinlich überhaupt eine der besten Veröffentlichungen des Jahres 2016 zu sein.” (https://www.allaboutjazz.com/as-the-wind-evan-parker-psi-review-by-john-eyles.php)

 

Eintritt: 12 / 10 / 6 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)
Reservierungen unter oder (030) 84 72 10 52

Am 11. – 12. November gibt Evan Parker im exploratorium einen Workshop.

 

Hier gibt es einen kurzen Überblick über vergangene Konzerte in 2016 & 2017.