Sonntag, 27. Mai 2018, 20 h (Saal 1)

Series “Improvisation International”

eRikm – Turntable
Harald Kimmig – Violine
Olaf Tzschoppe – Perkussion

EKT – das ist das bemerkenswerte Zusammentreffen von drei außergewöhnlichen und zugleich ganz unterschiedlichen Musikerpersönlichkeiten.

eRikm, französischer Künstler und Komponist, hat sich seit Anfang der 1990er Jahre vor allem auf dem Gebiet des Turntablism, der Musique Concrète und der Installationskunst hervorgetan. Der Violinist, Performer und Komponist Harald Kimmig widmet sich der Erforschung von Klängen und Formen mittels Improvisation und deren Verbindungen mit anderen Künsten wie dem Tanz. Der international renommierte Perkussionist und Schlagzeuger Olaf Tzschoppe – Mitglied im weltbekannten Solistenensembles Percussions de Strasbourg – hat seinen künstlerischen Schwerpunkt in der Kammermusik des 20./21.Jhd. sowie der interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Künsten.

Das Ergebnis ist ein unendliches Universum aus Klängen und Geräuschen, aus hintergründig kreisenden Flächen und spannungsgeladenen Instrumentaleinwürfen, ein Mix aus Dissonanz und Konsonanz einschließlich aller dazwischen befindlicher Übergänge, ein Balanceakt zwischen den energetisch geladenen Polen von Populärkultur und Avantgardekunst, Komposition und Improvisation.

 

Eintritt: 12 / 10 / 6 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)
Reservierungen unter oder (030) 84 72 10 52

 

Hier gibt es einen kurzen Überblick über vergangene Konzerte in  2017 & 2018.