Improvisation UND Inszenierung

24. – 29. Juli 2017


Lust wird rege zum Sang, wie sich Formen in andere Körper wandelten.

Ein Projekt für Instrumentalisten, Sänger, Tänzer, Schauspieler, Poeten, Maler, Filmer… mit Improvisationserfahrung. Wir gebrauchen Improvisation als Methode, Geschichten zu „erzählen“, die sich beständig wandeln. Die Methode ist metamorphisch: Was ist, war eben anders und wird so nicht bleiben.

Die Metamorphosen des Ovid führen vom Chaos der Weltentstehung durch die mythischen Zeitalter der Titanen und Götter bis zu den Helden der Antike. Ovid lässt Geschichten wie die von Echo und Narcissus, Jason und Medea, Orpheus und Eurydike aus einem Erzählstrom hervorgehen und ineinander fließen: für uns eine Quelle der Inspiration und Material für Improvisation. Die Inszenierung ist nicht vorab ausgedacht, sondern entsteht „unvorhersehbar“ (= improvviso) im wahrnehmenden Spiel der Akteure und in der gemeinsamen „Arbeit am Stoff“. Dies allerdings können wir er-proben!

 

Leitung:

Kurszeiten:

Mo – Sa ganztags

Kursgebühr:

100 Euro

Anmeldung:

Frank Fiedler, 01520 – 214 83 70

Anmeldeschluss 26. Juni 2017

 

Hier gibt es einen Überblick der vergangenen Workshopangebote in 2016 & 2017 .

 

*Illustration aus: Band 12 von der deutschen illustrierten Enzyklopädie Meyers Konversationslexikon, 4. Auflage (1885-1890). The copyrights have expired and this image is in the public domain.