Experiment und Improvisation im Musiktheater

25. – 26. November 2017, Leitung: Helmut Bieler-Wendt

Improvisation und Musiktheater mit Helmut Bieler-Wendt

Musik bewegt! Und bewegen wir uns, dann entsteht, möglicherweise, Musik.

Seit Mauricio Kagel – spätestens! – wissen auch Musiker*innen, dass in ihren Auftritten immer ein gerüttelt Maß an Theater steckt – gewollt oder, oft, auch ungewollt. Und Kunst, Performance, Tanztheater oder wie sie alle heißen, nutzen Klang; schon lang! Und doch spüren wir Menschen immer wieder eine Scheu, etwas zu tun, was über das eigene Genre, die eigenen, wohl geübten Fähigkeiten, hinaus geht.

In diese Zonen des eigenen Unbehagens wollen wir uns begeben, ganz bewusst! Und dabei spüren, was man doch, eigentlich, so nicht macht!‘
Dabei entdecken wir ungeahnte Möglichkeiten, neue Spieltechniken, eigene Spielräume und möglicherweise Facetten von uns selber, von denen wir bislang nur zu träumen wagten. Sei Poet!

Wir üben dabei Geist, Körper, Seele und improvisieren mit allem, was uns zur Verfügung steht – was auch immer es sein mag.
Mitgebracht werden können Instrumente, Fundstücke, Bücher, Texte, Materialien jeglicher Art, Hüte, ungewöhnliche (oder auch ganz gewöhnliche) Kleidungsstücke, auch ganze Kostüme.
Und natürlich all das, was hier vergessen wurde ;-)

Am Ende stehen kleine Sequenzen im Zusammenspiel von Körper – Musik – Theater, wie auch immer man das dann nennen mag.
Sowas macht man doch nicht?
Na und?!

„Wenn Dein Bogen zerbrochen ist und Du hast keine Pfeile mehr, schieße! Schieße mit deinem ganzen Sein!“ ;-)

 

Leitung:

Kurszeiten:

Sa 11 – 18 h
So 11 – 17 h (Mittags-)Pausen nach Absprache

Kursgebühr:

120 / 70 € (Kinder bis 7 Jahre frei; ältere 50 €)
Anzahlung erforderlich

Anmeldung


exploratorium berlin, (030) 84 72 10 52,

Anmeldeschluss: 10. November 2017

 

Hier gibt es einen Überblick der vergangenen Workshopangebote in in 2016 & 2017 .