5. – 6. Mai 2018, Leitung: Alan Bern

ws_KlezmerDie heutige Klezmer-Musik hat ihren Ursprung im Repertoire professioneller Ashkenazi (Jiddisch-sprachigen) Juden in Ost-Europa. Es ist eine sehr emotionale Musik, die sowohl zum Anhören wie zum Tanzen eignet. Sie steht im gegenseitigen Austausch mit benachbarten Kulturen.

Nigunim sind spirituelle Lieder mit und ohne Text. Ursprünglich wurden sie von den Chassiden zu Meditation, Feierlichkeiten und Tanz gesungen, heute sind sie Bestandteil der umfangreichen Welt Jiddischer Musik. Sie zeichnen sich durch ihre tiefe und bewegende Einfachheit aus.

Dieser Workshop bietet eine Einführung in die verschiedenen konzertanten und tänzerischen Genres von Klezmer-Musik und ihre Verbindung zu Nigunim. Er richtet sich an InstrumentalistInnen und SängerInnen mit oder ohne vorherige Erfahrung mit Jiddischer Musik. Wir werden sowohl nach dem Gehör als auch nach Noten arbeiten.

Alan Bern ist seit 30 Jahren ein Pionier der Klezmer Musik, als Forscher, Musiker, Erneuerer und Lehrer. Er ist Gründungsdirektor von Brave Old World, The Other Europeans und Semer Ensemble und ist mit vielen der weltweit führenden Jüdischen Musiker und Ensembles aufgetreten. Als Gründungsdirektor des  Yiddish Summer Weimar war er Mentor für Studierende und professionelle Klezmer Musiker aller Altergruppen weltweit.
Siehe auch http://yiddishsummer.eu/main/about-ysw/all-artists/alan-bern.html


Leitung:

Kurszeiten:

Sa & So jeweils 10 – 18 h

Kursgebühr:

120 Euro / 100 Euro,
Anzahlung erforderlich

Anmeldung:

exploratorium berlin, Tel. (030) 84 72 10 52,

Anmeldeschluss 21. April 2018

 

Hier gibt es einen Überblick der vergangenen Workshopangebote in 2017 & 2018.