Ein Tagesworkshop über das Fließen der Zeit

Samstag, 22. April 2017, 11 – 19 h

17_1-ws-rhythmos-fotos-sergej-horovitz

Ursprünglich bezeichnet „rhythmós“ das „Fließen“ der Zeit. In der musikalischen Improvisation überlassen wir uns diesem Fluss, ohne zu wissen, wohin er uns führt.

In diesem Workshop für Instrumentalisten und Vokalisten richten wir die Aufmerksamkeit auf unser Zeitempfinden, auf die Wahrnehmung, wie die Zeit vergeht, sowohl beim Spielen als auch beim Zuhören. Die gemeinsamen Improvisationen und Reflexionen werden sich z.B. mit folgenden Themen beschäftigen:

  •  „Haben wir schon angefangen?“ (Was geschieht am Anfang und was am Ende der Improvisation?)
  •  Zeit-Gestalten! (Flüchtigkeit/Zähigkeit, Strömung/Stockung, Wandlung/Wiederholung…)
  • Die immanente Zeit des Klanges (durch die Zeitlupe gehört)
  • Rhythmusinstrumente (eine Sprache aus Konsonanten)

Leitung:

Kurszeiten:

Sa 11 – 19 h (Mittagspause 1,5 Std.)

Kursgebühr:

Anmeldung:

Frank Fiedler, 01520 – 214 83 70

Anmeldeschluss 7. April 2017

Hier gibt es einen Überblick der vergangenen Workshopangebote in in 2016 & 2017 .