Donnerstag, 29. November 2018, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe “Improvisation International”

David Moss
David Moss (US/DE) – Stimme

duo-mono-lith
David Moss – Stimme
Boris Hegenbart – Elektronik

David Moss – Sänger, Schlagzeuger, Performer, Komponist – gilt als einer der innovativsten Solisten der zeitgenössischen Musik. Er performt zunächst ein Solo und spielt sodann mit dem Elektroniker Boris Hegenbart im duo-mono-lith.

David Moss ist ein Pionier der Solokonzertform und hat mit Komponisten, Theaterregisseuren und Opernhäusern in ganz Europa, Japan und den USA zusammengearbeitet. 1991 erhielt er das Guggenheim-Stipendium, 1992 das DAAD-Stipendium, 2008/09 und 2016/17 das Stipendium des Interweaving Performance Cultures Center der FU Berlin; 2018 wurde mit dem deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie „Experiment Stimme“ ausgezeichnet. Seit 1975 tritt er weltweit auf und arbeitet mit zahlreichen internationalen KünstlerInnen, Ensembles und Orchestern zusammen. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des Institute for Living Voice, das seit 2001 internationale Meisterkurse veranstaltet. In Provokalia-Workshops arbeitet er europaweit mit Laien-und Profi-Chören. Als Improvisator arbeitete er mit unzähligen internationalen Szenegrößen wie Derek Bailey, Carla Bley, Fred Frith, Malcolm Goldstein, Louis Moholo, Pauline Oliveros, Evan Parker, Jon Rose, Irène Schweizer, David Toop, John Zorn und vielen anderen mehr.

Mit Boris Hegenbart bildet David Moss das duo-mono-lith. Boris Hegenbart verbindet in seinen elektro-akustischen Kompositionen die Ästhetik der historischen Musique concrète mit digitalen Produktionsmitteln der Gegenwart, ohne sich deren Diktat von Klanggestaltung und Formgebung zu unterwerfen. Die moderne Musik-Software ist ihm ebenso formbares Material wie die Musik- und Alltagsgeräusche seiner Umgebung, aus denen er seine differenzierten Klanglandschaften zusammenfügt.

Seit 2016 entwickelt das duo-mono-lith ein Programm, das Metall, Holz, Mixer, Mund, Mikrofone/Megaphone, Maschinen und meditative Mysterien in die mikro-/makroskopische Lithosphäre einbezieht und dann freigibt. Hegenbart ist ein Experte darin, die Klänge der menschlichen Stimme, akustischer Instrumente und von Elektronik zu rekombinieren. Er taucht in das vibrierende Protoplasma von Audio-Events ein und verwandelt die organische Maschinerie in instabile Hörrätsel. Moss mit seinen kraftvollen Gesangsdarbietungen verwandelt seine Stimme beinahe magisch in extremer und zugleich intimer Weise – und entlässt so unbegreifliche Lieder und menschliche Gesänge in die Luft der Welt.

 

Eintritt: 12 / 10 / 6 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)
Reservierungen unter oder (030) 84 72 10 52.

 

Am Fr – So, 30.11. – 2.12., wird David Moss einen Workshop für Solo-Performances (in englischer Sprache) geben.

 

Hier gibt es einen Überblick über vergangene Konzerte in 2017 und 2018.