18. – 20. Oktober 2019, Leitung: Elisabeth Zündel

Im Gegensatz zur Theaterarbeit geht es in der Performance um das persönliche Thema. Im Grenzbereich von Darstellender und Bildender Kunst, Musik und Bewegung findet das Authentische unter Anwendung verschiedener Performance-Techniken seinen Ausdruck in einer künstlerischen Form. Der Workshop beinhaltet kreatives Körpertraining, Improvisation mit Text, Objekt, Material, Klang; praktisches Kennenlernen verschiedener Methoden und Ideen der Performing Arts an Beispielen. Ziel ist die Erarbeitung einer kleinen Soloperformance.

Bitte mitbringen:
Einen oder mehrere Texte, die Dir wichtig sind (Gedicht, Monolog, Geschichte), bequeme Trainingskleidung, Schreibzeug DIN A 4, fünf persönliche Gegenstände, ein oder mehrere persönliche Fotos, Instrument?, Spaß an Bewegung!

Maximal 10 TeilnehmerInnen.


Leitung:

Kurszeiten:

Fr 19 – 22 h,
Sa 10 – 18 h (1 Std. Pause),
So 11 – 17 h (1 Std. Pause)

Kursgebühr:

120 Euro / Ermäßigung nach Absprache,
Anzahlung von 30 € erforderlich

Information:

Elisabeth Zündel, (030) 54 48 97 89,

Anmeldung:

bis zum 4. Oktober 2019 per Formular

Falls Sie nach Ihrer Anmeldung keine Antwort erhalten, schauen Sie bitte im Spam oder nehmen Sie telefonisch Kontakt auf!

 

 

Hier gibt es einen Überblick der vergangenen Workshopangebote