Whatever Arises

Ausstellung mit Gouachen von Doris Kollmann zum Workshop von Maggie Nicols

ab Dienstag, 1.10.19 im Foyer 2 des exploratorium berlin (Aufgang D)

Eröffnung um 19.30 h mit dem Whathappensnext-Ensemble Berlin

BL_Kollmann2
Im März 2019 nahm die Malerin Doris Kollmann am explo-Workshop „Whatever arises – Practices of Freedom“ mit Maggie Nichols teil. Die intensive Erfahrung in der Gruppe, die unglaubliche Energie und tiefe Lebensweisheit Maggie Nicols´ waren wie ein Schatz, den die Künstlerin mit ins Atelier nahm. Anhand von Mitschnitten des Workshops konnte sie noch einmal in diese Improvisationen eintauchen. Die Gouachen vereinen Erinnern, Reflektieren und freies erneutes Improvisieren auf dem Papier.weiterlesen

ensemble explorativ

Samstag, 12. Oktober 2019, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe explorations

Susanne Brian – Tanz, Stimme | Simon Jakob Drees – Violine, Stimme | Corinna Eikmeier – Cello | Thomas Gerwin – Schlagwerk, Objekte, Elektronik | Ulrike Lentz – Flöten | Annemarie Michel – Klavier, Klangmaterialien | Ingo Reulecke – Tanz | Linda Scheckel – Visuelles | Janine Schneider – Tanz | Matthias Schwabe – Flöte, Viola, Klangmaterialien | Rainer Stolz – Sprache, Stimme | Christian Wolz – Stimme

Improvisation in Musik, Tanz, Poesie und Bildender Kunst: Das ensemble explorativ versammelt Dozentinnen und Dozenten des exploratorium berlin einmal jährlich live auf der Bühne – als Großgruppe ebenso wie in verschiedenen Kleingruppen-Besetzungen.

weiterlesen

Mondolettosottoilcorvo & Fine Kwiatkowski

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe Improvisation International

Live-Film-Tanz-Musik-Performance
Fine Kwiatkowski – Tanz, Video
Gandolfo Pagano (IT) – Gitarre, Elektronik
Willehad Grafenhorst – Bass, Elektronik, Video

Wenn es eine Tänzerin gibt, die für Tanz und freie Improvisation steht, dann ist es Fine Kwiatkowski! Seit den 1980er-Jahren arbeitet sie intensiv mit einer Vielzahl der bekanntesten zeitgenössischen ImprovisationsmusikerInnen und konzipiert beständig eigene Projekte. Konsequent entwickelte sie seither eine individuelle Tanz- und Bewegungssprache, bei der durchgängig die Improvisation im Mittelpunkt steht. 2003 gründete sie mit dem Musiker und Komponisten Willehad Grafenhorst das multimediale Kunstprojekt cri du coeur. Dieser wiederum gründete 2018 mit dem sizilianischen Gitarristen Gandolfo Pagano das Duo Mondolettosottoilcorvo. Die Live-Film-Tanz-Musik-Performance zu einer sizilianischen Grotte ist ihre erste Kooperation als Trio.

weiterlesen

Parole: Lautpoesie und Musik

Donnerstag, 14. November 2019, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe Improvisation International

Günter Christmann – Cello, Posaune
Michael Griener – Perkussion
Elke Schipper – Konzept, Texte, Komposition, Stimme

Parole ist seit 1984 Titel der Lautpoesie-Programme von Elke Schipper, die als work-in-progress aufgeführt werden. Es sind immer wieder neue Texte und Stücke aufgenommen worden, es gab verschiedene Konstellationen mit Musikern. Nach nahezu jeder Aufführung werden Texte und Stücke neu bearbeitet, so dass zwischen einer Fassung von 1990 und der von 2019 unter selbem Titel große Unterschiede bestehen.

weiterlesen

Frei Tag Abend – exploring stage

Ein Abend für ein Debut, für eine Idee, für ein Experiment

moving structures III – Das Ende
 

Improvisation für Stimme, Mikrofone und Computer

Freitag, 29. November 2019, 20 h (Saal 1)

weiterlesen

Edwards – Russell – Voutchkova

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe Improvisation International

Isidora Edwards (CL) – Cello
John Russell (GB) – Gitarre
Biliana Voutchkova (BG/DE) – Geige, Stimme

Die chilenische Cellistin Isidora Edwards ist das Bindeglied in dieser neuen Triobesetzung: Sie spielte im Duo sowohl mit dem britischen Gitarristen John Russell als auch mit der bulgarisch-deutschen Geigerin Biliana Voutchkova. Hieraus entstand die Idee einer Zusammenführung als Ensemble, das im exploratorium seine Premiere erfährt.

weiterlesen

WEISS-RAUM Offhandopera

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 19.30 h (Saal 1)

Offhandopera

Adhoc-Text-Musik-Format für Stimmen & Instrumente, solistisch/chorisch

Das Offhandopera Ensemble Berlin und weitere Mitwirkende erfinden, sprechen, singen und spielen.
Leitung: Reinhard Gagel

weiterlesen

So Seet

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe Improvisation International

Sofia Jernberg (NO) – Stimme
Sebastian Gramss (DE) – Kontrabass
Etienne Nillesen (NL) – Präparierte Snare Drum

In diesem Trio treffen sich die preisgekrönte schwedisch-äthiopische Sängerin Sofia Jernberg, der Kölner Ausnahmebassist Sebastian Gramss und der Spezialist für präparierte Snare Drum Etienne Nillesen zu einem befreiten und befreienden Dialog. Seit langem arbeiten die drei Musiker zusammen, zuletzt in einer Kooperation des Kontrabass-Orchesters BASSMASSE in Köln.

weiterlesen

Sound and Lecture – Improvisation im Dialog

N° 14: International Symbiosis

Konzert durchwirkt mit Diskursen

Freitag, 31. Januar 2020, 20 h (Saal 1)

International symbiosis ist ein Icon für ein Spontan-Ensemble, das sich aus MusikerInnen zusammensetzt, die sich in den auf das Konzert folgenden Tagen für ein Symposium zu aktuellen Forschungen über das Improvisieren treffen.

weiterlesen