Offene Bühne

für Improvisation in Musik und anderen Künsten

Einmal monatlich am Sonntag von 19 – 22 h (Saal 1)

Offene Bühne für ImprovisationDie Offene Bühne ist ein Angebot an improvisationserfahrene Musikerinnen und Musiker, sich einmal monatlich in ad hoc Besetzungen musikalisch auszutauschen. Dabei geht es um Freie Improvisation. Vorgaben gibt es nicht, die Musik entsteht allein aus dem Aufeinander-Hören und Reagieren.

VertreterInnen anderer Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.weiterlesen

Impro-Treff U12

sonntags 16 – 17.30 h, 2 – 3  Mal pro Halbjahr

Nächster Termin nach Vereinbarung

IT_Impro-Treff U15

Diese Veranstaltung für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 12 Jahren bietet die Möglichkeit, andere Kinder und Jugendliche kennen zu lernen, die ebenfalls gerne improvisieren. Wir werden uns mit verschiedenen Spielregeln beschäftigen, die dabei helfen, das Improvisieren in großen und kleinen Gruppen kennen zu lernen und zu vertiefen.weiterlesen

Improvisation als Lebenskunst!?

Spur 04: Spontaneität und Rollenvielfalt

Workshop & Gespräch
mit Manfred Jannicke (Psychodrama) und Rainer Stolz

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19.30 – 22 h

Spur 04: Spontaneität und Rollenvielfalt

Im Psychodrama – einem aktionsorientierten, szenischen Verfahren des sozialen Lernens, begründet von Jakob L. Moreno – bieten sich (zahl-)reiche Formen der Improvisation an. Wir finden Zugänge zu unseren Grundfähigkeiten “Spontaneität” und „Kreativität” und eröffnen damit die Chance, im Improvisationshandeln die Vielfalt der uns spontan zur Verfügung stehenden Rollen bzw. Handlungsweisen zu vergrößern. weiterlesen

Improvisation als Lebenskunst!?

Spur 05: Vom Können des Nichtkönnens

Workshop & Gespräch
mit Albrecht Walter (Bild, Klang, Sprache) und Rainer Stolz

Sonntag, 10. November 2019, 19.30 – 22 h

Spur 05: Vom Können des Nichtkönnens

Der bekannte Satz „Kunst kommt von Können“ hat sich in unseren Köpfen und in unserer Kultur derart breitgemacht, dass Kunst oft mit Virtuosität verwechselt wird.

Was aber ist Virtuosität? Sie ist die meisterhafte, vollendete Beherrschung einer (auch künstlerischen) Technik. Sie entsteht durch Üben, Üben und nochmals Üben.

Was ist Kunst? Kunst ist ein ganz individueller Schöpfungsakt. Und dieser kreative Prozess ist das genaue Gegenteil (bzw. eine spezielle Form) von Virtuosität, nämlich: ein „Üben“, mich von gewohnten und gekonnten Techniken zu befreien, um mich in einen konzentrierten, kreativen, intuitiven, improvisierenden Zustand zu bringen. weiterlesen

Improvisation als Lebenskunst!?

Spur 06: Im Gedankenfluss des Dialogs

Workshop & Gespräch
mit Gabriele Mertinat (Bohm’scher Dialog) und Rainer Stolz

Sonntag, 19. Januar 2020, 19.30 – 22 h

Spur 06: Im Gedankenfluss des Dialogs

Manche Gespräche haben Tiefe. Die eigenen Gedanken werden darin in Worten lebendig und spürbar. Aus dem Moment heraus, in dem wir einander und uns selbst wirklich zuhören, geraten sie und ihre Quellen ins Sprudeln. weiterlesen

Nichts und alles

Treffpunkt für Musiktherapeuten und MusikerInnen in der Sterbebegleitung

Einmal monatlich am Donnerstag von 19 – 21 h (Saal 2)

Musik kann in Klangbildern und Tonfolgen Ängste Sterbender und Angehöriger mildern oder sogar auflösen. Musik kann wohltuend sein. Sie kann angenehme Erinnerungen wecken und anregen. Die Gefühle von Verzweiflung und Einsamkeit können einen Ort in der Musik finden. Sie spendet Trost.weiterlesen

Berlin mit den Ohren – explo soundwalks

Alle 2 – 3 Monate am Donnerstag oder Sonntag

19 – 19.45 h, vor einem Konzert

soundwalks

John Cage sagte: „Ein Geräusch wird als störend empfunden – es sei denn, man hört ihm zu.“
R. Murray Schafer ging 1971 in seiner Studie The Tuning of the World noch weiter und erkannte die Klänge unserer alltäglichen Umwelt als essentiell wichtig für das Wohlbefinden und sogar die Gesundheit des Menschen. Die Qualität und die Balance dieser regelhaften Zusammenklänge eines Soundscape (einer Klanglandschaft) zu verbessern und zu stabilisieren, ist das Hauptanliegen der mittlerweile weltweit bedeutenden Bewegung der „akustischen Ökologie“.weiterlesen

Offene Bühne Poesie & Musik

Alle 1 – 2 Monate am Freitag von 19.30 – 22 h (Saal 2)

Offene Bühne Poesie und MusikBei dieser Offenen Bühne begegnen sich poetische Texte und Musik in einem Raum für Improvisation. Eingeladen sind alle, die Lust haben, sich musikalisch, poetisch oder rezitatorisch zu beteiligen, um derartige Begegnungsweisen spielerisch zu erkunden. Auch andere Formen der Improvisation (z. B. Tanz, Malerei oder Darstellendes Spiel) sind im kreativen Austausch willkommen.weiterlesen

Grenzgänge

Experimentierfeld „Stimme, Klang und Bewegung“

Alle 1 – 2 Monate am Samstag von 15 – 17.30 h (Saal 2)

GrenzgängeExperimentieren mit Ideen und Formen, die im Grenzgang zwischen Stimme, Klang und Bewegung liegen. Das Beziehungsgeflecht zwischen Stimme, Instrument, Körper und Bewegung für sich selbst erforschen und im gemeinsamen Spiel(en) und der Begegnung mit anderen weiterentwickeln.weiterlesen

Die Youngsters

Termine nach Vereinbarung

Leitung: Aida Shahidi

Fotos: privat

Die Youngsters richtet sich an Jugendliche ab 11 Jahren, die gerne in einer Gruppe improvisieren wollen. Neue Mitglieder sind willkommen!

Gemeinsam neue Klangwelten entdecken, Instrumente erforschen, ihnen interessante, ungewohnte Klänge entlocken, musikalische Landschaften bereisen, Bilder spielen und lauschen, und mit Spaß und Abenteuerlust nach Herzenslust ganz viel ausprobieren.weiterlesen