Labor – Lectures über Improvisation

Das Format Labor wendet sich an MusikerInnen – WissenschaftlerInnen – Workshop- und Ensemble-TeilnehmerInnen – HörerInnen. Ziel ist das gemeinsame öffentliche Explorieren spezieller Themen der Improvisation. Zu einigen Laboren werden besondere Persönlichkeiten – WissenschaftlerInnen, MusikerInnen, PerformerInnen – eingeladen, in anderen Laboren fokussieren wir inhaltliche Schwerpunkte, die sowohl diskutiert als auch praktisch improvisatorisch erkundet werden.

Ausstehende Termine bis Mai 2019:

Labor – Lectures über Improvisation #21: “Über den Nutzen der Theorie beim Improvisieren”
Donnerstag, 23. Mai 2019, 20 h (Saal 1) [Neuer Termin] Lecture Performance und Workshop mit Reinhard Gagel

Vergangene Labore der letzten Jahre finden Sie hier

Lesezirkel Improvisationsliteratur

Einmal monatlich am Dienstag, 18 – 19.30 h

Wir lesen uns gegenseitig vor und diskutieren ausgewählte Literatur der Improvisationstheorie, die auch in der Bibliothek vorhanden ist. 2019 beschäftigen wir uns mit dem Buch Aspekte der Freien Improvisation, herausgegeben von Dieter Nanz, zu lesen.

weiterlesen

Sound and Lecture – Konzertreihe

Sound and Lecture – Improvisation im Dialog ist ein Konzert-Format, das Improvisationsmusik mit Gesprächen kombiniert. Zu hören sind konzertantes Extemporieren, Explorieren, Debatten und Diskurse. Wir stellen MusikerInnen vor, deren Improvisationskunst sich auch in der Reflexion und/oder Wissenschaft niederschlägt und darauf gründet.
Wir präsentieren ein Format, dessen Ausgang weder vom Planenden noch von den eingeladenen MusikerInnen noch von den Gästen vorausgesehen werden kann und soll.
Moderator dieser Konzertreihe ist Dr. Reinhard Gagel.

Nächstes Konzert:
Donnerstag, 2. Mai 2019, 20 h (Saal 1)
Sound and Lecture – Improvisation im Dialog Nº 13: Zeiten ändern sich – Partita Radicale
Gunda Gottschalk – Violine | Ortrud Kegel – Querflöte | Karola Pasquay – Querflöte | Ute Völker – Akkordeon
Moderation: Reinhard Gagel