„… sowas macht man doch nicht!“

Experiment und Improvisation im Musiktheater

22. – 23. Juni 2019, Leitung: Helmut Bieler-Wendt

Improvisation und Musiktheater mit Helmut Bieler-Wendt

Musik bewegt! Und bewegen wir uns, dann entsteht, möglicherweise, Musik.

Seit Mauricio Kagel – spätestens! – wissen auch Musiker*innen, dass in ihren Auftritten immer ein gerüttelt Maß an Theater steckt – gewollt oder, oft, auch ungewollt. Und Kunst, Performance, Tanztheater oder wie sie alle heißen, nutzen Klang; schon lang! Und doch spüren wir Menschen immer wieder eine Scheu, etwas zu tun, was über das eigene Genre, die eigenen, wohl geübten Fähigkeiten, hinaus geht.

weiterlesen

Flute Vision

Improvisationswerkstatt Querflöte

22. – 23. Juni 2019, Leitung: Klaus Holsten

WS_Flute Vision

Ein Kurs für Querflötenspielerinnen und -spieler, Profis wie Quereinsteiger, mit Freude an musikalischer Spontaneität und Entdeckerlust.weiterlesen

Die bewegliche Aufmerksamkeit in der freien Improvisation

14. 16. Juni 2019, Leitung: Wolfgang Schliemann

In der Ensemble-Improvisation gibt es viele verschiedene Haltungen – nicht nur zwischen den improvisierenden Personen, sondern auch solche, zwischen denen eine Person während einer Improvisation wechseln kann. Welche Haltungen dies sein können, ob und wie diese sich ergänzen oder ausschließen können, soll in diesem Workshop erforscht werden.

weiterlesen

KörperRäume – Innere und äußere Erkundungen

14. – 16. Juni 2019, Leitung: Fine Kwiatkowski

 

Der Körper kann Räume erfahrbar machen, verändern und beeinflussen.

… Arme ziehen als verlängerte Linien durch den Raum, brechen Wände auf …
… Hände verschließen hunderte Augen am eigenen Körper, behutsam, tastend, vielleicht auch schlagend …
… Füße am Boden, er wankt, er klebt, er spiegelt, er ist glatt, er ist stumpf, er ist weich …
… Körper am Boden, er trägt, er saugt, er schützt …

weiterlesen

Das Ich im Jetzt – Performative und improvisatorische Erforschung des eigenen Standpunkts

30. Mai – 1. Juni 2019, Leitung: Birgit Ramsauer

Wir arbeiten in Kleingruppen, in denen jede und jeder einmal selbst als PerformerIn agiert. Die anderen Gruppenmitglieder dokumentieren jeweils in Text und Bild. In einem anschließenden Plenum präsentieren und besprechen wir die entstandenen Dokumentationen der erarbeiteten Performances. Diese Besprechung ist immer eine echte Überraschung!

weiterlesen

Mein Lebensmythos – Meine Lebensmelodie – Meine Musik

Ein Deep Democracy Music Workshop

17. – 19. Mai 2019, Leitung: Magdalena Schatzmann

bl_traumfiguren

Im Hintergrund unserer frühen Kindheitserinnerungen oder Kindheitsträume verbirgt sich die Lebensmelodie unseres individuellen Lebenspfades. Dies ist unser Lebensmythos, der uns nie verlässt und den wir höchstens ab und zu wieder vergessen. Er ist aber immer da als Polaritätsspannung zwischen zwei meist divergierenden Energien. Die Aufschlüsselung dieser Polarität, das Spiel mit diesen Gegensätzen erfrischt unsere Musik und vertieft sie.

weiterlesen

Ich klinge … – Workshop für Vokalimprovisation

Freie vokale (Solo-) Improvisation mit Lauten/Tönen/Geräuschen/Texten

17. – 19. Mai 2019, Leitung: Agnes Heginger

 17_1-ws_rausdamit-bildarchiv-exploratorium-berlin

Wie klinge ich eigentlich?
Wann klinge ich wie?
Und warum sollte ich überhaupt?
Möchte ich klingen oder ist Schweigen und Stille auch Teil meines Ausdrucks?
Was heißt eigentlich „authentisch sein“?
Wie komme ich in Verbindung mit/zu mir selbst?

weiterlesen

Musik erfinden im Unterricht

Fortbildung für LehrerInnen aller Klassenstufen
in Kooperation mit dem Bundesverband Musikunterricht (BMU)

Samstag, 11. Mai 2019, 11 – 19 h, Leitung: Matthias Schwabe

16_1ws_musik-erfinden-im-unterricht-kopie

„Musik erfinden“ gehört zu den Grundlagen des Musiklernens und steht auch seit Jahren in Rahmenlehrplänen. Die Umsetzung im Unterricht gestaltet sich aber bisweilen schwierig.

weiterlesen

Improvisation: in Musik, Tanz und anderswo

4. Mai 2019, Leitung: Simon Rose (Bariton-Saxophon) & Ingo Reulecke (Tanz)

Simon Rose (Bariton-Saxophon) und Ingo Reulecke (Tanz) performen im Duo und zahllosen anderen Projekten. Beide sind äußerst erfahrene Vermittler und in künstlerischer Forschung aktiv. 

weiterlesen

Vertiefungskurs Freie Improvisation

5. – 7. April 2019, Leitung: Matthias Schwabe

Dieser Kurs richtet sich insbesondere an diejenigen, die bei mir oder bei anderen KursleiterInnen einen Einführungskurs belegt haben und nun ihre Erfahrungen vertiefen und ausbauen wollen.

weiterlesen

Improvisation zwischen Erde und Himmel

Die fünf Elemente der Tanz-Improvisation

29. – 31. März 2019, Leitung: Jean Laurent Sasportes

ws_sasportes

Der Körper als Energie-Vermittler zwischen Erde und Himmel?
Form, Bewegung, Timing, Raum – und die kleine Blume?
Der Körper als Instrument und das „was“, „wann“, „wo“, „wie“

Diese Begriffe werden in einem Tanz-Workshop erforscht, den Jean Laurent Sasportes im exploratorium anbietet.

weiterlesen

Wortspielraum – Sprache, Stimme, Körper

23. – 24. März 2019, Leitung: Rainer Stolz

Wer spricht, verkörpert Äußerungen stimmlich, klanglich, wörtlich, bildlich, mimisch, gestisch, energetisch, in Haltung, Atmung und Bewegung – welch ein Instrument!

weiterlesen

Present Time Composition 1

Kompositorisches Denken als Steuerung der Improvisation

23. – 24. März 2019, Leitung: Alan Bern

Present Time Composition – Workshop mit Alan Bern

Present Time Composition © (PTC) ist ein spezielles Konzept für improvisierte Musik, das von Alan Bern entwickelt wurde. Mit PTC entwickelte Musik verbindet die Spontaneität des Free Jazz mit der strukturellen Klarheit komponierter Musik.

weiterlesen

Klezmer Musik & Nigunim 1 – Das Herz jiddischer Melodie

9. – 10. März 2019, Leitung: Alan Bern

ws_Klezmer

Die heutige Klezmer-Musik hat ihren Ursprung im Repertoire professioneller Ashkenazi (Jiddisch-sprachigen) Juden in Ost-Europa. Es ist eine sehr emotionale Musik, die sowohl zum Anhören wie zum Tanzen eignet. Sie steht im gegenseitigen Austausch mit benachbarten Kulturen. 

weiterlesen

Improvisieren lernen kann jede/r!

Einführung in musikalische Gruppenimprovisation

Samstag, 9. März 2019, Leitung: Matthias Schwabe

Musikalisch improvisieren, das heißt:

  • intensiv lauschen
  • Musik und Instrumente selbst erforschen
  • mit Klängen kommunizieren
  • im Rahmen sinnvoller Spielregeln selbst kreativ sein
  • gemeinsam musizieren – auch ohne jegliche Vorkenntnisse
  • aus eigenen Erfahrungen Musik „von innen“ kennen und verstehen lernen
  • eigene musikalische Potentiale entdecken

weiterlesen

voiceLab – Die Stimme als Klanginstrument

25. – 27. Januar 2019, Leitung: Ute Wassermann

bl_stimmlabor

In diesem Workshop erleben die Teilnehmer*innen auf der Grundlage von spielerischen Atem-, Resonanz- und Artikulationsübungen ihre Stimme als ein vielseitiges Klanginstrument und entwickeln ihren eigenen Katalog ungewöhnlicher und experimenteller vokaler Ausdrucksformen.

weiterlesen

Werkstatt Sprachimprovisation – Poetische Felder

Sonntag, 20. Januar 2019, Leitung: Rainer Stolz

Werkstatt Sprachimprovisation

In unserem täglichen Sprechen improvisieren wir bereits. Wir re/agieren im Moment und im Kontakt mit Impulsen von außen und innen. Mit Kleist gesprochen verfertigen wir, was wir sagen, erst allmählich im Vorgang des Redens. Darüber hinaus „performen“ wir unser Sprechen meist schon recht variantenreich. Insofern ist Sprachimprovisation weit weniger exotisch, als sie erscheinen mag.

weiterlesen

Ich würd’ so gern und trau’ mich nicht

Klangerzeuger erkunden, mit Klängen experimentieren, angstfrei musizieren

Samstag, 12. Januar 2019, 11 – 19 h, Leitung: Matthias Schwabe

Workshop angstfrei musizieren

In diesem Workshop geht es um die Lust am Spiel und am Klang. Zahlreiche klingende Objekte und Kleininstrumente stehen zur Verfügung, die darauf warten, erforscht und zum Klingen gebracht zu werden.

weiterlesen

Improvisation im „Folk Music-Style“

8. – 9. Dezember 2018, Leitung: Alan Bern

Improvisation im Folk-Music Style – Workshop mit Alan Bern

In vielen Volksmusiktraditionen besteht die wichtigste Fähigkeit eines guten Musikers darin, auf der Basis von einfachen Melodien und Harmonien zu improvisieren. Unterschiedliche Möglichkeiten auszuloten, wie man eine Melodie variiert, gehört zu den großen Freuden des Zusammenspiels mit anderen MusikerInnen.weiterlesen

Vocal Adventures

Stimm-Workshop über die Wahrnehmung und den kreativen Umgang mit Zeit, Tönen, Geräuschen, Melodien …

16. – 18. November 2018, Leitung: Lauren Newton

Auf der Basis ihrer Erfahrung in den verschiedensten Jazz-Stilen arbeitet Lauren Newton mit den Teilnehmenden an erweiterten Gesangstechniken, die weit über das Melodiesingen hinausgehen. Das Spektrum der Stimme wird durch die freie Improvisation leichter erreicht bzw. wahrgenommen und jede/r VokalistIn erlangt somit endlose Möglichkeiten zu einer individuellen Klangwelt und zu faszinierender Musik.

weiterlesen

Werkstatt Sprachimprovisation – Sprache, Stimme, Körper

Sonntag, 11. November 2018, Leitung: Rainer Stolz

In unserem täglichen Sprechen improvisieren wir bereits. Wir re/agieren im Moment und im Kontakt mit Impulsen von außen und innen. Mit Kleist gesprochen verfertigen wir, was wir sagen, erst allmählich im Vorgang des Redens. Darüber hinaus „performen“ wir unser Sprechen meist schon recht variantenreich. Insofern ist Sprachimprovisation weit weniger exotisch, als sie erscheinen mag.

weiterlesen

Wind Experience für Bläser

3. – 4. November 2018, Leitung: Ulrike Lentz

Wind Experience für Holzbläser

„Wind Experience“ ist eine von Ulrike Lentz entwickelte Methode für Holzbläser, auf deren Basis es möglich ist, die Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten auf dem eigenen Instrument zu erweitern.weiterlesen