Das exploratorium berlin sucht neue Räumlichkeiten
bevorzugt zum Kauf, aber auch zur Miete

Nach 15 Jahren am Mehringdamm verlieren wir zum 31. Juli 2019 unsere Räumlichkeiten und sind daher dringend auf der Suche nach einem neuen Ort. Unser Ziel ist es, uns im Zuge dessen zu vergrößern und idealerweise einen eigenen Konzertsaal in unsere Räume zu integrieren. Da wir nicht sicher davon ausgehen können, dass wir schon zu Mitte 2019 eine Dauerlösung finden werden, suchen wir parallel zu unserem unten genannten Bedarf zur Überbrückung auch nach kleineren Räumen für Konzerte und Workshops.

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie von geeigneten Räumlichkeiten erfahren – bevorzugt zum Kauf, ansonsten aber auch zur Miete! Wir sind sehr dankbar für jedwede Hinweise, Tipps und Kontakte. Wer uns mit Tipps für geeignete Objekte beistehen kann, kann sich über folgende Kontakt-Daten bei unserer Stiftung melden:

Matthias Schwabe
Lilli-Friedemann-Stiftung
Wilskistr. 56, 14163 Berlin
(030) 84 72 10 11

Unser Raumgesuch:

Gesamtfläche: 600 – 1.000 qm, aufteilbar in:

  • 1 großer Saal für Konzerte, ca. 150 – 200 qm, ohne Säulen und vorzugsweise mit großer Raumhöhe (4,5 m oder höher)
  • weitere 400 – 800 qm Fläche, nutzbar für / unterteilbar in
    • 2 – 3 helle Workshop-Räume à 60 – 100 qm
    • 2 – 3 kleinere Arbeitsgruppenräume
    • Bibliothek
    • 3 Büros
    • Lagerfläche
    • Sanitär-Räume
    • Küche

Gerne zusätzliche Kellerräume
Lage: möglichst zentral und vorzugsweise in U- und/oder S-Bahn-Nähe
Bevorzugte Stadtteile: Kreuzberg, Schöneberg, Tempelhof Nord, Neukölln Nord, Mitte, Wedding, Tiergarten, Moabit, Friedrichshain, Prenzlauer Berg

Wichtig: Falls nötig, werden wir Schallschutzmaßnahmen ergreifen (inklusive dem Einbau von Schallschutzfenstern), so dass auch Räumlichkeiten in Wohngegenden potentiell in Frage kommen.

Informationen für unsere BesucherInnen

Auch wenn wir uns in den nächsten Monaten verstärkt mit der Raumsuche beschäftigen werden, ist unser Herbst-Winter-Programm dadurch nicht in Frage gestellt. Das Frühjahr-Sommer-Programm 2019 planen wir so, dass es sich mit unserer neuen „Baustelle“ verträgt. Das Herbst-Winter-Programm 2019/20 wird dann definitiv schon in neuen Räumen stattfinden: am besten in unseren neuen fertig ausgebauten Räumlichkeiten oder alternativ in einer Zwischennutzung.