Ein Abend für ein Debut, für eine Idee, für ein Experiment

Kontinuum
Eine Geschichte der Kontinuität von Mensch und Natur

Freitag, 8. März 2019, 20 h

Mit dem neuen Eventformat Frei Tag Abend im exploratorium laden wir improvisierende Musiker und Performer dazu ein

  • neue Ensembles vorzustellen
  • Ideen zum ersten Mal zu realisieren
  • mit der Präsentation zu experimentieren

Freitag, 8. März 2019, 20 h  (Saal 1)

Kontinuum
Eine Geschichte der Kontinuität von Mensch und Natur

Tanz – Musik – Video – Performance
Musik: Noriko Okamoto (Kontrabass)
Performance/Tanz:  Ula Corn
 
Basierend auf der Struktur des ImproLab laden wir ein zu einem
PerformanceAbend, der Performer und Publikum durch ein gemeinsames
Warm Up stärker zueinander führt. Die Teilhabe hierbei ist freiwillig. Nach
dem Warm Up trennen sich Performer und Publikum räumlich
voneinander. Ohne Unterbrechung geht es in die Komposition des
Augenblicks/Improvisation zum Thema NATUR und deren Kontinuität
bestehend aus Video, Objekten, Musik und Bewegung. Zum Abschluss
kommen wir wieder in einem Circle zusammen und tauschen uns über
unsere Erfahrungen aus.
 
Weitere Informationen Imprévu Berlin
 

Eintritt auf Spendenbasis


Information für interessierte Ensembles:

Die Konzerte können kurzfristig vereinbart werden für “freie Freitage”, an denen im exploratorium keine Veranstaltungen geplant sind. 
Sie werden im Newsletter und auf der Website des exploratorium angekündigt. Darüberhinaus werben die Künstler selbst für ihre Performance. 
Die Saalnutzung ist frei, entsprechend auch der Eintritt. 
Wir bieten den Interessenten im Vorfeld ein Planungsgespräch an, um Ideen und Möglichkeiten der Realisierung zu entwickeln. 
 
Koordination:
Frank Fiedler,   

 

Hier gibt es einen kurzen Überblick über vergangene – vom exploratorium kuratierte – Konzerte in 2017 & 2018.