Freitag, 15. März 2019, 20 h (Saal 1) – Achtung, Programmänderung!

Konzertreihe „Improvisation International

Maggie Nicols (GB) – Stimme, Stepptanz
Lisa Ullén (SE) – Klavier
Matilda Rolfsson (SE/NO) – Bassdrum, Perkussion

Weil Lisa Ullén kurzfristig absagen musste, wird das Konzert mit folgender Besetzung stattfinden:

  • Set 1: Duo Generations: Maggie Nicols & Matilda Rolfsson
  • Set 2: Duo Generations & Joel Grip (Kontrabass)

Das Trio Generations sind drei frei improvisierende Musikerinnen aus drei verschiedenen Generationen, die alle wichtige Schlüsselfiguren in ihrem jeweiligen kulturellen Umfeld sind: Die berühmte britische Sängerin Maggie Nicols (* 1948), die Pianistin Lisa Ullén (* 1964) aus dem Herzen der schwedischen Improvisationsszene und die schwedische Perkussionistin Matilda Rolfsson (* 1987), auf deren Initiative die Band 2016 zum ersten Mal in London zusammentraf.

Die Musik des Trio Generations kann als ein prozesshaftes Geschehen von spontanen impressionistischen und abstrakten Improvisationen mit Elementen von Free Jazz und „Vaudeville“ beschrieben werden. Manchmal theatralisch, unausweichlich und dunkel, aber immer mit einer sich entfaltenden Verspieltheit und sublimer Schärfe, die Spannung und Klarheit in der Musik erzeugt. Ihr Debütalbum Unfolding wurde 2017 aufgenommen und im November 2018 veröffentlicht.

Maggie Nicols ist heute eine der angesehensten ImprovisatorInnen. Sie lebt in Wales und London und arbeitete seit den späten 1960er Jahren mit „jedem“ in der Avantgarde-Musikszene zusammen. Bekannt ist sie beispielsweise für ihre Arbeit mit John Stevens (Spontaneous Music Ensemble), Phil Minton, Keith und Julie Tippett oder mit der Schweizer Pianistin Irène Schweizer und der französischen Bassistin Joëlle Léandre in ihrem langjährigen Trio Les Diaboliques.

Lisa Ullén ist eine der beliebtesten ImprovisatorInnen Schwedens. Sie reist viel um die Welt und hat kürzlich ihr äußerst hörenswertes 3CD-Soloalbum Piano Works (2017) veröffentlicht. Sie ist mit einigen der besten ImprovisatorInnen Europas wie Charlotte Hug, Okkyung Lee, Mariam Wallentin oder Nina De Heney zu hören.

Matilda Rolfsson ist derzeit im norwegischen Trondheim ansässig und gilt als neue starke Stimme in der europäischen Improvisationsszene. Mit ihrer 20-Zoll-Bassdrum hat sie viele Kritiker beeindruckt, wie in Rezensionen im The Wire-Magazin (UK) oder dem Orkester Journalen (SE) deutlich wird. Sie kann zusammen mit vielen Musikern und Tänzern aus ganz Europa gesehen und gehört werden.

Trio Generations live
Bonusmaterial der CD Unfolding
Trio Generations auf Facebook

Eintritt: 12 / 10 / 6 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Am Sa – So, 16.–17. März 2019, gibt Maggie Nicols einen Workshop für alle Instrumente einschließlich Stimme.

19 h: soundwalk mit Thomas Gerwin

Hier gibt es einen Überblick über vergangene Konzerte in 2018 und 2019.