Sonntag, 22. September 2019, 20 h (Saal 1)

Konzertreihe Improvisation International

Dieb13 (AT) – Turntables
Isabelle Duthoit (FR) – Stimme, Klarinette
Franz Hautzinger (AT) – Mikrotonale Trompete
Martin Tétreault (CA) – Turntables

Where is the Sun sind ein Wirbelwind von organischen Klängen an der Kreuzung von Akustik und Elektronik. Ihre Alchemie ist so verfeinert, dass man oft nicht erkennen kann, welche Klänge von wem stammen.

Die Stimme und der Atem sind nicht immer dort, wo wir sie uns vorstellen. Die elektronischen Klänge, das White Noise, die Unebenheiten des Vinyls verstecken sich manchmal im Hals, im gesamten Stimmorgan von Isabelle Duthoit oder in Franz Hautzingers mikrotonaler Trompete. Konkrete Musik mit deutlich instrumentalen Klängen von Dieb13, erstaunliche Texturen mit ausgewählten und extra hergestellten Platten von Martin Tétreault.

Die erfahrenen MusikerInnen ergänzen sich gegenseitig bei ihren Improvisationen perfekt. Isabelle Duthoit ist in der zeitgenössischen und improvisierten Musik ebenso zu Hause wie in der Musik für Tanz und Theater. Franz Hautzinger arbeitet an der Speerspitze der österreichischen Avantgarde-Szene, was ihm Kooperationen mit internationalen Stars wie Lou Reed und John Cale, beide Teil der Art-Rock Vorreiter von Velvet Underground einbrachte. Dieb13 experimentiert seit Ende der 1980er Jahre mit Tape-Recordern und Plattenspielern in unzähligen Formationen, u. a. mit der John Butcher Group. Martin Tétreault hat sich ebenfalls bereits seit Anfang der 1990er Jahre dem Experimentieren mit Turntables verschrieben.

Festival Musiques improvisées 1ère édition. Where is the sun.
Where is the Sun en concert à Sion le 23 octobre 2015

Eintritt: 12 / 10 / 6  Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)
Reservierungen bitte per Formular

19 h: soundwalk mit Thomas Gerwin

 

Hier findet sich ein Überblick über vergangene Konzerte.