<--!-->
Download des aktuellen Programms
© links oben: Ariele Monti, rechts oben: Tara Darby, unten: Monica Pittaluga

Februar 2024

Sound & Lecture N° 22: John Butcher/ Mark Wastell/ Luigi Marino (GB)

Sound & Lecture N° 22: John Butcher/ Mark Wastell/ Luigi Marino (GB)Auftakt-Event für das "Symposium: Musicians' Perspectives on Improvisation"2024Fr02Feb20:00BühneSound & LectureDenkraumSound & Lecture20:00 exploratorium berlin, Saal

Zeit/Time

Freitag, 02. 02. 2024 | 20:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal

Inhalt/Content

Konzert + Gespräch auf Englisch

John Butcher: Saxofone
Mark Wastell: Perkussion
Luigi Marino: Perkussion, Elektronik
Moderation: Mathias Maschat

Zur Eröffnung des Symposium: Musicians’ Perspectives on Improvisation ist das Trio John Butcher / Mark Wastell / Luigi Marino zu Gast in der Sound & Lecture-Reihe des exploratorium. Alle drei kommen aus der Praxis und haben durch Artikel, Buchveröffentlichungen, Plattenproduktionen oder Dissertationen einen bemerkenswerten Beitrag zum Nachdenken über Improvisation geleistet. Sie treten als Trio auf und diskutieren mit Denkraum-Moderator Mathias Maschat über ihre spezifischen Vorstellungen von Improvisation.   

John Butcher, Mark Wastell und Luigi Marino trafen sich zum ersten Mal als Trio in der Kapelle des St. Margaret House in Bethnal Green, London. Mark Wastell und Luigi Marino begannen 2018 eine intensive Zusammenarbeit, zunächst in Mark Wastells Groß-Ensemble The Seen und später parallel dazu als Duo, das sich auf die Resonanzen von Metallinstrumenten und eine gemeinsame Zeitwahrnehmung konzentrierte. Nach der Pandemie begann das Duo eine Reihe von Konzerten, bei denen jedes Mal ein besonderer Gast auftrat. Der erste Gast war der profilierte Saxofonist John Butcher. In der kleinen Kapelle, umgeben von Metallinstrumenten, begann er, die Resonanzfrequenzen von Metallen zu erforschen, indem er die Oberflächen der Objekte mit den vom Saxofon erzeugten Schallwellen stimulierte. Aus dieser Begegnung wurde ein Trio, das seither offene Formen umsetzt und Objekte und deren Resonanzen in die Improvisation einbezieht. 

John Butcher ist ein Saxofonist, dessen Arbeit von Improvisationen, eigenen Kompositionen, Multitrack-Stücken und Feedback, ungewöhnlicher Akustik und nicht-konventionellen Orten reicht. Er ist als Solokünstler bekannt, der versucht, sich mit der Atmosphäre der Orte auseinanderzusetzen. Resonant Spaces beispielsweise ist eine Sammlung von Performances, die während einer Tournee an ungewöhnlichen Orten in Schottland und auf den Orkney-Inseln aufgenommen wurden. Nach seiner Promotion in Quantenchromodynamik (1982) verließ Butcher die akademische Welt und wandte sich der Musik zu. Seitdem hat er mit Hunderten von Künstler*innen zusammengearbeitet, mit einigen von ihnen seit Jahrzehnten. Er wurde mit dem Paul Hamlyn Foundation Award for Composers ausgezeichnet.   

Mark Wastell ist ein vielseitiger improvisierender Musiker, der seit mehr als einem Vierteljahrhundert eine zentrale Rolle in der improvisierten Musikszene Großbritanniens spielt. Er hat mit unzähligen Musikern der Improvisationsszene gespielt und Aufnahmen gemacht, ist auf vielen internationalen Festivals aufgetreten und hat ausgedehnte Tourneen durch Großbritannien, Kontinentaleuropa, Skandinavien, Amerika und den Fernen Osten unternommen. Bis heute hat er mehr als fünfundvierzig Aufnahmen bei verschiedenen Labels veröffentlicht. Mark Wastell ist außerdem Kurator von Confront Recordings

Luigi Marino ist Musiker und lebt in Bristol. Seine Arbeit konzentriert sich auf Netzwerke, die Beziehungen zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren abbilden können, und insbesondere auf die Frage, wie intuitive Entscheidungen eine bestehende Ordnung entgleisen lassen können. Er ist ein aktiver Improvisator, der sowohl mit elektronischen Medien als auch mit Perkussionsinstrumenten auftritt, insbesondere mit Zarb und gestrichenen Becken, die mit tragbaren DIY-Schaltungen erweitert werden. Er hat einen MFA in elektronischer Musik vom Mills College, wo er als Assistent von John Bischoff und Chris Brown arbeitete, und einen Doktortitel in Komposition von der University of Birmingham und der De Montfort University, der vom Arts and Humanities Research Council finanziert wurde. 

John Butcher / Mark Wastell / Luigi Marino @ The Cube, Bristol

Eintritt: 15/12/6 € (Normalpreis/ermäßigt/Berlin-Pass)

19:00 Uhr soundwalk mit Thomas Gerwin

Aufnahme: https://youtube.com/live/9eP5ylHy6vg

 

© links oben: Ariele Monti, rechts oben: Tara Darby, unten: Monica Pittaluga

Details

       

RESERVIERUNG

RESERVATION

    Mit Absenden des Reservierungsformulars werden die AGB Kartenreservierung anerkannt.

    Bitte ausfüllen:

    Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen zur Bearbeitung der Anmeldung speichert*
    Ja

    (*Pflichtfeld)


    ANMELDUNG

    REGISTRATION

      Mit Absenden des Reservierungsformulars werden die AGB Kartenreservierung anerkannt.

      Bitte ausfüllen:

      Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen zur Bearbeitung der Anmeldung speichert*
      Ja

      (*Pflichtfeld)