Dienstag, 12. Mai 2015 und Dienstag, 23. Juni 2015, 20 – 22 h

tf_labor1
Improvisation ist auch ein Gegenstand des Denkens, der Theorie und der Forschung. Neben Musikwissenschaftlern, Neurophysiologen, Philosophen und Musikdidaktikern sind es auch die Musiker selbst, die über ihr eigenes Spiel nachdenken. Die Bibliothek im exploratorium berlin baut einen Grundstock von Literatur über das Improvisieren auf, der in der Reihe Labor besonders entfaltet werden soll: lesend und diskutierend wollen wir uns ausgewählten Themen des Nachdenkens über Improvisation nähern.
Ob die Theorie für die Praxis nützliche Aussagen macht (oder machen kann), wollen wir vor Ort erproben: Es soll in der Art der offenen Bühne auch improvisiert werden. Deshalb bitte Instrumente mitbringen.

Das nächste Labor:

Di, 23. Juni 2015, 20 – 22 h:

Labor Theory on Stage  N°3

Christopher Williams: Seeing the Full Sounding – graphische Notationen von Malcolm Goldstein

Dieses Labor behandelt experimentelle grafische Partituren für Improvisatoren des Geigers und Komponisten Malcolm Goldstein. Zu Anfang sehen und diskutieren wir den Dokumentarfilm von Zachary Kerschberg „Seeing the Full Sounding: Christopher Williams explores two pieces by Malcolm Goldstein“. Danach wollen wir mit ausgewähltem grafischem Material aus der Sammlung „Sounding the full circle“ von Malcolm Goldstein praktisch improvisierend arbeiten. Deshalb bitte Instrumente mitbringen und bitte vorher mit Angabe des Instrumentes anmelden (email: ).

Tonight’s Labor features experimental scores for improvisers by violinist-composer Malcolm Goldstein. To begin, we will screen and discuss Zachary Kerschberg’s 31-minute documentary film “Seeing the Full Sounding: Christopher Williams explores two pieces by Malcolm Goldstein” (TRAILER: https://vimeo.com/120000024). Afterwards we will work together on select material from Goldstein’s anthology of scores and writings “Sounding the Full Circle”.
Bring your instrument(s), and let us know what you play before you come!
 
Christopher Williams bezeichnet sich als Wanderer im Körper-Geist Kontinuum. Sein Medium ist die Musik. Als Kontrabassist, Komponist, Improvisator und Kurator lebt und arbeitet er in Berlin.

Leitung: Christopher Willimans

Moderation: Reinhard Gagel

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter

Here you find informations about past “Labor”-events.