exploratorium_2021-2

Download des aktuellen Programms

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

exploratorium berlin, Aufgang C

Veranstaltungen an diesem Ort

Oktober

2021Sa02Okt(Okt 2)10:00So03(Okt 3)15:00Deep Listening und freie ImprovisationVon der bewussten Wahrnehmung zum freien Spiel10:00 - 15:00 (3) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Ulrike Lentz

Leitung/Facilitator

Ulrike Lentz

Zeit/Time

Samstag, 02. 10. 2021 | 10:00 - Sonntag, 03. 10. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Der Traum vom freien Spiel ist vermutlich so alt wie der Traum der Menschheit vom Fliegen. Der große Unterschied: Im freien Spiel zu stürzen ist harmlos. In diesem Workshop verfeinern wir unsere Wahrnehmung, finden zu klaren Impulsen und erleben, wie wir uns der inneren Formkraft anvertrauen können, die sich in und mit dem Gruppenkontext gestaltet.

Pauline Oliveros (1932–2016) gilt als Pionierin in elektronischer Musik und war eine namhafte Komponistin und Improvisatorin. Sie entwickelte DEEP LISTENING vor diesem beruflichen Hintergrund und gründete das DEEP LISTENING INSTITUT. Ziel der DL-Praxis ist es, das Bewusstsein für Klang zu erweitern. Dieses Bewusstsein zu sensibilisieren geht über das „reine“ Hören hinaus und wir wollen uns gemeinsam so viel erschließen, wie es uns – jeweils individuell – möglich ist.

Dieser Workshop wendet sich nicht nur an MusikerInnen, sondern an alle Menschen, die an Entwicklung und Klang interessiert sind; auch an Menschen ohne musikalische Vorkenntnisse. Persönliche Musikinstrumente werden miteinbezogen, sind aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Ulrike Lentz bringt ihre eigenen Erfahrungen und Materialien als langjährige Improvisatorin mit ein.

In diesem Workshop finden sich Elemente wie:

  • Verschiedene Arten des Hörens/ Lauschens
  • Klangmeditation
  • Soundwalk
  • Träume spielerisch in Klang und Kontakt bringen
  • Deep Listening Pieces von P. Oliveros spielen
  • Freie Improvisation

2021Sa09Okt(Okt 9)10:00So10(Okt 10)14:00Buchstabensuppe und WortsalatFerienworkshop für Kinder von 8–12 Jahren10:00 - 14:00 (10) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Wochenend- und Ferienworkshops

Workshop für Kinder zu Büchern

Leitung/Facilitator

Kathrin von Kieseritzky & Teresa Reiber

Zeit/Time

Samstag, 09. 10. 2021 | 10:00 - Sonntag, 10. 10. 2021 | 14:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Was machen Bücher, wenn sich die Bibliothekstür schließt? Wir erforschen ihr geheimes Leben mit Musik, Theater & Spiel. Welche Geschichten erzählen sie uns, auch zwischen den Zeilen? Welche Klänge verbergen sich in ihnen? Und: was kann man noch mit Büchern machen, außer in ihnen zu lesen?

Wir, das sind Kathrin, Saxofonistin und Improvisationsmusikerin, und Teresa, Regisseurin. Wir haben zusammen bisher schon einige Kinderprojekte gemacht, ein Beispiel ist das Projekt ZWISCHENWELTEN an der Deutschen Oper Berlin.

2021Sa16Okt(Okt 16)10:00So17(Okt 17)14:00Schall und Schatten – mit Licht und Schall auf einer Wellefür Kinder von 8–1210:00 - 14:00 (17) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Wochenend- und Ferienworkshops

Junges explo, Schall und Schatten

Leitung/Facilitator

Projektteam Mathe x Kunst

Zeit/Time

Samstag, 16. 10. 2021 | 10:00 - Sonntag, 17. 10. 2021 | 14:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Im Flachland leben die zweidimensionalen Flachlandwesen. Plötzlich setzt sich ein Schatten in Bewegung: er wird größer und beginnt, sich zu verwandeln.
Aus einem geflügelten Tier wird allmählich ein Schiff. Wie entsteht diese Illusion? Und was passiert als nächstes?
Ausgehend von der Verwandlung der flachen Schatten durch Drehung und Bewegung dreidimensionaler Objekte hinter der Schattenwand
erforschen die Kinder spielerisch, was es mit Flächen, Körpern und Projektionen, mit 2D und 3D auf sich hat.

Welche Klänge stecken in den Dingen um uns herum? Welche finden wir spannend? Und was ist das eigentlich, was da schwingt?
Musikalische Improvisationen werden aus zum Klingen gebrachten Alltagsmaterialien und einfachen Instrumenten entwickelt.

In diesem interdisziplinären Workshop basteln und erfinden, probieren, hinterfragen und diskutieren wir, und öffnen dabei unsere Augen und Ohren für die spannenden Phänomene unserer Umwelt.
Künstlerisch und naturwissenschaftlich erkunden wir so die Phänomene Licht und Schall.
Was haben beide miteinander gemeinsam? Wir suchen Verbindungen und Unterschiede, und probieren aus, wie beides zusammenspielt.

Im Laufe des Workshops entwickeln die Kinder gemeinsam ein Klang- und Schattenspiel ihrer Entdeckungsreise durch die Wandelwelt
der Licht- und Schallwellen.
Dabei werden mathematische und physikalische Themen sinnlich erfahrbar.

Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Verein Die Lernwerkstatt – Lernen und lernen lassen e.V. und seinem Projekt Mathe x Kunst. (Website: www.mathe-x-kunst.de)

 

Dieser Workshop wird an zwei aufeinanderfolgenden Tagen angeboten – die Teilnehmer*innen können sich in untenstehendem Formular für einen der beiden Termine entscheiden.

 

2021Fr22Okt(Okt 22)18:00So24(Okt 24)15:00EmpfehlungWeiterbildung Improvisation und Improvisationspädagogik18:00 - 15:00 (24) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop,Fortbildungen

Lernraum, Weiterbildung Peter Jarchow

Leitung/Facilitator

Peter Jarchow & Gast-Dozent*innen

Zeit/Time

Freitag, 22. 10. 2021 | 18:00 - Sonntag, 24. 10. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Weiterbildung richtet sich an Musiker*innen (vokal, instrumental), die Improvisation in ihrer Arbeit einbinden möchten und neue Anregungen erwarten.

Die Termine sind die ersten drei in einem Zyklus von insgesamt sechs Kursen. Der Zyklus wird 2022 fortgesetzt und beginnt dann wieder von neuem. Ein Einstieg ist jederzeit zu einem Wochenendkurs möglich. Nach einer Teilnahme von etwa sechs Wochenendkursen kann man sich zu einer Prüfung (Zertifikat) anmelden.

Teilnehmen können auch Gäste, die sich nicht für das Weiterbildungsprogramm entscheiden, vorausgesetzt, es sind noch Plätze frei. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzt.

Stoffvermittlung pro Kurseinheit:
     – 4 x 90 Min Gruppenimprovisation
     – 2 x 90 Min Lehrproben
     – 2 x 90 Min Methodik

Einzelunterricht:
        Individuelle Regelung nach Bedarf und Möglichkeit

Themen der Methodik:  
     – Improvisation und Improvisationsunterricht
     – Strukturprinzipien in der Musik
     – Methodik und Didaktik
     – Improvisation in zeitgenössischer Musik
     – Improvisation in tradierten Formen
     – Thematisch- programmatische Aufgaben

Gast-Dozent*innen   
     – für Jazz, Stummfilm, Tanz u.a.

Aufnahmeprüfung (falls erforderlich):
(Gebühr: 50,- €)
     – Solo Improvisation: vorbereitete Improvisation
     – 2 Aufgaben von der Jury
     – Lehrprobe
     – Gespräch
     – (Gebühr: 50,- €)

Abschlussprüfung:
Es können alle Fächer gewählt werden, oder auch nur eine Auswahl, die dann so im Zertifikat erwähnt werden.
(Gebühr: 200,- €)
     – Vortrag oder schriftliche Arbeit nach Absprache
     – Lehrprobe Einzelunterricht
     – Lehrprobe Gruppenimprovisation (mind. 3)
     – Mitwirkung in einem Improvisationskonzert (einschließlich Organisation und Konzeption)

2021So24Okt16:3018:00Eltern-Kind-Trommelnfür Kinder von 4–8 Jahren16:30 - 18:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Regelmäßige Kurse

Junges explo, Trommeln, Judith Thimm

Leitung/Facilitator

Judith Thimm

Zeit/Time

Sonntag, 24. 10. 2021 | 16:30 - Sonntag, 24. 10. 2021 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Wir treffen uns einmal monatlich, um gemeinsam – Kinder und Erwachsene – Klänge und Rhythmen zu erkunden. Im Spiel mit verschiedenartigen Klangerzeugern tauchen wir in andere Welten ein. Und mit unserer Stimme geben wir den Trommeln eine Sprache und lassen sie Geschichten erzählen.

Termine bis Januar 2022:
03.10.2021 > wegen Krankheit verlegt auf 24.10.
Der Oktober-Termin muss wegen Erkrankung der Kursleiterin leider komplett entfallen!
07.11.2021 > verlegt auf 14.11.
19.12.2021
09.01.2022

 

2021So24Okt19:3022:00EmpfehlungImprovisation als Lebenskunst!? #17Spur 17: Wandlung im schöpferischen Ausdruck 19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Lebenskunst

Spielraum, Lebenskunst 12/17 Lothar Hahn

Zeit/Time

Sonntag, 24. 10. 2021 | 19:30 - Sonntag, 24. 10. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Workshop & Gespräch mit Lothar Hahn (Essentielles Theater) und Rainer Stolz

Essentielles Theater ist kein Theater im herkömmlichen Sinn, sondern eine kreative Auseinandersetzung mit persönlichen und kollektiven Themen. Ausdrucksmittel sind u. a. Bewegung, Tanz, Stimme, Malen, Gestalten, Schreiben, Ritual und Improvisation, verbunden mit Elementen aus der Körperpsychotherapie und analytischen Betrachtungen.

Mit jeder freien Bewegung, jedem Tanz, jedem Ton, jedem stimmigen Pinselstrich, jedem intuitiv geschriebenen Wort und jeder frei entwickelten Improvisation schöpfen wir aus der eigenen Authentizität. Individuelle Potenziale werden spielerisch freigelegt, deren Entfaltung und Integration in das alltägliche Leben gefördert. Das Durchleben dieser Prozesse und ihr schöpferischer Ausdruck wirken heilsam und transformativ – Via Creativa.

Auf der Suche nach Essenz und dem ‚Authentischen Moment’ verbindet Essentielles Theater Dimensionen der Persönlichkeitsentwicklung, der kreativen Gestaltung und der Kunst mit der existenziellen Wesens- und Sinnsuche.

An diesem Abend vermittle ich einen kleinen Einblick in diese kreativ-therapeutische Methode und begleite persönliche Prozesse im „Offenen Raum“ – der ein Experimentierfeld und eine Bühne ist für die Impulse aus dem eigenen inneren Raum. 

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Lothar Hahn ist Begründer der Methode des Essentiellen Theaters, Kreativtherapeut, 5Rhythmen®-Lehrer und Vokalperformer.

www.essentielles-theater.de

 

Reihe: Improvisation als Lebenskunst!?

Improvisiert wird einerseits in der Musik, im Tanz oder im Theater – andererseits in Lebensfeldern wie der Kommunikation, in Beziehungen, im Leben mit Kindern, in Lern- und Arbeitsprozessen, in der Selbstorganisation, im Coaching, in Therapie und Selbsterfahrung. Im Rahmen dieser Reihe bieten Dozent*innen aus verschiedenen Bereichen Aspekte ihrer improvisatorischen Arbeit zwischen Kunst und Lebenskunst in einem Workshop zur praktischen Erkundung und in einem Gespräch zur Reflexion an. Alle Interessierten sind zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Forschen herzlich willkommen!

Leitfragen der Reihe sind:

Was erfahren, was lernen wir im Spiel mit Improvisation über und für das alltägliche Leben?
Inwiefern unterstützt uns Improvisation dabei, mit Herausforderungen und Krisen persönlicher, sozialer oder gesellschaftlicher Art umzugehen?
In welchen Lebens-, Arbeits- und Gesellschaftsbereichen bietet sich ein Transfer improvisatorischer Formate, Werkzeuge und Grundhaltungen an?
Was trägt Improvisation zu einem guten Leben, zu Vielfalt, Kooperation und Frieden bei?

 

Der nächste Termin in der Reihe Improvisation als Lebenskunst!?:

  • Sonntag, 21. November 2021, 19.30 – 22 Uhr: Spur 18: „Wann?“
    Workshop & Gespräch mit Frank Fiedler (Klangkunst, Schlagwerk) und Rainer Stolz

Die Termine können einzeln oder in Folge besucht werden.

Gastgeber der Reihe ist Rainer Stolz, Autor und Dozent am exploratorium berlin. 

 

2021Sa30Okt11:0015:00Impro4Elements – Musikalische Erkundungen & Improvisationenfür Kinder von 9–1211:00 - 15:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Wochenend- und Ferienworkshops

Junges explo Workshop Musik erfinden S. Michel + A. hahidi

Leitung/Facilitator

Annemarie Michel & Aida Shahidi

Zeit/Time

Samstag, 30. 10. 2021 | 11:00 - Samstag, 30. 10. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Feuer, Erde, Wasser und Luft: diese vier Elemente sind Ideengeber, wenn wir uns auf die Suche nach Klängen begeben und gemeinsam musikalisch improvisieren. Wir erforschen verschiedene Instrumente und klingende Materialien danach, wie wir diese vier Naturphänomene musikalisch darstellen können. Wir spüren ihren Atmosphären, Eigenschaften, Charakteren, Klängen und Geräuschen nach und lassen sie durch Musik lebendig werden.  

In einem zweiten Schritt werden wir unsere musikalischen Entdeckungen nutzen, um Bilder, Fotografien oder kurze Videos zu vertonen. Hieraus entwickeln wir eigene Tonaufnahmen, zu denen wiederum improvisiert werden kann. Oder wir entwickeln kleine Aufführungen im Raum, in die wir zusätzlich auch Bewegung, Theater oder Gemaltes/Gezeichnetes einbeziehen können.

Wenn die Gruppe dies möchte, besteht am Ende des Workshops die Möglichkeit, unsere improvisierten Entdeckungen in einer kleinen Abschluss-Aufführung (für Freunde und Eltern) zu präsentieren.Annemarie Michel & Aida Shahidi

2021So31Okt11:0013:30Dein Körper als Instrumentfür Kinder von 8–12 Jahren 11:00 - 13:30 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Wochenend- und Ferienworkshops

Workshop Body Percussion Diana Wintrich

Leitung/Facilitator

Judith Thimm & Diana Wintrich

Zeit/Time

Sonntag, 31. 10. 2021 | 11:00 - Sonntag, 31. 10. 2021 | 13:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

In diesem Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren entdecken wir gemeinsam, welche Musik wir unserem Körper entlocken können – ganz ohne Instrumente.

Wir experimentieren mit Händen, Füßen und unserer Stimme:  
Welche Klänge entstehen durch Klopfen auf den eigenen Körper?
Was können wir noch alles mit unseren Händen und Füßen machen, was mit unserer Stimme?

Unserer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Aus unseren Entdeckungen entwickeln wir eine kleine rhythmische Szene.

 

2021So31Okt19:0022:00Offene Bühnefür Improvisation in Musik und anderen Künsten19:00 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Offene Bühnen

Spielraum Offene Bühne Matthias Schwabe

Zeit/Time

Sonntag, 31. 10. 2021 | 19:00 - Sonntag, 31. 10. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Offene Bühne ist ein Angebot an Improvisationserfahrene in Musik und anderen Künsten, sich einmal monatlich in Adhoc-Besetzungen künstlerisch auszutauschen. Dabei geht es um Freie Improvisation. Vorgaben gibt es nicht, die Performance entsteht allein aus dem gegenseitigen Sich-Wahrnehmen und dem Aufeinander-Reagieren.

VertreterInnen aller Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.

Termine bis Januar 2022:
13.06. | 22.8. | 26.09. | 31.10. | 28.11. | 19.12. | 16.01.2022

Die Veranstaltung kann ab Juni wieder stattfinden, allerdings mit maximal 20 Teilnehmer*innen. Daher bitte über das untenstehende Formular anmelden. Im übrigen gelten die aktuellen Corona-Regeln die hier zusammengefasst sind: Link
Solange die Teilnehmer*innenzahl eingeschränkt ist, haben aktive Spieler*innen Vorrang vor Publikum. Wir bitten dafür um Verständnis.

November

2021Sa06Nov(Nov 6)10:00So07(Nov 7)15:00EmpfehlungLet's JI XING!Improvisieren mit traditionellen Musikstilen aus Ostasien10:00 - 15:00 (7) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop für Improvisation aus Ostasien

Leitung/Facilitator

Chiao-Hua Chang, LucyZhao

Zeit/Time

Samstag, 06. 11. 2021 | 10:00 - Sonntag, 07. 11. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

In diesem Workshop könnt Ihr nicht nur die Musikkulturen aus dem (von Europa aus gesehen) „Fernen Osten“ erleben und kennen lernen, sondern auch Eure eigene Kreativität anhand von mehreren traditionellen Musikstilen aus Ostasien entwickeln.

Im Workshop geben wir euch einen Überblick über unsere traditionelle chinesische Musik. Wir werden uns dabei insbesondere auf die Musik der Peking Oper, die Chao Zhou Musik (Teochew), den Gesang der taiwanesischen Ureinwohner*innen und die Musik der Taiwanesischen Oper konzentrieren und diese vorstellen.

Dazu werden wir vor allem die traditionellen Tonarten, Rhythmen und Muster anhand von verschiedenen praktischen Übungen ausprobieren und erkunden.
Im Anschluss musizieren und improvisieren wir gemeinsam. Wir beiden Kursleiterinnen werden mit der chinesischen Geige „Erhu“ und der chinesischen Laute „Pipa“ mit von der Partie sein.

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Laien, Musikstudierende und Profimusiker*innen. Jedes Instrument einschließlich Stimme ist herzlich willkommen.
Workshopsprache ist Deutsch.

Die Dozentinnen:
Chiao-Hua Chang ist freischaffende Musikerin und Erhu-Lehrerin mit über 20 Jahre Unterrichtserfahrung. Seit 2013 lebt sie in Wien und spielt in verschiedenen Ensembles und Orchestern wie auch auf vielen internationalen Freie Improvisation-Festivals.

Lucy Zhao ist ausgebildete Pipa-Musikerin und wirkt seit 2020 beim ensemble extrakte unter Sandeep Bhagwati in Berlin mit. Bühnenerfahrung: Mitwirkung der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking; Solokonzerte im Alten Rathaus Wien sowie Mozart Haus Wien; Projektmitwirkung bei den Berliner Festspielen und bei ARTE.

Videos von Chiao-Hua Chang: https://youtube.com/playlist

Videos von Lucy Zhao: https://lucyzhaopipa.com/video/

2021Fr12Nov16:3018:00Bewegung . Ausdruck . Tanzfür Kinder von 6–10 16:30 - 18:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Regelmäßige Kurse

regelmäßiger Kurs Kinder Brigitte Westkemper

Leitung/Facilitator

Brigitte Westkemper

Zeit/Time

Freitag, 12. 11. 2021 | 16:30 - Freitag, 12. 11. 2021 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Dieser regelmäßige Kurs richtet sich an Kinder im Alter von 6-10 Jahre, die Lust haben, sich zu bewegen, zu tanzen, zu improvisieren.

Mit Körpertraining bereiten wir uns auf Bewegungsaufgaben am Platz und im Raum vor. Dabei lassen wir uns von allem inspirieren, was sich bewegt. Vor allem aber sind eure eigenen Ideen wichtig: was ihr denkt und fühlt. Wir werden Unerwartetes „finden“ und uns von anderen anregen lassen. Was wir erlebt haben, werden wir zu zu längeren Abläufen ausbauen.

Bei allem, was wir tun, geht es um FREIEN Tanz, Vorkenntnisse sind also nicht erforderlich.

 

2021Fr12Nov(Nov 12)18:00So14(Nov 14)15:00EmpfehlungWeiterbildung Improvisation und Improvisationspädagogik18:00 - 15:00 (14) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop,Fortbildungen

Lernraum, Weiterbildung Peter Jarchow

Leitung/Facilitator

Peter Jarchow & Gast-Dozent*innen

Zeit/Time

Freitag, 12. 11. 2021 | 18:00 - Sonntag, 14. 11. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Weiterbildung richtet sich an Musiker*innen (vokal, instrumental), die Improvisation in ihrer Arbeit einbinden möchten und neue Anregungen erwarten.

Die Termine sind die ersten drei in einem Zyklus von insgesamt sechs Kursen. Der Zyklus wird 2022 fortgesetzt und beginnt dann wieder von neuem. Ein Einstieg ist jederzeit zu einem Wochenendkurs möglich. Nach einer Teilnahme von etwa sechs Wochenendkursen kann man sich zu einer Prüfung (Zertifikat) anmelden.

Teilnehmen können auch Gäste, die sich nicht für das Weiterbildungsprogramm entscheiden, vorausgesetzt, es sind noch Plätze frei. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzt.

Stoffvermittlung pro Kurseinheit:
     – 4 x 90 Min Gruppenimprovisation
     – 2 x 90 Min Lehrproben
     – 2 x 90 Min Methodik

Einzelunterricht:
        Individuelle Regelung nach Bedarf und Möglichkeit

Themen der Methodik:  
     – Improvisation und Improvisationsunterricht
     – Strukturprinzipien in der Musik
     – Methodik und Didaktik
     – Improvisation in zeitgenössischer Musik
     – Improvisation in tradierten Formen
     – Thematisch- programmatische Aufgaben

Gast-Dozent*innen   
     – für Jazz, Stummfilm, Tanz u.a.

Aufnahmeprüfung (falls erforderlich):
(Gebühr: 50,- €)
     – Solo Improvisation: vorbereitete Improvisation
     – 2 Aufgaben von der Jury
     – Lehrprobe
     – Gespräch
     – (Gebühr: 50,- €)

Abschlussprüfung:
Es können alle Fächer gewählt werden, oder auch nur eine Auswahl, die dann so im Zertifikat erwähnt werden.
(Gebühr: 200,- €)
     – Vortrag oder schriftliche Arbeit nach Absprache
     – Lehrprobe Einzelunterricht
     – Lehrprobe Gruppenimprovisation (mind. 3)
     – Mitwirkung in einem Improvisationskonzert (einschließlich Organisation und Konzeption)

2021So14Nov16:3018:00Eltern-Kind-Trommelnfür Kinder von 4–8 Jahren16:30 - 18:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Regelmäßige Kurse

Junges explo, Trommeln, Judith Thimm

Leitung/Facilitator

Judith Thimm

Zeit/Time

Sonntag, 14. 11. 2021 | 16:30 - Sonntag, 14. 11. 2021 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Wir treffen uns einmal monatlich, um gemeinsam – Kinder und Erwachsene – Klänge und Rhythmen zu erkunden. Im Spiel mit verschiedenartigen Klangerzeugern tauchen wir in andere Welten ein. Und mit unserer Stimme geben wir den Trommeln eine Sprache und lassen sie Geschichten erzählen.

Termine bis Januar 2022:
03.10.2021 > wegen Krankheit verlegt auf 24.10.
Der Oktober-Termin muss wegen Erkrankung der Kursleiterin leider komplett entfallen!
07.11.2021 > verlegt auf 14.11.
19.12.2021
09.01.2022

 

2021Fr19Nov(Nov 19)18:00So21(Nov 21)15:00EmpfehlungVocal AdventuresVokal Workshop18:00 - 15:00 (21) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Vocal-Workshop Lauren Newton

Leitung/Facilitator

Lauren Newton

Zeit/Time

Freitag, 19. 11. 2021 | 18:00 - Sonntag, 21. 11. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Lauren Newton arbeitet mit den Teilnehmenden vor dem Hintergrund ihrer Erfahrung in den verschiedensten Jazz-Stilen an erweiterten Gesangstechniken, die weit über das Melodiesingen hinausgehen. Das Spektrum der Stimme wird durch die freie Improvisation leichter erreicht bzw. wahrgenommen, und jede(r) Vokalist(-in) erlangt somit endlose Möglichkeiten zu einer individuellen Klangwelt und zu faszinierender Musik. Alles wird erforscht: Gruppen- und individueller Klang, reiner Ton, Geräusche, Melodien, Sprache, Rhythmus, Pausen sowie Unerwartetes im musikalischen Prozess.

Die unkonventionellen musikalischen Arbeitsmethoden verbessern die Wahrnehmung sowie die Auswertungsfähigkeit der Teilnehmenden. Darüberhinaus erhält Musik eine tiefere Bedeutung für sie wie auch für die Zuhörenden. Geführt vom musikalischen Moment, wird Kreativität freigesetzt und wir erfahren die Welt der menschlichen Stimme ganz neu!

Der Kurs ist gleichermaßen geeignet für VokalistInnen wie für InstrumentalistInnen, die mit Stimme arbeiten wollen.

Workshopsprachen: Englisch und Deutsch

2021So21Nov19:3022:00Improvisation als Lebenskunst!? #18SPUR 18: „WANN?“19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Lebenskunst

Improvisatiuon als Lebenskunst

Zeit/Time

Sonntag, 21. 11. 2021 | 19:30 - Sonntag, 21. 11. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Workshop & Gespräch mit Frank Fiedler (Klangkunst, Schlagwerk) und Rainer Stolz

Das planerische Leben schreitet von Antwort zu Antwort auf diese immergleiche Frage, als wäre jedes Vorhaben, jede Begegnung es dann erst wert, in die Wirklichkeit zu treten, wenn sie als Termin im Kalender stehen. Aber bleiben wir doch mal einen Moment bei der Frage: Wann? Und bleiben wir bei der Kunst, genauer: der Zeitkunst! Oder dem Zeitspiel!

Wir können die Wann-Frage nutzen, um sehr direkt zu den wichtigen Entscheidungen zu kommen, die wir unaufhörlich/unbemerkt/unvorhersehbar treffen, wenn wir in kreativen Prozessen sind. Und bleiben wir bei der Frage, ohne uns um die Antwort zu scheren! Kommen wir uns auf die Spur, was in uns vor sich geht, wenn wir etwas tun wollen und auf den „richtigen“ Moment warten!

Es geht bei diesem Workshop um spontane schöpferische Spielformen, um Improvisationen in der Gruppe, sei es mit Percussion-Instrumenten, mit der Stimme, mit Bewegung oder Begegnung. Es geht um unsere Zeitwahrnehmung; um die Wahrnehmung von unseren eigenen Impulsen, etwas zu tun und etwas sein zu lassen; um das Glück, etwas rechtzeitig zu tun und um die Erleichterung, eine Gelegenheit verpasst zu haben.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Frank Fiedler ist Klangkünstler und Spielleiter in künstlerischen Gruppenprojekten: https://frank-fiedler.jimdofree.com/

 

Reihe: Improvisation als Lebenskunst!?

Improvisiert wird einerseits in der Musik, im Tanz oder im Theater – andererseits in Lebensfeldern wie der Kommunikation, in Beziehungen, im Leben mit Kindern, in Lern- und Arbeitsprozessen, in der Selbstorganisation, im Coaching, in Therapie und Selbsterfahrung. Im Rahmen dieser Reihe bieten Dozent*innen aus verschiedenen Bereichen Aspekte ihrer improvisatorischen Arbeit zwischen Kunst und Lebenskunst in einem Workshop zur praktischen Erkundung und in einem Gespräch zur Reflexion an. Alle Interessierten sind zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Forschen herzlich willkommen!

 

Leitfragen der Reihe sind:

Was erfahren, was lernen wir im Spiel mit Improvisation über und für das alltägliche Leben?
Inwiefern unterstützt uns Improvisation dabei, mit Herausforderungen und Krisen persönlicher, sozialer oder gesellschaftlicher Art umzugehen?
In welchen Lebens-, Arbeits- und Gesellschaftsbereichen bietet sich ein Transfer improvisatorischer Formate, Werkzeuge und Grundhaltungen an?
Was trägt Improvisation zu einem guten Leben, zu Vielfalt, Kooperation und Frieden bei?

 

Gastgeber der Reihe ist Rainer Stolz, Autor und Dozent am exploratorium berlin. 

2021Sa27Nov11:0019:00Ich würd’ so gern und trau’ mich nichtAngstfrei musizieren 11:00 - 19:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop angstfrei musizieren Matthias Schwabe

Leitung/Facilitator

Matthias Schwabe

Zeit/Time

Samstag, 27. 11. 2021 | 11:00 - Samstag, 27. 11. 2021 | 19:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

In diesem Workshop geht es um die Lust am Spiel und am Klang. Zahlreiche klingende Objekte und Kleininstrumente stehen zur Verfügung, die darauf warten, erforscht und zum Klingen gebracht zu werden.

Bewährte Spielregeln helfen, damit gemeinsam Musik zu entwickeln. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wohl aber Neugier auf ungewohnte musikalische Erlebnisse.

 

2021So28Nov19:0022:00Offene Bühnefür Improvisation in Musik und anderen Künsten19:00 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Offene Bühnen

Spielraum Offene Bühne Matthias Schwabe

Zeit/Time

Sonntag, 28. 11. 2021 | 19:00 - Sonntag, 28. 11. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Offene Bühne ist ein Angebot an Improvisationserfahrene in Musik und anderen Künsten, sich einmal monatlich in Adhoc-Besetzungen künstlerisch auszutauschen. Dabei geht es um Freie Improvisation. Vorgaben gibt es nicht, die Performance entsteht allein aus dem gegenseitigen Sich-Wahrnehmen und dem Aufeinander-Reagieren.

VertreterInnen aller Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.

Termine bis Januar 2022:
13.06. | 22.8. | 26.09. | 31.10. | 28.11. | 19.12. | 16.01.2022

Die Veranstaltung kann ab Juni wieder stattfinden, allerdings mit maximal 20 Teilnehmer*innen. Daher bitte über das untenstehende Formular anmelden. Im übrigen gelten die aktuellen Corona-Regeln die hier zusammengefasst sind: Link
Solange die Teilnehmer*innenzahl eingeschränkt ist, haben aktive Spieler*innen Vorrang vor Publikum. Wir bitten dafür um Verständnis.

Dezember

2021Sa04Dez(Dez 4)11:00So05(Dez 5)17:00EmpfehlungSuper Librum CantareMehrstimmige Renaissance-Improvisation11:00 - 17:00 (5) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Ariane Jeßulat

Leitung/Facilitator

Ariane Jeßulat

Zeit/Time

Samstag, 04. 12. 2021 | 11:00 - Sonntag, 05. 12. 2021 | 17:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Auch wenn es zunächst unvollstellbar schwierig scheint, im Stil von Josquin, Ockeghem und Lasso oder gar Palestrina mehrstimmig zu improvisieren, sind doch einige Grundlagen sehr schnell zu erlernen und klingen in einer Gruppe ab vier SängerInnen schon nach kurzer Zeit überraschend gut. Erstaunlich ist, dass Verhaltensweisen des Gruppenimprovisierens in diesem Stil gar nicht so sehr von freier Improvisation abweichen.

Der Wochenend-Kurs richtet sich an alle, die mehrstimmige Vokalimprovisation, historische Solmisation und Kanons nach den Regeln des 15.–17. Jahrhunderts erlernen wollen. Teilnahme mit Instrumenten, besonders Streich- oder Blasinstrumente oder Perkussion, ist möglich und erwünscht.

 

2021Fr10Dez(Dez 10)18:00So12(Dez 12)18:00EmpfehlungAmerta Movementfür Musiker*Innen und Beweger*Innen18:00 - 18:00 (12) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Amerta Bettina Mainz und Michael Dick

Leitung/Facilitator

Bettina Mainz & Michael Dick

Zeit/Time

Freitag, 10. 12. 2021 | 18:00 - Sonntag, 12. 12. 2021 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

EIN KLANGRAUM FÜR NATUR, MENSCH UND GEIST

In diesem Seminar erforschen und erklingen wir uns bewegend in drei Formen von Annäherung an Welt, wie sie sich aus Suprapto Suryodarmo’s Konzept der drei Lebensbereiche des Gartens erschließen:

Natur – Berührung und Zirkulation in Konstellation – Ritual und Reinigendes

Mensch – Diskussion und Reflektion in Komposition – Performance und Kreation

Tempel – Gebet im Kontext – Offering und Gabe

Dieser Workshop ist wieder offen für alle – auch für Neueinsteiger!

Immer in Bewegung und Veränderung formt und gestaltet sich unsere Annäherung an Welt. Bewegung sehen wir hier nicht als ein Medium an, wie vielleicht Zeit und Raum es sind, sondern wir begreifen sie als eine Seinsform.

Berühren sich in unserer Bewegung Empfindung und Atmosphäre, Impuls und Kontext kann ein Gefühl von situativer Stimmigkeit entstehen; in unserer persönlichen Erfahrung, wie auch als ein gemeinsam wahrnehmbares Phänomen.

Als Resonanz verstanden trägt uns ein solches Gewahrsein weit über das Persönliche hinaus in bewegte Wechselwirkungen hinein.

Gemeinsam und in Gruppen bewegen und erforschen wir diese Aspekte des Lebens. Räume können sich öffnen, in denen sich Ausdruck und Sprache unserer Körper-in-Bewegung verfeinern und ausformen. Sinnliche Teilhabe weckt unser Gefühl von Lebendigkeit.

 

Mehr zu Amerta Movement u.a. hier: www.schule-der-bewegung.net

2021Fr17Dez(Dez 17)18:00So19(Dez 19)15:00EmpfehlungWeiterbildung Improvisation und Improvisationspädagogik18:00 - 15:00 (19) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop,Fortbildungen

Lernraum, Weiterbildung Peter Jarchow

Leitung/Facilitator

Peter Jarchow & Gast-Dozent*innen

Zeit/Time

Freitag, 17. 12. 2021 | 18:00 - Sonntag, 19. 12. 2021 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Weiterbildung richtet sich an Musiker*innen (vokal, instrumental), die Improvisation in ihrer Arbeit einbinden möchten und neue Anregungen erwarten.

Die Termine sind die ersten drei in einem Zyklus von insgesamt sechs Kursen. Der Zyklus wird 2022 fortgesetzt und beginnt dann wieder von neuem. Ein Einstieg ist jederzeit zu einem Wochenendkurs möglich. Nach einer Teilnahme von etwa sechs Wochenendkursen kann man sich zu einer Prüfung (Zertifikat) anmelden.

Teilnehmen können auch Gäste, die sich nicht für das Weiterbildungsprogramm entscheiden, vorausgesetzt, es sind noch Plätze frei. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzt.

Stoffvermittlung pro Kurseinheit:
     – 4 x 90 Min Gruppenimprovisation
     – 2 x 90 Min Lehrproben
     – 2 x 90 Min Methodik

Einzelunterricht:
        Individuelle Regelung nach Bedarf und Möglichkeit

Themen der Methodik:  
     – Improvisation und Improvisationsunterricht
     – Strukturprinzipien in der Musik
     – Methodik und Didaktik
     – Improvisation in zeitgenössischer Musik
     – Improvisation in tradierten Formen
     – Thematisch- programmatische Aufgaben

Gast-Dozent*innen   
     – für Jazz, Stummfilm, Tanz u.a.

Aufnahmeprüfung (falls erforderlich):
(Gebühr: 50,- €)
     – Solo Improvisation: vorbereitete Improvisation
     – 2 Aufgaben von der Jury
     – Lehrprobe
     – Gespräch
     – (Gebühr: 50,- €)

Abschlussprüfung:
Es können alle Fächer gewählt werden, oder auch nur eine Auswahl, die dann so im Zertifikat erwähnt werden.
(Gebühr: 200,- €)
     – Vortrag oder schriftliche Arbeit nach Absprache
     – Lehrprobe Einzelunterricht
     – Lehrprobe Gruppenimprovisation (mind. 3)
     – Mitwirkung in einem Improvisationskonzert (einschließlich Organisation und Konzeption)

2021So19Dez16:3018:00Eltern-Kind-Trommelnfür Kinder von 4–8 Jahren16:30 - 18:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Regelmäßige Kurse

Junges explo, Trommeln, Judith Thimm

Leitung/Facilitator

Judith Thimm

Zeit/Time

Sonntag, 19. 12. 2021 | 16:30 - Sonntag, 19. 12. 2021 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Wir treffen uns einmal monatlich, um gemeinsam – Kinder und Erwachsene – Klänge und Rhythmen zu erkunden. Im Spiel mit verschiedenartigen Klangerzeugern tauchen wir in andere Welten ein. Und mit unserer Stimme geben wir den Trommeln eine Sprache und lassen sie Geschichten erzählen.

Termine bis Januar 2022:
03.10.2021 > wegen Krankheit verlegt auf 24.10.
Der Oktober-Termin muss wegen Erkrankung der Kursleiterin leider komplett entfallen!
07.11.2021 > verlegt auf 14.11.
19.12.2021
09.01.2022

 

2021So19Dez19:0022:00Offene Bühnefür Improvisation in Musik und anderen Künsten19:00 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Offene Bühnen

Spielraum Offene Bühne Matthias Schwabe

Zeit/Time

Sonntag, 19. 12. 2021 | 19:00 - Sonntag, 19. 12. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Offene Bühne ist ein Angebot an Improvisationserfahrene in Musik und anderen Künsten, sich einmal monatlich in Adhoc-Besetzungen künstlerisch auszutauschen. Dabei geht es um Freie Improvisation. Vorgaben gibt es nicht, die Performance entsteht allein aus dem gegenseitigen Sich-Wahrnehmen und dem Aufeinander-Reagieren.

VertreterInnen aller Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.

Termine bis Januar 2022:
13.06. | 22.8. | 26.09. | 31.10. | 28.11. | 19.12. | 16.01.2022

Die Veranstaltung kann ab Juni wieder stattfinden, allerdings mit maximal 20 Teilnehmer*innen. Daher bitte über das untenstehende Formular anmelden. Im übrigen gelten die aktuellen Corona-Regeln die hier zusammengefasst sind: Link
Solange die Teilnehmer*innenzahl eingeschränkt ist, haben aktive Spieler*innen Vorrang vor Publikum. Wir bitten dafür um Verständnis.

Januar

2022Sa08Jan11:0018:30EmpfehlungWege zum eigenen KlangWorkshop spezial mit Magda Mayas11:00 - 18:30 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

improvisationsworkshop mit Magda Mayas

Leitung/Facilitator

Magda Mayas

Zeit/Time

Samstag, 08. 01. 2022 | 11:00 - Samstag, 08. 01. 2022 | 18:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Als Pianistin und Klangforscherin beschäftigt sich Magda Mayas seit 20 Jahren damit, wie durch Präparationen, Verstärkungen und Objekte die Klangmöglichkeiten des Instrumentes erweitert werden können. Sie hat zu diesem Thema promoviert und ihre Arbeit vielfach in Workshops präsentiert. Seit 2019 und leitet sie den Fachbereich Improvisation an der Hochschule Luzern–Musik.

In unserer Reihe Workshop spezial, im Rahmen derer wir wichtige Protagonist*innen der internationalen Improvisationsszene zu einem Konzert und einem Workshop einladen, wird Magda Mayas verschiedene Methoden vorstellen, wie Objekte und Präparationen als multisensorische Werkzeuge in der Improvisation eingesetzt werden können. Die persönliche Beziehung zum eigenen Instrument bildet dabei den Ausgangspunkt, um instrumentale Techniken für ein jeweils individuelles „Klangfarben-Vokabular“ zu entwickeln, zu erweitern und zu verinnerlichen. 

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Improvisator:innen, alle Instrumente sowie Stimme sind willkommen.

Das Konzert mit Magda Mayas im Trio mit Ute Wassermann und Raed Yassin findet am Freitag, den 7.1.22 statt.

 

Link zum Podcast mit Magda Mayas über „Materialität / Klangfarbe“

Podcast mit Magda Mayas

2022So09Jan16:3018:00Eltern-Kind-Trommelnfür Kinder von 4–8 Jahren16:30 - 18:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CJunges explo: Regelmäßige Kurse

Junges explo, Trommeln, Judith Thimm

Leitung/Facilitator

Judith Thimm

Zeit/Time

Sonntag, 09. 01. 2022 | 16:30 - Sonntag, 09. 01. 2022 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Wir treffen uns einmal monatlich, um gemeinsam – Kinder und Erwachsene – Klänge und Rhythmen zu erkunden. Im Spiel mit verschiedenartigen Klangerzeugern tauchen wir in andere Welten ein. Und mit unserer Stimme geben wir den Trommeln eine Sprache und lassen sie Geschichten erzählen.

Termine bis Januar 2022:
03.10.2021 > wegen Krankheit verlegt auf 24.10.
Der Oktober-Termin muss wegen Erkrankung der Kursleiterin leider komplett entfallen!
07.11.2021 > verlegt auf 14.11.
19.12.2021
09.01.2022

 

2022Sa15Jan(Jan 15)10:00So16(Jan 16)17:30EmpfehlungBodyphonicsDer improvisierende Körper beim Musizieren10:00 - 17:30 (16) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Improvisationsworkshop mit Corinna Eikmeier

Leitung/Facilitator

Corinna Eikmeier

Zeit/Time

Samstag, 15. 01. 2022 | 10:00 - Sonntag, 16. 01. 2022 | 17:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Musikalische Spielimpulse und Bewegungsimpulse bedingen sich gegenseitig. In dem Workshop werden wir das „Pferd“ von beiden Seiten aufzäumen. Angeregt durch kleine Feldenkrais-Sequenzen werden wir erforschen, wie die Veränderungen in unserer Koordination, der Umgang mit der Schwerkraft und die Atmung die musikalischen Ideen bereichern. Es wird einen lebendigen Wechsel zwischen Feldenkrais-Einheiten und Improvisationsexperimenten geben, sodass die Zusammenhänge zwischen Bewegungsqualität und den improvisatorischen Möglichkeiten immer wieder erfahren und reflektiert werden können.

Der Workshop gibt praktische Einblicke in mein persönliches Forschungsfeld, welches ich in meinem Dissertationsprojekt unter dem Titel „Bewegungsqualität und Musizierpraxis. Zum Verhältnis von Feldenkrais-Methode und musikalischer Improvisation“ begonnen habe.

Der Workshop richtet sich an Musiker*innen, die Lust haben während des Musizierens mit ihren Bewegungen zu experimentieren. Improvisatorische Vorerfahrungen sind wünschenswert, weil wir mit den Fragen an die Bewegungsqualität eine zusätzliche Komponente beleuchten. Vorerfahrungen in der Feldenkrais-Methode sind nicht notwendig. Dafür gerne eine Portion Neugier!
Mitzubringen sind neben dem eigenen Instrument eine Decke oder Matte für Bodenarbeit und warme, bequeme Kleidung.

2022So16Jan19:0022:00Offene Bühnefür Improvisation in Musik und anderen Künsten19:00 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Offene Bühnen

Spielraum Offene Bühne Matthias Schwabe

Zeit/Time

Sonntag, 16. 01. 2022 | 19:00 - Sonntag, 16. 01. 2022 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Offene Bühne ist ein Angebot an Improvisationserfahrene in Musik und anderen Künsten, sich einmal monatlich in Adhoc-Besetzungen künstlerisch auszutauschen. Dabei geht es um Freie Improvisation. Vorgaben gibt es nicht, die Performance entsteht allein aus dem gegenseitigen Sich-Wahrnehmen und dem Aufeinander-Reagieren.

VertreterInnen aller Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.

Termine bis Januar 2022:
13.06. | 22.8. | 26.09. | 31.10. | 28.11. | 19.12. | 16.01.2022

Die Veranstaltung kann ab Juni wieder stattfinden, allerdings mit maximal 20 Teilnehmer*innen. Daher bitte über das untenstehende Formular anmelden. Im übrigen gelten die aktuellen Corona-Regeln die hier zusammengefasst sind: Link
Solange die Teilnehmer*innenzahl eingeschränkt ist, haben aktive Spieler*innen Vorrang vor Publikum. Wir bitten dafür um Verständnis.

2022Sa22Jan(Jan 22)11:00So23(Jan 23)18:00Authentische Bewegung und Stimme11:00 - 18:00 (23) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop authentische Bewegung Susanne Brian

Leitung/Facilitator

Susanne Brian

Zeit/Time

Samstag, 22. 01. 2022 | 11:00 - Sonntag, 23. 01. 2022 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Das Ritual des Authentic Movement and Voice bietet dir einen kraftvollen intuitiven Raum, in welchem du mit deinen kreativen Ressourcen, mit deinem persönlichen wie dem kollektiven Unbewussten und der Stille in tiefen Kontakt kommen kannst. Was sich aus der Stille heraus an Bewegungen und Tonen entfaltet, kann überraschend und ungewöhnlich wie auch schlicht und mühelos sein. Hier können Erfahrungen gemacht werden, die vom personalen in den transpersonalen Raum hineinreichen, die uns mit unserem ursprünglichen Wesen und unserem Wissen um Heilung verbinden.

Die klare Struktur des Authentic-Rituals, die zeitliche Abmachung, die Kraft des Energiekreises, die Zeugen, die das Geschehen achtsam und mitfühlend begleiten und die anschließende Feed-Back-Runde, bilden einen sicheren Vertrauensraum, innerhalb dessen geschehen kann, was aus dem Moment heraus geschehen möchte. In der Feed-Back-Runde werden Erlebtes und aus dem Unbewussten Aufgestiegenes ins Bewusstsein gehoben und damit noch tiefer in unser Sein integriert.

Bewegt wird meist mit geschlossenen Augen und ohne Musik. Ein Eintauchen in die Innenwelt und das Freiwerden von Bewertung gelingt leichter, wenn die Referenz zum Außen über das Sehen wegfällt. Und das Lauschen auf die eigenen Impulse gelingt leichter ohne den Einfluss von Musik, die tendenziell Stimmung und Rhythmus vorgibt. Sich selbst und andere im authentischen Ausdruck erleben und bezeugen zu können, ist meist eine berührende und inspirierende Erfahrung.

Eingeleitet wird das Authentic Ritual über ein Warm-up, das uns in den Körper, in die Stimme, ins Jetzt-Bewusstsein begleitet.

Der Workshop ist sowohl eine Einführung in die Praxis der authentischen Bewegung, als auch ein Vertiefen, und somit sowohl für Menschen geeignet, die AM kennen lernen wollen, als auch für jene, die schon Erfahrung damit haben. Was es braucht, sind Freude am Bewegungsausdruck und Neugierde, sich auf den unbekannten Raum einzulassen.

 

2022Sa29Jan(Jan 29)10:00So30(Jan 30)20:00Symposium: Erfahrungsraum Improvisation7. Symposium am exploratorium berlin10:00 - 20:00 (30) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CDenkraum:Symposien

Zeit/Time

Samstag, 29. 01. 2022 | 10:00 - Sonntag, 30. 01. 2022 | 20:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Erfahrungsraum Improvisation
7. Symposium am exploratorium berlin

Vom 28.–30. Januar 2022 veranstaltet das exploratorium berlin das Symposium Erfahrungsraum Improvisation. Der Titel des Symposiums bezieht sich auf die Tätigkeit des Improvisierens als Raum für eigene Erfahrungen ebenso wie auf das exploratorium berlin als Raum für Improvisation.

Anlass für diese Themenstellung ist der anstehende Umzug des exploratorium berlin nach 18 Jahren in neue Räume, was sowohl einen Blick zurück wie auch in die Zukunft nahelegt. Zentral sind dabei die Fragen, was es heißt zu improvisieren, welche Bedeutungen die Tätigkeit des Improvisierens für Individuen oder Gruppen haben und welche lebensrelevanten Erfahrungen sich hiermit verknüpfen können.

Das übergeordnete Ziel des exploratorium besteht darin, einen Raum für die Erfahrung des Improvisierens zu öffnen. Dies geschieht auf mehreren Ebenen, für die die verschiedenen Bereiche des exploratorium stehen: die Bühne als Erfahrungsraum für das Erleben professioneller Improvisation, der Lernraum (mit seinen Workshops und Kursen) sowie der Spielraum (mit seinen offenen Bühnen) als Erfahrungsräume für Erwachsene aller Niveaus, der Denkraum als Erfahrungsraum für die Reflektion der eigenen künstlerischen Praxis und nicht zuletzt das Junge explo als Erfahrungsraum für Kinder und Jugendliche. Sowohl der Aufbau der räumlichen Infrastruktur als auch die Vermittlung und Weitergabe von Improvisationserfahrungen sind damit die Kernbereiche der Arbeit des exploratorium.

Schon länger bietet das exploratorium Kurse, Workshops und Konzerte für Kinder und Jugendliche an. Mit dem Aufbau des Jungen explo wurde dieser Bereich in letzter Zeit jedoch noch deutlich ausgebaut. Dies ist Grund genug, Fragen nach der musikalischen Bildung und der Improvisationspädagogik einen besonderen Stellenwert auf dem Symposium einzuräumen: Wie können wir die ästhetische Erfahrung des Improvisierens teilen und weitergeben? Welche Rolle spielt Improvisation in der Musikvermittlung?

Auf dem Symposium werden einerseits internationale Forschungsprojekte präsentiert, die sich diesen Themen widmen. Andererseits werden Projekte des Jungen explo unter diesen Gesichtspunkten vorgestellt und diskutiert. Das genaue Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt hier bekannt gegeben.

Als Auftakt für das Symposium sind in unserer Konzertreihe Sound & Lecture die serbische Klangkünstlerin Svetlana Maraš und die bulgarisch-deutsche Geigerin Biliana Voutchkova zu Gast. Beide sind erfahrene Improvisatorinnen und Improvisationslehrerinnen. Svetlana Maraš hat zahlreiche Kurse auch für Kinder gegeben und ist ab September 2021 als Professorin für kreative Musiktechnologie und Co-Leiterin des Elektronischen Studios Basel an die Hochschule für Musik der FHNW (Fachhochschule Nordwestschweiz) berufen. Biliana Voutchkova gibt international Workshops an Hochschulen und Festivals und ist außerdem am exploratorium als Workshop-Leiterin tätig. Musikalisch knüpfen Svetlana Maraš und Biliana Voutchkova mit neuen Ideen an ihrer langjährigen Zusammenarbeit an. Moderiert von Mathias Maschat sprechen sie darüber, was ihnen Improvisation bedeutet und welche Anliegen sie als Lehrende mit der Weitergabe ihrer Kunst verbinden.

Februar

2022Fr04Feb(Feb 4)18:30So06(Feb 6)14:00voiceLab18:30 - 14:00 (6) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Ute Wassermann

Leitung/Facilitator

Ute Wassermann

Zeit/Time

Freitag, 04. 02. 2022 | 18:30 - Sonntag, 06. 02. 2022 | 14:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

In diesem Workshop erleben die Teilnehmer*innen auf der Grundlage von spielerischen Atem-, Resonanz- und Artikulationsübungen ihre Stimme als ein vielseitiges Klanginstrument und entwickeln ihren eigenen Katalog ungewöhnlicher und experimenteller vokaler Ausdrucksformen.

Mit verschiedenen Improvisationskonzepten im Raum entdecken wir individuelle Stimmcharaktere. Außerdem lernen die Teilnehmer*innen verschiedene Methoden kennen, Vokalstücke vom Solo bis zum Chor zu entwickeln.

  • Stimmwarmup mit Resonanz- und Atemübungen
  • individuelle Stimmcharaktere entdecken und entwickeln
  • verschiedene Formen der Stückentwicklung und spielerischer Umgang mit Konzepten bis zur freien Improvisation
  • Performances vom Solo bis zum Chor
  • Improvisation mit Texten: Wann wird Text zu Klang und Klang zu Text?

Der Workshop richtet sich an Sänger*innen, Musiker*innen, Schauspieler*innen und an alle, die ein besonderes Interesse an „Stimme“ haben. Improvisationserfahrung ist Voraussetzung.

Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch – nach Bedarf.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir versenden ca. einmal pro Woche Informationen zu unserem Programm und freuen uns über Ihr Interesse!
Der Newsletter erscheint in deutscher Sprache.

Ich stimme den Datenschutzinformation zu


X