exploratorium_2020-2

Download des aktuellen Programms

2020So03Mai19:3022:00Improvisation als Lebenskunst!?Spur 08: Improvisierend zu tragfähigen Strukturen - entfällt wegen Corona Pandemie19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Lebenskunst

Zeit / Time

Sonntag, 03. 05. 2020 | 19:30 - Sonntag, 03. 05. 2020 | 22:00

Ort / Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt / Content

IMPROVISIEREND ZU TRAGFÄHIGEN STRUKTUREN

Workshop & Gespräch mit Christian Wolz (Stimmkunst)) und Rainer Stolz

In meiner künstlerischen Stimmarbeit war und bin ich als Autodidakt stets herausgefordert, Wege zu finden, die mich zu einem Werk führen. Am Anfang steht dabei eine Idee von dem Ergebnis in Form eines Themas, einer Überschrift. Steige ich dann ein, entdecke ich jedes Mal neue und mir fremde Wege, die zu gehen sind. Das erfordert eine große Offenheit, mich dem Unvorhergesehen hinzugeben, damit zu spielen und zu arbeiten. Und es führt dazu, dass das Resultat von der Ursprungsidee abweicht, was dem Werk jedoch eine neue Qualität verleiht. Als Strategie gefasst: Von einem Thema komme ich zu einem Gerüst oder einer Struktur und über die Improvisation zu einem Ergebnis.

In meiner Kunst sind es die Medien Körper und Stimme, in denen dieser Prozess stattfindet. Zugleich erkenne ich derartige Abläufe auch in meiner persönlichen Biografie wieder. Sich dessen bewusst zu sein, bietet hier die Möglichkeit, sich Halt und Haltung im Leben zu geben und manchmal auch die individuelle Existenz zu retten.

Ich möchte Sie herzlich einladen, in einem kurzen Workshop mit Körperwahrnehmung und Stimme einen solchen Weg in einer Übung zu beschreiten – wo auch immer dieser hinführen mag …

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Christian Wolz ist Vokalkünstler, Stimmtherapeut und Vocal-Coach
citoma.de, vocal-coaching-meine-stimme.de

 

Reihe: Improvisation als Lebenskunst!?

Improvisiert wird einerseits in der Musik, im Tanz oder im Theater – andererseits in Lebensfeldern wie der Kommunikation, in Beziehungen, im Leben mit Kindern, in Lern- und Arbeitsprozessen, in der Selbstorganisation, im Coaching, in Therapie und Selbsterfahrung. Im Rahmen dieser Reihe bieten Dozent*innen aus verschiedenen Bereichen Aspekte ihrer improvisatorischen Arbeit zwischen Kunst und Lebenskunst in einem Workshop zur praktischen Erkundung und in einem Gespräch zur Reflexion an. Alle Interessierten sind zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Forschen herzlich willkommen!

Leitfragen der Reihe sind:

Was erfahren, was lernen wir im Spiel mit Improvisation über und für das alltägliche Leben?
Inwiefern unterstützt uns Improvisation dabei, mit Herausforderungen und Krisen persönlicher, sozialer oder gesellschaftlicher Art umzugehen?
In welchen Lebens-, Arbeits- und Gesellschaftsbereichen bietet sich ein Transfer improvisatorischer Formate, Werkzeuge und Grundhaltungen an?
Was trägt Improvisation zu einem guten Leben, zu Vielfalt, Kooperation und Frieden bei?

Der nächste Termin in der Reihe Improvisation als Lebenskunst!?:

  • Sonntag, 7. Juni 2020, 19.30 – 22 Uhr: Spur 09: Denk mit der Hand
    Workshop & Gespräch mit Christiane ten Hoevel (Bildende Kunst) und Rainer Stolz

Die Termine können einzeln oder in Folge besucht werden.

 

Gastgeber der Reihe ist der Autor, Performer und Dozent am exploratorium berlin Rainer Stolz. 

Muss wegen der Corona Pandemie leider entfallen!

Foto: Christa Malewski

Details

Gastgeber RAINER STOLZ        
Eintritt

5 – 10 Euro nach Selbsteinschätzung

Anmeldung

nicht erforderlich

BUCHUNG

BOOKING

Reservation

ANMELDUNG

REGISTRATION

Anschrift

exploratorium berlin
Mehringdamm 55 (Sarotti-Höfe)
10961 Berlin (Kreuzberg)

 

Aufgang C: Saal 1 und Büro
Aufgang D: Saal 2 und Bibliothek

 

U-Mehringdamm (U6, U7)

Kontakt

030 – 84 72 10 52
E-Mail an exploratorium berlin

Bürozeiten

Mo + Di 10:00–14:00
Mi 14:00–18:00
Do + Fr 10:00–14:00

X