exploratorium_2020-2

Download des aktuellen Programms

2020So06Sept19:3022:00Improvisation als Lebenskunst!?Spur 10: Atem ist Jetzt19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Lebenskunst

Zeit / Time

Sonntag, 06. 09. 2020 | 19:30 - Sonntag, 06. 09. 2020 | 22:00

Ort / Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt / Content

Spur 10: Atem ist jetzt

Workshop & Gespräch mit Michael Maar (Erfahrbarer Atem nach Ilse Middendorf) und Rainer Stolz

Prof. Ilse Middendorf entwickelte in über 70 Jahren praktischer Tätigkeit einen Weg zur Erfahrung unseres natürlichen und individuellen Atemgeschehens, den sie Erfahrbarer Atem nannte. Ziel ist es dabei, den von alleine sich vollziehenden Atem bewusst zu erleben, ohne ihn dabei willentlich zu beeinflussen oder in seiner Natürlichkeit zu stören. Auf diesem Weg erleben wir: Atem ist Bewegung / Atem ist Leben / Atem umfasst das Körperliche, Seelische und Geistige. Mit dem Erleben der Atembewegung fördern wir Vertrauen in unsere natürlichen Lebensvorgänge.

„Atem ist Jetzt“ bedeutet: Der erfahrbare Atem lässt sich nicht steuern oder kontrollieren. Er ist immer wieder neuer, spontaner Ausdruck meiner tiefsten Lebendigkeit und Kreativität. Das bedeutet ein Einlassen auf das Geheimnissvolle in mir, das ich nicht benennen kann. Mit zunehmender Durchlässigkeit werden die inneren Atembewegungen auch als äußere Bewegungen sichtbar. Meine vom Atem getragenen Bewegungen werden gestaltend – es entsteht eine Präsenz, aus der heraus ich mich so zeige, wie ich bin.

An diesem Abend werden wir gemeinsam mit Hilfe einfacher Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen unseren natürlichen Atembewegungen nachspüren und erforschen, wie auch spontane Bewegungen von unserem Atem getragen werden können.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

 

Michael Maar ist Atemtherapeut und Ausbilder am Ilse-Middendorf-Institut des Erfahrbaren Atems, Heilpraktiker, Mediator und Trainer für Gewaltfreie Kommunikation.

www.michaelmaar.de

 

Reihe: Improvisation als Lebenskunst!?

Improvisiert wird einerseits in der Musik, im Tanz oder im Theater – andererseits in Lebensfeldern wie der Kommunikation, in Beziehungen, im Leben mit Kindern, in Lern- und Arbeitsprozessen, in der Selbstorganisation, im Coaching, in Therapie und Selbsterfahrung. Im Rahmen dieser Reihe bieten Dozent*innen aus verschiedenen Bereichen Aspekte ihrer improvisatorischen Arbeit zwischen Kunst und Lebenskunst in einem Workshop zur praktischen Erkundung und in einem Gespräch zur Reflexion an. Alle Interessierten sind zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Forschen herzlich willkommen!

Leitfragen der Reihe sind:

Was erfahren, was lernen wir im Spiel mit Improvisation über und für das alltägliche Leben?
Inwiefern unterstützt uns Improvisation dabei, mit Herausforderungen und Krisen persönlicher, sozialer oder gesellschaftlicher Art umzugehen?
In welchen Lebens-, Arbeits- und Gesellschaftsbereichen bietet sich ein Transfer improvisatorischer Formate, Werkzeuge und Grundhaltungen an?
Was trägt Improvisation zu einem guten Leben, zu Vielfalt, Kooperation und Frieden bei?

 

Die nächsten Termine in der Reihe Improvisation als Lebenskunst!?:

Die Termine können einzeln oder in Folge besucht werden.

Gastgeber der Reihe ist der Autor, Performer und Dozent am exploratorium berlin Rainer Stolz.

 

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: Link

Insbesondere wichtig zu wissen ist, dass für alle Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, weil die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Dafür befindet sich unten auf dieser Seite ein Anmeldeformular.

Fotorechte: Stefanie Conradt

Details

Gastgeber Rainer Stolz        
Eintritt

5 – 10 Euro nach Selbsteinschätzung

Anmeldung

per Formular

BUCHUNG

BOOKING

Da Veranstalter aktuell dazu verpflichtet sind, Listen über ihre BesucherInnen zu führen, müssen bei der Anmeldung Anschrift und Telefonnummer angegeben werden. Diese Daten werden vier Wochen aufbewahrt, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen und Betroffene informieren zu können. Nach vier Wochen werden diese Daten gelöscht.**


Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Kartenreservierung bearbeitet werden kann.*
ja

(*Pflichtfeld, **erforderliche Daten für Corona-Kontaktpersonenliste).

Reservation

ANMELDUNG

REGISTRATION

Da Veranstalter aktuell dazu verpflichtet sind, Listen über ihre BesucherInnen zu führen, müssen bei der Anmeldung Anschrift und Telefonnummer angegeben werden. Diese Daten werden vier Wochen aufbewahrt, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen und Betroffene informieren zu können. Nach vier Wochen werden diese Daten gelöscht.**


Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Kartenreservierung bearbeitet werden kann.*
ja

(*Pflichtfeld, **erforderliche Daten für Corona-Kontaktpersonenliste).

Anschrift

exploratorium berlin
Mehringdamm 55 (Sarotti-Höfe)
10961 Berlin (Kreuzberg)

 

Aufgang C: Saal 1 und Büro
Aufgang D: Saal 2 und Bibliothek

 

U-Mehringdamm (U6, U7)

Kontakt

030 – 84 72 10 52
E-Mail an exploratorium berlin

Bürozeiten

Mo + Di 10:00–14:00
Mi 14:00–18:00
Do + Fr 10:00–14:00

X