exploratorium_2021-1

Download des aktuellen Programms

2020Do01Okt20:00key_concepts #3: Improvisieren als HandelnZu Gast: Silvana K. Figueroa-Dreher, Moderation: Mathias Maschat 20:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CDenkraum:key_concepts

Zeit/Time

Donnerstag, 01. 10. 2020 | 20:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Gespräch auf deutsch

Zu Gast: Silvana K. Figueroa-Dreher
Moderation: Mathias Maschat

In der dritten Ausgabe der neuen Denkraum-Reihe key_concepts spricht Mathias Maschat mit der Soziologin Silvana Figueroa-Dreher über handlungstheoretische Positionen und wie sie sich zur Tätigkeit des Improvisierens in Beziehung setzen lassen.

PD Dr. Silvana K. Figueroa-Dreher ist freiberufliche Kultursoziologin (Technologiezentrum Konstanz). Sie leitete von 2005 bis 2009 an der Universität Konstanz das DFG-geförderte Forschungsprojekt Improvisation als „neuer“ Handlungstypus. Eine handlungstheoretische Exploration der musikalischen Improvisation. 2009 bis 2010 war sie mit dem Forschungsprojekt ‚Konzertiertes‘ Handeln? Abstimmungsprozesse beim musikalischen Improvisieren in Free Jazz und Flamenco, ebenfalls in Konstanz, Post-Doc-Stipendiatin des Exzellenzclusters Kulturelle Grundlagen von Integration. Sie habilitierte 2014 und veröffentlichte ihre Habilitationsschrift 2016 bei Springer VS unter dem Titel Improvisieren. Material, Interaktion, Haltung und Musik aus soziologischer Perspektive. Zwischen 2013 und 2016 war sie Vertretungsprofessorin für Kultursoziologie an der Universität Konstanz. Sie forschte und lehrte an verschiedenen Universitäten in Deutschland, Argentinien und Brasilien.

Für ihre Forschung hatte sie neben Flamenco-MusikerInnen u. a. auch die Musik des Schlippenbach Trio (Alexander von Schlippenbach, Evan Parker, Paul Lovens) und des Trios TGW (Michael Thieke, Christian Weber, Michael Griener) untersucht und mit den Musikern Interviews geführt.

In dem Gespräch geht es darum, Improvisieren als Handeln näher zu beleuchten und die Verbindungen zwischen dem improvisierenden Subjekt, dem musikalischen Material und den Mitspielenden zu diskutieren. Ein Thema sind außerdem die Unterschiede zwischen ästhetischer und alltäglicher Improvisation.

Eintritt: 5 Euro

Aufzeichnung: https://www.youtube.com/watch?v=s_JIUjYXSk8

© Springer Fachmedien Wiesbaden (oben), Ulrike Sommer (unten)

Details

       

BUCHUNG

BOOKING

    Da Veranstalter aktuell dazu verpflichtet sind, Listen über ihre BesucherInnen zu führen, müssen bei der Anmeldung Anschrift und Telefonnummer angegeben werden. Diese Daten werden vier Wochen aufbewahrt, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen und Betroffene informieren zu können. Nach vier Wochen werden diese Daten gelöscht.**

    Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anmeldung/Reservierung bearbeitet werden kann.*
    ja

    (*Pflichtfeld, **erforderliche Daten für Corona-Kontaktpersonenliste).

    ANMELDUNG

    REGISTRATION

      Da Veranstalter aktuell dazu verpflichtet sind, Listen über ihre BesucherInnen zu führen, müssen bei der Anmeldung Anschrift und Telefonnummer angegeben werden. Diese Daten werden vier Wochen aufbewahrt, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen und Betroffene informieren zu können. Nach vier Wochen werden diese Daten gelöscht.**

      Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anmeldung/Reservierung bearbeitet werden kann.*
      ja

      (*Pflichtfeld, **erforderliche Daten für Corona-Kontaktpersonenliste).

      Anschrift

      exploratorium berlin
      Mehringdamm 55 (Sarotti-Höfe)
      10961 Berlin (Kreuzberg)

       

      Aufgang C: Saal 1 und Büro
      Aufgang D: Saal 2 und Bibliothek

       

      U-Mehringdamm (U6, U7)

      Kontakt

      030 – 84 72 10 52
      E-Mail an exploratorium berlin

      Bürozeiten

      Mo + Di 10.00–14.00
      Mi 14.00–18.00
      Do + Fr 10.00–14.00

      X