exploratorium_2022-1

Download des aktuellen Programms

2022Sa29Jan(Jan 29)10:00So30(Jan 30)16:00EmpfehlungSymposium: Erfahrungsraum Improvisation7. Symposium am exploratorium berlin10:00 - 16:00 (30) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CDenkraum:Symposien

Zeit/Time

Samstag, 29. 01. 2022 | 10:00 - Sonntag, 30. 01. 2022 | 16:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Erfahrungsraum Improvisation
7. Symposium am exploratorium berlin

Mit Simon Rose (Keynote), Guro Gravem Johansen (Norwegian Academy of Music), Raymond MacDonald + Graeme Wilson (University of Edinburgh), Laura Navarro (University of Granada) & Eeva Siljamäki (University of the Arts Helsinki) sowie Projekten und Workshop-Leiter*innen des exploratorium berlin

***DOWNLOAD SYMPOSIUMS-PROGRAMM Stand 25. Januar 2022***

Vom 28.–30. Januar 2022 veranstaltet das exploratorium berlin das Symposium Erfahrungsraum Improvisation. Der Titel des Symposiums bezieht sich auf die Tätigkeit des Improvisierens als Raum für eigene Erfahrungen ebenso wie auf das exploratorium berlin als Raum für Improvisation.

Anlass für diese Themenstellung ist der anstehende Umzug des exploratorium berlin nach 18 Jahren in neue Räume, was sowohl einen Blick zurück wie auch in die Zukunft nahelegt. Zentral sind dabei die Fragen, was es heißt zu improvisieren, welche Bedeutungen die Tätigkeit des Improvisierens für Individuen oder Gruppen haben und welche lebensrelevanten Erfahrungen sich hiermit verknüpfen können.

Das übergeordnete Ziel des exploratorium besteht darin, einen Raum für die Erfahrung des Improvisierens zu öffnen. Dies geschieht auf mehreren Ebenen, für die die verschiedenen Bereiche des exploratorium stehen: die Bühne als Erfahrungsraum für das Erleben professioneller Improvisation, der Lernraum (mit seinen Workshops und Kursen) sowie der Spielraum (mit seinen offenen Bühnen) als Erfahrungsräume für Erwachsene aller Niveaus, der Denkraum als Erfahrungsraum für die Reflektion der eigenen künstlerischen Praxis und nicht zuletzt das Junge explo als Erfahrungsraum für Kinder und Jugendliche. Sowohl der Aufbau der räumlichen Infrastruktur als auch die Vermittlung und Weitergabe von Improvisationserfahrungen sind damit die Kernbereiche der Arbeit des exploratorium.

Schon länger bietet das exploratorium Kurse, Workshops und Konzerte für Kinder und Jugendliche an. Mit dem Aufbau des Jungen explo wurde dieser Bereich in letzter Zeit jedoch noch deutlich ausgebaut. Dies ist Grund genug, Fragen nach der musikalischen Bildung und der Improvisationspädagogik einen besonderen Stellenwert auf dem Symposium einzuräumen: Wie können wir die ästhetische Erfahrung des Improvisierens teilen und weitergeben? Welche Rolle spielt Improvisation in der Musikvermittlung?

Auf dem Symposium werden einerseits internationale Forschungsprojekte präsentiert, die sich diesen Themen widmen. Es sprechen und diskutieren in einem im exploratorium live übertragenen Video-Meeting: Simon Rose (Keynote), Guro Gravem Johansen (Norwegian Academy of Music), Raymond MacDonald + Graeme Wilson (University of Edinburgh), Laura Navarro (University of Granada) & Eeva Siljamäki (University of the Arts Helsinki)
Andererseits werden vier Projekte des Jungen explo vor Ort im exploratorium unter diesen Gesichtspunkten vorgestellt und diskutiert: geräusch[mu’si:k], Schall & Schatten, klangexpander, Stefan Roszaks KlangSpielFeld und die Konzerte für die ganze Familie von Sarotti Instant.

Als Auftakt für das Symposium sind in unserer Konzertreihe Sound & Lecture die serbische Klangkünstlerin Svetlana Maraš und die bulgarisch-deutsche Geigerin Biliana Voutchkova zu Gast. Beide sind erfahrene Improvisatorinnen und Improvisationslehrerinnen. Svetlana Maraš hat zahlreiche Kurse auch für Kinder gegeben und ist ab September 2021 als Professorin für kreative Musiktechnologie und Co-Leiterin des Elektronischen Studios Basel an die Hochschule für Musik der FHNW (Fachhochschule Nordwestschweiz) berufen. Biliana Voutchkova gibt international Workshops an Hochschulen und Festivals und ist außerdem am exploratorium als Workshop-Leiterin tätig. Musikalisch knüpfen Svetlana Maraš und Biliana Voutchkova mit neuen Ideen an ihrer langjährigen Zusammenarbeit an. Moderiert von Mathias Maschat sprechen sie darüber, was ihnen Improvisation bedeutet und welche Anliegen sie als Lehrende mit der Weitergabe ihrer Kunst verbinden.

Aufzeichnungen: https://youtube.com/playlist?list=PL5wg28MoBUuWt8Pf1_eL3EE5CTgs7Htg1

PROGRAMM
Samstag, 29.1.
10:00–10:15 Begrüßung und Einleitung (Mathias Maschat) [englisch]
10:15–11:00 Keynote: The Lived-Experience of Improvisation (Simon Rose) [englisch]
Internationale Beiträge (via Zoom) [englisch]
11:00–11:40 Raymond MacDonald & Graeme Wilson [Glasgow, Edinburgh]: The art of becoming
11:40–12:10 Eeva Siljamäki [Helsinki]: Visions and affordances of improvisation – a holistic approach
12:10–12:30 Kaffeepause
12:30–13:00 Laura Navarro Ramón [Granada]: Musical improvisation as a tool, space and process to develop creative thinking
13:00–13:30 Guro Gravem Johansen [Oslo]: ‘Something else is going to happen’: how learning to improvise is learning to expand
13:30–15:00 Mittagspause
15:00–16:00 PANEL (via Zoom) [englisch]: Improvisation as a space for experience mit Guro Gravem Johansen, Raymond MacDonald, Laura Navarro Ramón, Simon Rose & Eeva Siljamäki
Moderation: Mathias Maschat
16:00–16:45 Kaffeepause
16:45–17:00 Das Junge explo – Die Abteilung für Kinder & Jugendliche im exploratorium berlin (Ursula Seeger & Matthias Schwabe) [deutsch]
17:00–18:00 geräusch[mu’si:k]: Die Welt zum Klingen bringen – Klangforschung und Musikalisierung der eigenen Umwelt im vorschulischen Alter (Daniela Fromberg, Stefan Roigk) [deutsch]
18:00–19:00 Expeditionen in die Wandelwelt von Schall und Schatten – interdisziplinäre Workshopkonzepte vom Projekt Mathe x Kunst des Vereins Die Lernwerkstatt – lernen und lernen lassen e.V. (Ursula Seeger, André Brötz) [deutsch]
Sonntag, 30.1.
10:30–11:30 Stefan Roszaks KlangSpielFeld für experimentelle Klangerzeuger (Matthias Schwabe) [deutsch]
11:30–12:30 PANEL: Methoden der Improvisationsvermittlung mit Julia Dorsch, Daniela Fromberg, Stefan Roigk, Matthias Schwabe, Ursula Seeger & Brigitte Westkemper [deutsch]
12:30–13:30 Kaffee- und Mittagspause
13:30–14:30 Ungewöhnliche Klänge – ungeHÖRige Musik: Konzerte für die ganze Familie mit Sarotti Instant (Matthias Schwabe) [deutsch]
14:30–15:30 Abschlussdiskussion [deutsch]
© exploratorium berlin (oben), Sergej Horovitz (unten)

Details

       

RESERVIERUNG

RESERVATION


    Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen speichert*
    Ja

    (*Pflichtfeld)

    ANMELDUNG

    REGISTRATION


      Ich willige ein, dass diese Webseite meine übermittelten Informationen speichert*
      Ja

      (*Pflichtfeld)