exploratorium_2020-1_web

Download des aktuellen Programms

Vergangene Workshops

Hier finden Sie die Workshops, die Sie verpasst haben…

2020Mo10Feb19:3022:00Ensemble Sarotti Instantmontags 19:30 - 22:00 wöchentlich19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Ensembles

Dozent / Leitung

Matthias Schwabe

Zeit

Montag, 10. 02. 2020 | 19:30 - Montag, 10. 02. 2020 | 22:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Das Improvisationsensemble Sarotti Instant hat sich 2007 im exploratorium gebildet. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Freie Improvisation, aber auch das interdisziplinäre Zusammenspiel mit Poesie, Bildender Kunst und Tanz sowie die Einbeziehung von dramaturgischen Konzepten.

Zahlreiche Auftritte erfolgten u.a. im exploratorium berlin, bei den Neuköllner Originaltönen, bei Nacht & Nebel, anlässlich des Berliner Poesie-Frühlings sowie zum Berliner Stiftungstag 2012, bei der Fête de la Musique (jährlich seit 2014) und beim Festival der Dinge 2019.

Aktuelle Besetzung:

Eglof Berger – Elektronik || Tatjana Bielke – Singende Säge, Stimme || Miriam Bondy – Stimme, Perkussion || Peter Czekay – Trompete || Wulf Essen – Flöte, Stimme || Claudia Hartmann – Stimme, Perkussion || Kathrin von Kieseritzky – Saxophon || Hendrik Rüssmann – Klavier || Matthias Schwabe – Flöte, Viola, Perkussion

Über die Aufnahme neuer MitspielerInnen entscheidet das Ensemble gemeinsam.

 

2020Di11Feb18:3020:00RaumKlangEnsembledienstags 18.30 – 20.00 wöchentlich18:30 - 20:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Ensembles

Dozent / Leitung

Thomas Gerwin

Zeit

Dienstag, 11. 02. 2020 | 18:30 - Dienstag, 11. 02. 2020 | 20:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Das Ensemble bildet eine besondere Richtung der musikalischen Exploration aus. Der Klang in all seinen Ausprägungen, Facetten und multiplen Strukturen steht im Vordergrund – und wird dabei immer gleichzeitig im Raum inszeniert. In gemeinsamen Improvisationen und Spontankompositionen spielen wir bewusst und intensiv mit dem Raum und erforschen ihn akustisch-musikalisch.

Es ist möglich, in die laufende Ensemblearbeit einzusteigen. Willkommen sind InstrumentalistInnen und VokalistInnen aller Art, die gern im Ensemble improvisieren und neue musikalische Erfahrungen machen möchten. Dazu sind aber auch KlangerzeugerInnen jeder Art willkommen, z.B. auch solche, die mit ihrem Körper oder mit „gefundenen Objekten“ arbeiten möchten. Wichtig sind vor allem Experimentierfreude und offene Ohren. Unsere Musik entsteht mit verbalen Verabredungen oder mit Zeichen, mit graphischer Notation oder auch ganz frei improvisiert.

Einstieg nach Absprache möglich.

2020Mi12Feb10:0013:00Intercultural Music Pool (IMP)mittwochs 10.00 – 13.00 alle 2 Wochen10:00 - 13:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Ensembles

Dozent / Leitung

Thomas Gerwin & Dietrich Petzold

Zeit

Mittwoch, 12. 02. 2020 | 10:00 - Mittwoch, 12. 02. 2020 | 13:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Dieses feste Ensemble besteht aus Musikerinnen und Musikern verschiedener Kulturen und Herkunft, die sich regelmäßig zum interkulturellen Austausch und kreativen Ensemblespiel auf der Basis frei improvisierter Musik treffen.Dabei erfinden sie gemeinsam Musik aus Ton, Klang, Geräusch, Rhythmus und Sprache, erproben erweiterte Spieltechniken und Wege des Zusammenspiels, erkunden künstlerische Gemeinsamkeiten, entwickeln neue Formen einer experimentell- improvisatorischen interkulturellen Musizierpraxis und treten damit öffentlich auf.

Das Ensemble nimmt nach Absprache noch neue Mitglieder auf, insbesondere neu in Deutschland angekommene geflüchtete Musiker_innen, aber auch bereits länger in Berlin Ansässige mit kulturellen Wurzeln außerhalb Mitteleuropas.

2020Mi12Feb19:3021:30Wednesday-Night-Ensemblemittwochs 19.30 – 21.30 wöchentlich19:30 - 21:30 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Ensembles

Dozent / Leitung

Matthias Schwabe

Zeit

Mittwoch, 12. 02. 2020 | 19:30 - Mittwoch, 12. 02. 2020 | 21:30

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Das Wednesday-Night-Ensemble ist im Herbst 2010 aus einem Abendkurs für musikalische Improvisation entstanden. Seit dieser Zeit hat die Gruppe kontinuierlich weitergearbeitet und sich zu einem festen Ensemble entwickelt, das sich seit Jahren auch in öffentlichen Konzerten präsentiert.

Aktuelle Besetzung:

Mario Blanck – Objekte || Esther Chandra-Halim – Elektronik, Perkussion || Ruth Grünbaum – Flöte, Perkussion || Simon Hermann – E-Gitarre, Objekte || Stefan Janzen – Trompete || Matthias Leupert – Violine, Kontrabass, Perkussion || Alexander Preuß – Klavier, Perkussion || Matthias Schwabe – Bratsche, Flöte, Perkussion

Über die Aufnahme neuer MitspielerInnen entscheidet das Ensemble gemeinsam.

 

Das Wednesday-Night-Ensemble auf Soundcloud:
https://soundcloud.com/user-221048990

2020Fr14Feb12:0014:00Berlin EARportProbenzeiten nach Vereinbarung12:00 - 14:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Ensembles

Zeit

Freitag, 14. 02. 2020 | 12:00 - Freitag, 14. 02. 2020 | 14:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Besetzung:

  • Annemarie Michel – Klavier, Klangmaterialien
  • Matthias Schwabe – Flöte, Viola, Klangmaterialien
  • Aida Shahidi – Stimme, Klangmaterialien

Das Ensemble für Freie Improvisation Berlin EARport ging 2014 aus mehreren Improvisationsworkshops an der UdK Berlin hervor. Es beschäftigt sich insbesondere mit der Erweiterung des Klangmaterials, wobei sich eine besondere Vorliebe für den Klangreichtum scheinbar banaler Klangerzeuger bzw. klingender Objekte herauskristallisiert hat. Daraus resultierend rückt auch die visuelle bzw. performative Seite künstlerischer Aktionen zunehmend in den Vordergrund.

 

Vorankündigung:
Samstag, 31. Oktober 2020, 20 h
„Dieser Termin ist belastbar!“
Performance zur (Nicht?-) Eröffnung des Flughafens BER

Nähere Informationen folgen!

 

Performance im exploratorium berlin anlässlich der Fete de la Musique am 21.6.2019

 

BOWLING – Performance am 26.11.2018 im exploratorium berlin

2020Sa15Feb11:0014:00Mirkaledo – StreicherseminarLeitung: Simon Jakob Drees11:00 - 14:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Regelmäßige Kurse

Zukünftige Zeiten in dieser wiederkehrenden Veranstaltungsserie

7. März 2020 11:004. April 2020 11:0016. Mai 2020 11:00

Dozent / Leitung

Simon Jakob Drees

Zeit

Samstag, 15. 02. 2020 | 11:00 - Samstag, 15. 02. 2020 | 14:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Improvisation für
 Geige, Bratsche, Cello, Bass und alles, was auf Saiten gestrichen werden kann. Anfänger bis Profis!

In diesem Kurs möchte ich mit den TeilnehmerInnen den Mirkaledo-Ansatz speziell für StreicherInnen ausarbeiten. Mirkaledo-Ansatz bedeutet „Schöpfen aus der Quelle“ über die direkten Zugänge: Körperwahrnehmung, Gefühle und Kontakt.
Dieses zunächst außermusikalisch scheinende Herangehen wird im Verlauf des Kurses konkret auf die Gegebenheiten, den Spielenden oder die Spielende und das Instrument ins Musikalische übertragen.

Körperwahrnehmung und die Übertragung ins Musikalische
Die eigene Masse wahrnehmen im Hinblick auf die ihr innewohnende Kraft.
„Tun und Lassens“-Kräfte gehorchen der Urbewegung des Atems.
atmen – sammeln – empfinden; sammeln – empfinden – atmen; empfinden – atmen – sammeln
Wir erforschen die Wirkungsweise der Kraft, aus der Masse bewegt vom Atem in Hinblick auf das Instrument und den Klang. Dazu kommt die Stimme als Vermittlerin zwischen Bewegung, Atemfluss und Klang. So werden aus dem Leiblichen Klang-Bewegungs-Formen und musikalische Strukturen geboren.

Gefühle und die Übertragung ins Musikalische
Gefühle sind wie Wellen, sie gehen ineinander über. Sie füllen den inneren Raum mit Inhalt und kommen durch ihn zum Ausdruck hinein in meine/deine Umgebung.
Gefühle erzählen und äußern sich im Klang, in Melodien, in Rhythmen, in Geräuschen, besonders auch in der Dynamik… Auch hier ist der Impuls über die Stimme Wegbereiter. Wie würde ich jetzt etwas mit meiner Stimme hervorbringen und wie geht genau das jetzt mit dem Instrument?

Kontakt und die Übertragung ins Musikalische
Kontakt zu mir, zu dem mich lückenlos umgebenden Raum und zu den anderen Personen.
Hier wirkt das Eigene und das Fremde miteinander. Kontakt in der Musik bewegt sich immer an der Grenze entlang. Im Zwischenreich. Die Beziehung wird vertont durch das Verhältnis der Töne und Klänge zueinander.
Tonsatz, Stimmführung, Instrumentierung, Unisono, Mehrstimmigkeit, Solo, Duo, Trio, Streichquartett, Streichorchester …
Der Kontakt sorgt für die Balance der Differenzen durch Resonanz.
Wie klinge ich in den Anderen? Klingen die Anderen in mir?

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, egal ob Autodidakt, Anfänger oder Profi. Wir werden in verschiedenen Konstellationen arbeiten wie Solo, Duo, Trio, Quartett … und Tutti.

Bitte ein funktionstüchtiges Streichinstrument mitbringen.

Buchungen von Einzelterminen sind nach Absprache mit dem Dozenten möglich.
Mindestens 5 TeilnehmerInnen.

Neue Kursreihe von Februar bis Juni 2020:
15.2. | 7.3. | 4.4. | 16.5. | 6.6.2020

2020Mo17Feb19:3022:00Alle Wetter – Ensemble für transdisziplinäre Improvisationmontags 19:30 - 22:00 alle 2 Wochen19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DLernraum:Ensembles

Zeit

Montag, 17. 02. 2020 | 19:30 - Montag, 17. 02. 2020 | 22:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Infos

Alle Wetter ist ein selbstorganisiertes Ensemble. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf dem Wechsel- und Zusammenspiel verschiedener Sparten der Improvisation. 

Wer in welcher Sparte agiert, ist dabei offen und fließend. Aus einem Pool an Erfahrungen und Kompetenzen schöpfend, die jedes Mitglied einbringt, werden Konstellationen und Prozesse der Bühnenimprovisation erforscht, entdeckt und entwickelt.

2020Fr21Feb(Feb 21)18:00So23(Feb 23)15:00EmpfehlungWechselspielImprovisation als Weg zu Überlebensfähigkeit und Lebensfreude18:00 - 15:00 (23) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Dozent / Leitung

Zoë Tomruk

Zeit

Freitag, 21. 02. 2020 | 18:00 - Sonntag, 23. 02. 2020 | 15:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

In der Improvisation lassen wir ständig los und wenden uns gleichzeitig dem Neuen zu, dafür setzen wir ein: Zu-hören und Auf-hören. Dieses Wechselspiel erfordert oftmals den gesamten Körper als „Hörorgan“.

In Einzel-, Partner- und Gruppenübungen üben wir mit Bewegung, Stimme, Sprache und Klangkörper, unseren Ausdruck spontan und bewusst zu gestalten. Als Ursprung des Spiels dient uns dabei die Nachahmung, somit befreien wir uns vom Druck, besonders originell oder kreativ zu sein und entdecken, dass das pure Sein selbst die Kreativität ist. Wir nutzen unsere Körperempfindungen, Erinnerungen, Gedanken und die Gruppe als Ressource für Imagination, Phantasie und Spiel.

Diese Herangehensweise integriert Körper, Geist und Seele, fördert den spontanen und bewussten Ausdruck und lebt von der Heterogenität der Gruppe. Mein Fokus liegt auf der Anwendbarkeit der Improvisation auf der Bühne und in anderen Lebensbereichen, als (Über)lebensfähigkeit und Lebensfreude.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Offen für alle.

2020So23Feb12:0014:00My Monthly Makam12:00 - 14:00 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DLernraum:Regelmäßige Kurse

Zukünftige Zeiten in dieser wiederkehrenden Veranstaltungsserie

15. März 2020 12:0019. April 2020 12:0017. Mai 2020 12:0014. Juni 2020 12:00

Dozent / Leitung

Tayfun Guttstadt

Zeit

Sonntag, 23. 02. 2020 | 12:00 - Sonntag, 23. 02. 2020 | 14:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Infos

Monatliches Treffen für Makam-Musik und Improvisation

Willkommen zu unerem monatlichen Treffen für Improvissation auf der Basis von Makam!

Einmal monatlich am Sonntag treffen wir uns mittags für zwei volle Stunden zum gemeinsamen Spielen und Improvisieren in einem oder zwei Makams. Die Improvisation wird von Tayfun Guttstadt auf dem Ney geleitet. Es werden auch theoretische Aspekte bearbeitet, aber der Schwerpunkt liegt auf dem Zusammenspielen liegt und darauf, die Stimmung des jeweiligen Makams zu spüren. Daneben werden  typische Formen der orientalischen Musik vorgestellt, alles durch Spielen und “Fühlen”.

Alle Instrumente inklusive Gesang und alle Stufen sind willkommen.

Wir werden gemeinsam in vorgegebenen Makams improvisieren und unsere Kenntnisse vertiefen.

Termine von Februar bis Juni 2020:
23.2. | 15.3. | 19.4. | 17.5. | 14.6.20

2020Mo24Feb11:0013:00EmpfehlungWas Bewegung sagtEine Reise durch die Bilder deines Körperausdrucks11:00 - 13:00 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DLernraum:Regelmäßige Kurse

Dozent / Leitung

Janine Schneider

Zeit

Montag, 24. 02. 2020 | 11:00 - Montag, 24. 02. 2020 | 13:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Infos

Erlebe dich tanzend! Erfinde dich neu! Entdecke die immense Kraft deiner Gesten, deiner Schritte!

Ihre Methode no thrills versteht Janine Schneider als Mittel zur mehrdimensionalen Standortbestimmung, wobei sie mit der direkten Wirkung der körperlichen Aktion auf seelische-geistige Bereiche kalkuliert. Über das pure Einnehmen einer Grundhaltung ist man schnell in Verbindung mit dem Wesentlichen und über Komplikationen des Alltags hinaus.

 

Elévation

Die Kunst der Reduktion: 
ungeschönt doch schön.
Der Körper Schau geht 
nicht so weit zu werten. 

Den Ort bespielend spricht 
aus jeder Geste Tanz.
Konstante Revision im 
gesamtmotorischen Etat.  

Schon Atmen Kunstbewegung! 
Exemplarisch Ausdruckskraft. 
Beim Grand Adage wird klar: 
Wer spürt, strahlt etwas aus.  

Never ending arms and legs –  
Dehnen, Greifen in den Raum   
funktionierte einmal wörtlich. 
Heut ist man selbst der Raum.

Janine Schneider, 2019

2020Di25Feb20:1521:45EmpfehlungMusique concrète20:15 - 21:45 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Regelmäßige Kurse

Dozent / Leitung

Thomas Gerwin

Zeit

Dienstag, 25. 02. 2020 | 20:15 - Dienstag, 25. 02. 2020 | 21:45

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Infos

Seit Pierre Schaeffer 1948 für seine „Geräuschetüden“ in Paris fahrende Züge auf Schallplatte aufnahm und bearbeitete und damit die konkrete Musik (Musique concrète) erfand, haben sich unzählige Musiker und Komponisten auf vielfältigste Weise mit den Geräuschen des Alltags auseinandergesetzt. Der Kurs bietet einen Einstieg in diese faszinierende Klangwelt und führt in die musikalische Arbeit mit dem Computer ein. Dabei werden aufeinander aufbauende Übungen und Improvisationen durch das gemeinsame Hören und Besprechen wichtiger elektroakustischer Musikstücke ergänzt.

Geeignet auch für Anfänger mit ein bisschen PC-Erfahrung.

2020Sa29Feb11:0016:00EmpfehlungImpro4ElementsMusikalische Erkundungen & Improvisationen für 10 – 15-Jährige11:00 - 16:00 exploratorium berlin, Saalnummer wird noch bekannt gegebenLernraum:Wochenend-WorkshopJunges explo:Wochenend-Workshops

Dozent / Leitung

Aida Shahidi, Annemarie Michel

Zeit

Samstag, 29. 02. 2020 | 11:00 - Samstag, 29. 02. 2020 | 16:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saalnummer wird noch bekannt gegeben

Infos

Feuer, Erde, Wasser und Luft: diese vier Elemente sind Ideengeber, wenn wir uns auf die Suche nach Klängen begeben und gemeinsam musikalisch improvisieren. Wir erforschen verschiedene Instrumente und klingende Materialien danach, wie wir diese vier Naturphänomene musikalisch darstellen können. Wir spüren ihren Atmosphären, Eigenschaften, Charakteren, Klängen und Geräuschen nach und lassen sie durch Musik lebendig werden.  

In einem zweiten Schritt werden wir unsere musikalischen Entdeckungen nutzen, um Bilder, Fotografien oder kurze Videos zu vertonen. Hieraus entwickeln wir eigene Tonaufnahmen, zu denen wiederum improvisiert werden kann. Oder wir entwickeln kleine Aufführungen im Raum, in die wir zusätzlich auch Bewegung, Theater oder Gemaltes/Gezeichnetes einbeziehen können.

Wenn die Gruppe dies möchte, besteht am Ende des Workshops die Möglichkeit, unsere improvisierten Entdeckungen in einer kleinen Abschluss-Aufführung (für Freunde und Eltern) zu präsentieren.

2020Sa29Feb14:0019:00Theaterimprovisation und AchtsamkeitRaumwahrnehmung / Selbstwahrnehmung14:00 - 19:00 exploratorium berlin, Saalnummer wird noch bekannt gegebenLernraum:Wochenend-Workshop

Dozent / Leitung

Pedro Kadivar

Zeit

Samstag, 29. 02. 2020 | 14:00 - Samstag, 29. 02. 2020 | 19:00

Veranstaltungsort

exploratorium berlin, Saalnummer wird noch bekannt gegeben

Infos

Im Theater ist Präsenz oder Gegenwärtigkeit ein grundsätzlicher Begriff. Es bedeutet, eine genauere Selbstwahrnehmung wie auch eine tiefere Rezeptivität für die unmittelbare Umgebung (Raum, Dinge, Menschen) zu entwickeln. Je mehr man eine genauere und sensiblere Wahrnehmung von sich selbst und seine Umgebung entwickelt, desto mehr offenbart sich das theatralische Potential und lässt sich kreativ entwickeln.

Durch kreative Übungen und Spiele, die das Ziel haben, diese Gegenwärtigkeit bei den Teilnehmern zu vertiefen, werden wir mit verschiedenen Improvisationsarten arbeiten: mit Objekten, mit dem Raum, mit Alltagssituationen. Das theatralische Potential der Übungen beruht auf einer genaueren Wahrnehmung des jetzigen Moments, der Präsenz im Hier und Jetzt, und entfaltet sich anhand kollektiver wie auch individueller Improvisationen. Dabei können verschiedene Situationen und Figuren entwickelt werden, die aus den Erlebnissen oder Fantasien der Teilnehmer entstehen.

Die beide Workshops am 29. Februar und 27. Juni können unabhängig voneinander besucht werden. Sie eignen sich für Anfänger, die keine Theatererfahrung haben, sowie für andere, die mit Theaterarbeit vertraut sind.

Abonniere unseren Newsletter

Jederzeit Up To Date

Der Newsletter für Improvisations-Interessierte

Wir versorgen Sie monatlich mit Konzertterminen, News und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Impro-Szene und den Rest der Welt bewegen.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu

Bitte die jeweilige URL kopieren (meist reicht das Anklicken des Links!) und dann Ihrem eigenen Kalender hinzufügen.
Anleitungen dazu finden Sie hier: per iCalGoogle-Kalender und Outlook.

1. URL für den Kalender Bühne im exploratorium berlin

2. URL für den Kalender Lernraum im exploratorium berlin

3. URL für den Kalender Spielraum im exploratorium berlin

4. URL für den Kalender Denkraum im exploratorium berlin