Skip to main content

Denkraum: Gespräche

ImproVisions #4: ni-vu-ni-connu – Improvisierte Musik im Film

© Vera Weisgerber

Ort: exploratorium berlin, Saal

Gespräch auf Deutsch

Zu Gast: Antoine Prum
Moderation: Mathias Maschat

Ni-Vu-Ni-Connu ist eine unabhängige Film- und Plattenproduktionsfirma, die 2012 von dem Regisseur Antoine Prum gegründet wurde. Er produzierte unter anderem mehrere Filme über ikonische Figuren der Free-Jazz- und Free-Improvisations-Szene: Sunnyʼs time now (2008) über das Leben und Werk des Avantgarde-Schlagzeugers Sunny Murray, einer der einflussreichsten Figuren der Free-Jazz-Revolution; Taking the Dog for a Walk (2014), ein Dokumentarfilm, der einen eindrücklichen Überblick über die britische Improvisationsszene vermittelt; und Blue for a Moment (2017), der den künstlerischen Werdegang des in Berlin lebenden schwedischen Jazzmusikers, Avantgarde-Komponisten, Dichters und bildenden Künstlers Sven-Åke Johansson nachzeichnet, eine der eigenwilligsten und abenteuerlichsten Figuren der europäischen improvisierten Musik. Antoine Prum zeigt Ausschnitte aus seinen Filmen und spricht mit Mathias Maschat über sein künstlerisches Schaffen.

Die Denkraum-Reihe ImproVisions ist im Hinblick auf das Anfang Februar 2025 stattfindende Symposium: Filming Improvisation – Improvising with Film konzipiert und setzt vorab thematische Akzente.

Abonnieren Sie unseren explo-Newsletter

Der explo-Newsletter informiert Sie wöchentlich über das Programm des exploratorium berlin und wird in deutscher Sprache verschickt.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte E-Mail-Adresse ein.

Aktuelle Programme als Download

Bitte beachten Sie, dass die Programme nur auf Deutsch verfügbar sind.

Adresse

exploratorium berlin

Zossener Straße 24
10961 Berlin (Kreuzberg)

Marheinekeplatz (Bus 248, 20m)
U-Gneisenaustraße (Bus 140, U7, 200m)
U-Mehringdamm (Bus M19, U6, U7, 900m)

Bürozeiten

Mo – Di 10.00 – 14.00
Mi 14.00 – 18.00
Do – Fr 10.00 – 14.00