exploratorium_2022-1

Download des aktuellen Programms

Wir bieten Raum für unendliche Möglichkeiten

Improvisation im exploratorium berlin

    • für Musik und andere Künste,
    • für Profis & Laien,
    • für Jung & Alt
    • für Pädagogen und Wissenschaftlerinnen
    • für alle mit Neugier und Lust auf künstlerische Entdeckungsreisen

Improvisation verstehen wir als eine Art künstlerische Umgangssprache,  die sich als Einstieg ins Musizieren ebenso eignet wie als Kunstform auf hohem Niveau.

Wir bieten die ganze Bandbreite: Konzerte, Workshops & Kurse, Ensembles, Offene Treffpunkte, Gespräche und eine Bibliothek.

Viel Spaß beim Stöbern in unserem Programm!

zum Kalender

Unsere Highlights

Bühne

Lernraum

Spielraum

Denkraum

Junges explo

2023Mo30Jan(Jan 30)10:00Fr03Feb(Feb 3)15:30EmpfehlungUnd Action! TheaterFerienKurs im Winterfür Kinder von 6–9 und von 9-12 Jahren(Januar 30) 10:00 - (Februar 3) 15:30 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DJunges explo: Wochenend- und Ferienworkshops Leitung/Facilitator: Anna C. Ortmann

Junges explo Ferienworkshop Winterferien

Leitung/Facilitator

Anna C. Ortmann

Zeit/Time

Montag, 30. 01. 2023 | 10:00 - Freitag, 03. 02. 2023 | 15:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Inhalt/Content

Organisatorische Details || Anmeldeformular

Im fünftägigen Ferien-Intensiv-Workshop entwickeln die Kinder spielerisch Szenen und Figuren. Eigene Geschichten aus Fantasie und Alltag werden künstlerisch, also mit Musik, Sprache und Körper bearbeitet.

In der kleinen Gruppenkonstellation lernen sie neue Kinder kennen und können sich neu erfinden. Im Gruppenprozess finden die Kinder Kompromisse, lernen Rücksichtnahme, Akzeptanz und erleben am Ende den Erfolg einer gemeinsamen Präsentation.

Der Kurs findet in zwei Gruppen statt: Jeweils von 10–12.30 sind die 6–9-Jährigen an der Reihe, von 13–15.30 h die 9–12-Jährigen. (Die 9-Jährigen können sich ihre Gruppe also aussuchen)

Begleitet werden die Kinder von der Schauspielerin Anna C. Ortmann.

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind.

2023Sa11Feb(Feb 11)10:30So12(Feb 12)17:30EmpfehlungBegegnungen mit Stimmeentfällt wegen Krankheit10:30 - 17:30 (12) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop Leitung/Facilitator: Christian Wolz

Kurs Christian Wolz, Stimme

Leitung/Facilitator

Christian Wolz

Zeit/Time

Samstag, 11. 02. 2023 | 10:30 - Sonntag, 12. 02. 2023 | 17:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Organisatorische Details || Anmeldeformular

In diesem Workshop finden Begegnungen statt, bei denen sich jede Spieler*in sich im „Hier“ und „Jetzt“ in resonanter Beziehung zur Umwelt, zu den anderen Spieler*innen und zu sich selbst setzt.

Durch unsere sinnliche Wahrnehmung der aktuellen Umgebung – wie beispielsweise das Licht, die Räume, die Luft, der Klang und der Geruch – entsteht eine Atmosphäre, die uns in Beziehung setzen lässt. Die Erfahrungen von diesen Beziehungen sind unsere Inspiration für eigene klangliche Erlebnisse. Im Spiel mit den anderen Stimmen bilden sie eine sinnliche und sinnhafte Einheit.

Im Workshop beobachten wir Sinnesempfindungen, wir erleben Entspannungs- und Atemtechniken wie auch Körperübungen, und erfahren Techniken der Stimmarbeit. In kleinen Teams, mit der gesamten Gruppe und mit uns allein entwickeln wir Improvisationen.

Für Anfänger*innen und Stimmerfahrene sowie ehemalige Teilnehmer*innen, die ihre Erfahrungen gerne auffrischen und erweitern möchten.

 

Alle im exploratorium aktuell gültigen Corona-Regelungen sind hier zu finden.

2023Do16Feb20:00EmpfehlungBLONOVOFigures Erronées (2023)20:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CBühne:Improvisation International

Zeit/Time

Donnerstag, 16. 02. 2023 | 20:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Ticketreservierung

BLONOVO: Figures Erronées (2023)
Frédéric Blondy (FR): Piano
Alex Nowitz (DE): Stimme, gestengesteuerte Live-Elektronik (Strophonion)
Sabine Vogel (DE): Flöte, Objekte

Das 2014 in Paris gegründete deutsch-französische Trio BLONOVO setzt sich zusammen aus Frédéric Blondy (Klavier), Alex Nowitz (Stimme, Live-Elektronik) und Sabine Vogel (Flöten). In dieser Konstellation stellten sie sich erstmals 2014 an der Cité Internationale Des Arts in Paris der Öffentlichkeit vor. Nun präsentiert die Trioformation das neue Programm Figures Erronées. BLONOVO fühlt sich der steten Erweiterung seines Ausdruckspotenzials und seiner instrumentalen Spielmöglichkeiten verpflichtet. Auf der Grundlage einer Improvisationspraxis gezielten Zuhörens, Handelns und Verwertens fokussieren sich Blondy, Nowitz und Vogel auf die wechselseitige Durchdringung ihres jeweiligen klanglichen Materials. Eine ihrer Methoden besteht in Nowitz’ vokal-instrumentaler Klangtanzpraxis. Unter Verwendung von gestengesteuerter Live-Elektronik nimmt er nicht nur das eigene stimmliche, sondern auch das weitere instrumentale Material im Augenblick der Performance auf und spielt damit. Es entstehen klanglich und visuell überraschende Resultate, die unsere oftmals auf Normativität hin geeichten Rezeptionsgewohnheiten herausfordern. Auf solcherlei „irre, falsche Figuren“ spielt der Programmtitel Figures Erronées an.

 

Eintritt: 12/10/6 € (Normalpreis/ermäßigter Preis/Berlin-Pass)

Das Konzert wird auch per Livestream über unseren YouTube-Kanal übertragen:
https://www.youtube.com/exploratoriumberlin

 

Alle im exploratorium aktuell gültigen Corona-Regelungen sind hier zu finden.

2023Sa18Feb(Feb 18)11:00So19(Feb 19)18:00EmpfehlungImprovisation: in Musik, Tanz und anderswo11:00 - 18:00 (19) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop Leitung/Facilitator: Ingo Reulecke, Simon Rose

Lernraum, WS, Rose+Reulecke

Leitung/Facilitator

Ingo Reulecke, Simon Rose

Zeit/Time

Samstag, 18. 02. 2023 | 11:00 - Sonntag, 19. 02. 2023 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Organisatorische Details || Anmeldeformular

Simon Rose (Bariton-Saxophon) und Ingo Reulecke (Tanz) performen im Duo und in zahllosen anderen Projekten. Beide sind äußerst erfahrene Vermittler und in künstlerischer Forschung aktiv. 

Die Session ist offen für MusikerInnen und TänzerInnen wie auch für interessierte Menschen jeglicher Disziplin. 

Wir werden an grundlegenden Schlüsselthemen arbeiten wie

  • Vertrauen
  • Integration des Körpers
  • Kollaboration
  • Wahrnehmung
  • Improvisation als ästhetische Praxis
  • Absicht
  • Prozess und
  • Aspekt der Performance

Die praxisbetonte Session wird an der Verkörperung dieser genannten Themen arbeiten und sich auf den Charakter der Gruppe einlassen. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wir unterrichten in deutscher und englischer Sprache.  

Alle im exploratorium aktuell gültigen Corona-Regelungen sind hier zu finden.

Zum Kalender

Warum Improvisation?

Improvisation bietet uns die Möglichkeit selbst Musik zu erfinden, und zwar ganz ohne Noten. Das Besondere an dieser Form der Kreativität ist, dass sie in der Gruppe stattfindet. Wie in einem guten Gespräch inspirieren sich die SpielerInnen gegenseitig und können so Ideen entwickeln, auf die sie alleine nicht gekommen wären.

Im exploratorium steht die sogenannte Freie Improvisation im Mittelpunkt, die keine Skalen, Harmonie- oder Rhythmus-Schemata braucht. Der Klang an sich ist das musikalische Material.

Frei improvisieren(d) lernen heißt: Gestaltungserfahrungen sammeln, Musik „von innen heraus“ verstehen lernen und sich einlassen auf den musikalischen Fluss. Das erfordert Wachheit im Augenblick und intensives Lauschen auf die MitspielerInnen wie auf den kollektiven musikalischen Prozess,

Frei improvisieren, das bedeutet in jedem Moment selbstverantwortlich handeln, Eigenes einbringen und zugleich als Kollektiv agieren. Dies zu lernen, heißt fürs Leben zu lernen. Dies im Konzert zu erleben, heißt an einem besonderen Abenteuer teilzuhaben.

Das exploratorium berlin
ermöglicht:

Laien & MusikerInnen

erste Erfahrungen mit Improvisation zu sammeln und Kontakte zu knüpfen

 

PädagogInnen

Konzepte für ein lebendiges improvisatorisches Musizieren kennen zu lernen

ImprovisatorInnen

eigene Fähigkeiten zu vertiefen,
neue Erfahrungen zu sammeln und neue MitspielerInnen kennen zu lernen

MusikerInnen & Ensembles

Konzerte zu geben, auch in Zusammen- Arbeit mit KünstlerInnen aus anderen Sparten

begeisterten
ZuhörerInnen

Konzerte von jungen Ensembles bis zu international prominenten MusikerInnen zu erleben