Liebe Freundinnen und Freunde der Improvisation,

willkommen auf der Website des exploratorium berlin, Veranstaltungszentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik.
Die musikalische Improvisation, aber auch das Improvisieren in anderen Kunstformen – Bewegung, Theater, Poesie und Bildende Kunst – steht seit unserer Gründung im Mai 2004 im Mittelpunkt unserer Arbeit.

  • Frei improvisierte experimentelle Musik im Konzert live erleben
  • improvisieren lernen (auch ohne Vorkenntnisse!)
  • vorhandene improvisatorische Erfahrungen vertiefen
  • Konzepte für das Improvisieren mit verschiedenen Zielgruppen kennen lernen
  • andere Improvisations-Interessierte treffen und sich mit ihnen im freien Spiel austauschen
  • in speziellen Veranstaltungen über Improvisation reflektieren
  • und in einer kleinen Fachbibliothek Texte darüber lesen:

All das ist im exploratorium berlin möglich!

Wir bieten eine große Auswahl an Wochenendworkshops, regelmäßigen Kursen und regelmäßigen Ensembles.
Ungefähr alle drei Wochen veranstalten wir ein Konzert, i. d. R. mit MusikerInnen der internationalen Improvisationsszene.
Darüberhinaus laden zahlreiche Improvisations-Treffs, von der Offenen Bühne bis zum soundwalk, von der 60-minütigen Nachtmusik bis zum Impro-Treff U12, zum gemeinsamen spontanen Improvisieren ein. Viele davon sind übrigens kostenfrei!
Unsere Bibliothek enthält einen Großteil der Fachliteratur, die zum Thema Improvisation existiert. Flankierend dazu gibt es Veranstaltungen, die Theorie & Forschung mit der improvisatorischen Praxis verbinden.

Aktuelles:

Unser neues Programm für den Zeitraum Mitte Februar bis Anfang August 2020 steht ab sofort als Download im Internet. Dafür bitte das nebenstehende (goldbraune) Titelbild anklicken.

Daraus einige Highlights in Stichworten:
• Irène Schweizer (CH) – piano und Hamid Drake (US) – drums am So, 26.4.2020 im Konzert
• LDP (Leimgruber–Demierre–Phillips) & Gäste mit 2 Konzerten & Workshop spezial am 20.–22.3.2020
• sowie weitere spannende Konzerte.
• Workshop für Solo Performance in Bewegung und Sprache mit dem australischen Performer Andrew Morrish am 2.–3.5.
• Ebenfalls neu im Programm: Zoë Tomruk mit Improvisation als Weg zu Überlebensfähigkeit und Lebensfreude, der Autor & Regisseur Pedro Kadivar mit zwei Workshops zu Theaterimprovisation und Achtsamkeit, ein regelmäßiger Tanz- und Bewegungskurs-Kurs am Montag Vormittag mit Janine Schneider sowie erstmals ein (kurzer) Wochenendkurs für 10–15-Jährige mit Annemarie Michel & Aida Shahidi.
Daneben zahlreiche Workshopangebote, die sich schon in der Vergangenheit bewährt haben: mit Agnes Heginger, Magdalena Schatzmann, Biliana Voutchkova, Hilde Kappes, Tayfun Guttstadt u.v.m.
• sowie unsere bewährten Angebote an regelmäßigen Kursen und Ensembles und natürlich unseren verschiedenen Impro-Treffs.
• Nicht zu vergessen: ein Frühlingsfest mit Raumperformance – letztere offen für alle Interessierten.

All dies ist im neuen Programmleporello im Überblick nachzulesen. Die Details stellen wir in den nächsten Tagen ebenfalls ins Internet – und zwar in Form einer neu gestalteten Website. Deshalb kann es noch ein bisschen dauern…

Bis Anfang Februar gilt noch unser aktuelles Programm: mit 5 spannenden Wochenendworkshops, diversen Konzerten und einem Symposium zu aktuellen Forschungen über Improvisation.

Nicht vergessen: Weihnachten naht und ein Gutschein für einen Workshop, einen regelmäßigen Kurs oder ein Konzert könnte für viele Menschen ein tolles Geschenk sein! Dafür gibt es in unserem Büro sogar sehr schöne Gutschein-Vordrucke!

Viel Spaß & Erfolg beim Stöbern in unserem Angebot

wünschen

Matthias Schwabe & das Team des exploratorium berlin

 

Das exploratorium berlin ist ein Projekt der Lilli-Friedemann-Stiftung für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik

Näheres zum exploratorium findet sich übrigens auch bei Wikipedia.

Der Name Exploratorium ist eine lizensierte Marke von The Exploratorium Company, San Francisco, USA