exploratorium_2022-1

Download des aktuellen Programms
  • Porträt Elena Kakaliagou
    • © Geert Vandepoele

Elena Margarita Kakaliagou (GR/AT)

Hornistin, wurde in 1979 in Volos/Griechenland geboren und studierte in Athen (GR), Graz (AT) und absolvierte ihr Master Studium in der Sibelius Akademie (FI), bevor sie 2010 Berlin als Basis ihrer freiberuflichen musikalischen Tätigkeit auswählte.

Mit Lehrern wie H. McDonald, E. Joukamo-Ampuja, M. Svoboda, A. Shilkloper und V. Skouras, als Stipendiatin des Ensemble Modern, des Klangforums sowie durch Inspiration von der Folk-, Jazz-, neuen und freien Musikszene entwickelte Elena eine Vielfältigkeit in ihrem Spiel und musikalischen Ausdruck. Ihr besonderes Interesse gilt der zeitgenössischen Musik und freien Improvisation in Musik, oft in Zusammenarbeit mit anderen künstlerischen Disziplinen.

Sie ist Mitbegründerin von Nabelóse, Mitglied des Ensembles Zinc & Copper, P.O.P. und Zeitkratzer. Unter ihrem Namen wurden mehr als 15 Alben rausgebracht. Elena spielte in Festivals wie Musica /FR, Musica Nova/FI, Randspiele/DE, Maerz Musik/DE, newadits/AT, artacts/AT, Kaleidophon/At, Sound LiveTokyo/JA, Ultima/NY u.a. Sie wird zu künstlerischen Residenzen eingeladen wie MUKU/Tirol, Hotel Pupik/AT und UNCOOL in der Schweiz.

Mehr Infos unter: www.elenakakaliagou.com