exploratorium_2022-1

Download des aktuellen Programms

Lernraum – Wochenend-Workshop

Bühne

Lernraum

Spielraum

Denkraum

Junges explo

2022Fr07Okt(Okt 7)10:00So09(Okt 9)15:00EmpfehlungSeki Method Workshop10:00 - 15:00 (9) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop Leitung/Facilitator: Minako Seki

Workshop Minako Seki

Leitung/Facilitator

Minako Seki

Zeit/Time

Freitag, 07. 10. 2022 | 10:00 - Sonntag, 09. 10. 2022 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Organisatorische Details || Anmeldeformular

Dieser Workshop findet in englischer Sprache statt. Weitere Informationen siehe englische Beschreibung.

In times of Corona, special rules also apply in the exploratorium, which are summarized here.

2022Fr14Okt(Okt 14)18:00So16(Okt 16)15:00EmpfehlungMy Instrument: A Voice Unlimited – My Voice: An Instrument Unlimited18:00 - 15:00 (16) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop Leitung/Facilitator: Charlotte Hug

Workshop mit Charlotte Hug

Leitung/Facilitator

Charlotte Hug

Zeit/Time

Freitag, 14. 10. 2022 | 18:00 - Sonntag, 16. 10. 2022 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Organisatorische Details || Anmeldeformular

Das Wesentliche ist für die Ohren unsichtbar. Es sei denn, das Auge hört mit.

Workshop spezial mit Charlotte Hug für Instrumentalist*innen und Sänger*innen, die an transdiziplinärer Zusammenarbeit interessiert sind.

Künstlerische Übersetzungen und transdisziplinäre Bezüge zeigen oft neue Eingänge und Wege in die Improvisation und Kreation. Durch die spielerische audio-visuelle Kreativitätsmethode mit Son-Icons werden transdisziplinäre Bezüge offengelegt und erprobt.

Mit dem Instrument als kreative Stimme und der eigenen Stimme als vielseitiges Klanginstrument erforschen wir den individuellen blinden Fleck der Kreation. Fokus sind musikalisch-stimmliche Improvisationen in den Zwischenräumen von Klang, Gestik, Sprache, Bild und über stilistische und kulturelle Grenzen hinaus.

Im Labor und mit Einzel-Coaching werden musikalische Neuentdeckungen künstlerisch geschärft und im Solo- und Ensemblespiel integriert. Drei Tage der Kreation und Improvisation mit viel Spiellust, Systematik und Erfindergeist.

Charlotte Hug wird am Donnerstag, den 13.10., im Konzert mit Maggie Nicols und Caroline Kraabel zu erleben sein.

 
Alle im exploratorium aktuell gültigen Corona-Regelungen sind hier zu finden.

2022Fr21Okt(Okt 21)18:00So23(Okt 23)15:00Weiterbildung Improvisation und Improvisationspädagogik18:00 - 15:00 (23) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop Leitung/Facilitator: Peter Jarchow & Gast-Dozent*innen

Lernraum, Weiterbildung Peter Jarchow

Leitung/Facilitator

Peter Jarchow & Gast-Dozent*innen

Zeit/Time

Freitag, 21. 10. 2022 | 18:00 - Sonntag, 23. 10. 2022 | 15:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Organisatorische Details || Anmeldeformular

Die Weiterbildung richtet sich an Musiker*innen (vokal, instrumental), die Improvisation in ihrer Arbeit anwenden und ihr Wissen in Improvisationspädagogik erweitern wollen.
Die Termine sind die ersten drei in einem Zyklus von insgesamt acht Kursen. Der Zyklus wird kontinuierlich fortgesetzt und beginnt dann wieder von neuem beginnt.
Ein Einstieg ist jederzeit zu einem Wochenendkurs möglich. Nach einer Teilnahme von sechs Wochenendkursen kann man sich zu einer Prüfung (Zertifikat) anmelden.

Wenn es noch freie Plätze gibt, können auch Gäste an einem Wochenende teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt.

Stoffvermittlung pro Kurseinheit:

4 x 90 Min Gruppenimprovisation
2 x 90 Min Lehrproben
2 x 90 Min Methodik
 
Themen der Methodik:

  • Improvisation und Improvisationsunterricht
  • Strukturprinzipien in der Musik
  • Methodik und Didaktik
  • Improvisation in zeitgenössischer Musik
  • Improvisation in tradierten Formen
  • Thematisch-programmatische Aufgaben

 
Gast-Dozent*innen   

Jazz, Stummfilm: Tilo Augsten**, Fachgebietsleiter für Improvisation der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig

Tanz: Anna Till*, Tänzerin und Choreografin, Dresden
 
Aufnahmegespräch nach Absprache.

 
Abschlussprüfung:

Folgende Fächer können gewählt werden, die dann so im Zertifikat erwähnt werden:

  • Vortrag, Dauer 30 Minuten mit anschließender Diskussion
  • Lehrprobe Einzelunterricht, Dauer 30 Minuten
  • Lehrprobe Gruppenimprovisation, Dauer 45 Minuten
  • Improvisationskonzert (einschließlich Organisation und Konzeption), Dauer ca. 60 Minuten

Prüfungen sind ab Juli 2023 möglich.
 
(Kurssprache: Deutsch)