exploratorium_2021-1

Download des aktuellen Programms

Spielraum

Im Spielraum präsentieren wir verschiedene improvisatorische Formate der Begegnung und des Austauschs in und mit den Künsten.

 

Sie bieten die Möglichkeiten, künstlerisch Gleichgesinnte zu treffen und sich gemeinsam auszuprobieren, in unterschiedlichen improvisatorischen Settings und in Interaktion mit verschiedenen Künsten.

2021Fr01Jan0:00So14Feb(Feb 14)23:59Keine Präsenzveranstaltungen bis mind. 14.2.2021 möglich0:00 - (Februar 14) 23:59 Bühne:Improvisation InternationalLernraum:Wochenend-WorkshopSpielraum:Offene Bühnen

Zeit/Time

Freitag, 01. 01. 2021 | 0:00 - Sonntag, 14. 02. 2021 | 23:59

Inhalt/Content

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung sind bis 31. Januar 2021 im exploratorium keine Präsenz-Veranstaltungen möglich.

Zur Linderung kultureller Mangelerscheinungen bietet unsere explorative Hausapotheke stattdessen:

Wir wünschen gutes Durchhalten und freuen uns auf bessere Zeiten!

2021Fr08Jan19:3022:00Offene Bühne Poesie & Musikentfällt bis auf Weiteres wegen Corona19:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Offene Bühnen

Zeit/Time

Freitag, 08. 01. 2021 | 19:30 - Freitag, 08. 01. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Bei dieser Offenen Bühne begegnen sich poetische Texte und Musik in einem Raum für Improvisation. Eingeladen sind alle, die Lust haben, sich musikalisch, poetisch oder rezitatorisch zu beteiligen, um derartige Begegnungsweisen spielerisch zu erkunden. Auch andere Formen der Improvisation (z. B. Tanz, Malerei oder Darstellendes Spiel) sind im kreativen Austausch willkommen.

Bei den Texten – bitte mitbringen!, wenn möglich mit Kopien – kann es sich um Gedichte oder poetische Fragmente handeln, um Wortmaterial jedweder Art, das poetisch zweckentfremdet wird, oder um improvisiertes, aus der Interaktion und dem Moment heraus entstehendes Sprechen.

Perkussionsinstrumente und ein Flügel sind vorhanden.

Kommende Termine bis Juni 2021
04.12. | 08.01. | 26.02. | 12.03. | 07.05. | 25.06.

Entfällt bis auf Weiteres wegen Corona!

 

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: Link

Insbesondere wichtig zu wissen ist, dass für alle Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, weil die Anzahl der Plätze begrenzt ist: Bitte bis 48 Stunden vor Veranstaltungbeginn bei Olaf Grabow per Tel. (030) 793 43 09.

2021Do14Jan19:0021:00Nichts und allesTreffpunkt für MusiktherapeutInnen und MusikerInnen in der Sterbebegleitung - entfällt bis auf weiteres wegen Corona19:00 - 21:00 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DSpielraum:Weitere Angebote

Zeit/Time

Donnerstag, 14. 01. 2021 | 19:00 - Donnerstag, 14. 01. 2021 | 21:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Inhalt/Content

Musik kann in Klangbildern und Tonfolgen Ängste Sterbender und Angehöriger mildern oder sogar auflösen. Musik kann wohltuend sein. Sie kann angenehme Erinnerungen wecken und anregen. Die Gefühle von Verzweiflung und Einsamkeit können einen Ort in der Musik finden. Sie spendet Trost.

Die Quintessenz: Musik begleitet.

Dieser Treffpunkt bietet Raum für praktischen und theoretischen Austausch auf der Grundlage gemeinsamer Improvisation.

Kommende Termine bis Juni 2021
12.11. | 3.12. | 14.1. | 18.02. | 11.03. | 15.04. | 27.05. | 17.06.

Wann die Veranstaltung wieder stattfinden kann, ist noch fraglich.

2021So17Jan19:0022:00Offene Bühnefür Improvisation in Musik und anderen Künsten - entfällt bis auf Weiteres wegen Corona19:00 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Offene Bühnen

Zeit/Time

Sonntag, 17. 01. 2021 | 19:00 - Sonntag, 17. 01. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Die Offene Bühne ist ein Angebot an Improvisationserfahrene in Musik und anderen Künsten, sich einmal monatlich in Adhoc-Besetzungen künstlerisch auszutauschen. Dabei geht es um Freie Improvisation. Vorgaben gibt es nicht, die Performance entsteht allein aus dem gegenseitigen Sich-Wahrnehmen und dem Aufeinander-Reagieren.

VertreterInnen aller Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.

Termine bis Juni 2021:
17.1. |  14.03. | 18.04. | 09.05. | 13.06.21

Die Veranstaltung kann wegen der aktuellen Corona-Bestimmungen bis auf Weiteres nicht stattfinden

 

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: Link

Insbesondere wichtig zu wissen ist, dass für alle Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, weil die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Dafür befindet sich unten auf dieser Seite ein Anmeldeformular. 

 

Bitte beachten Sie, dass der Aufzug des exploratorium berlin bis mindestens 31. März 2021 außer Betrieb ist!

2021Sa23Jan15:0017:30GrenzgängeExperimentierfeld „Stimme, Klang und Bewegung“ – entfällt bis auf weiteres!15:00 - 17:30 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DSpielraum:Offene Bühnen

Zeit/Time

Samstag, 23. 01. 2021 | 15:00 - Samstag, 23. 01. 2021 | 17:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Inhalt/Content

Experimentieren mit Ideen und Formen, die im Grenzgang zwischen Stimme, Klang und Bewegung liegen. Das Beziehungsgeflecht zwischen Stimme, Instrument, Körper und Bewegung für sich selbst erforschen und im gemeinsamen Spiel(en) und der Begegnung mit anderen weiterentwickeln.

Für Leute mit Improvisationserfahrung, die sich entweder im Klang – Stimme oder Instrument – oder in der Bewegung zu Hause fühlen. Für Leute, die Lust haben, ins jeweils andere Gebiet vorzudringen und Wege suchen, beides miteinander zu verbinden. Für Improvisierende, die sich im geschützten Raum ausprobieren und über das Erlebte austauschen wollen und an einer regelmäßigen Zusammenarbeit und möglichen Ensemble-Gründung interessiert sind.

Bitte Bewegungskleidung mitbringen.

Kommende Termine bis Januar 2021:
22.8. | 3.10. | 28.11. | 23.1.2021

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: Link

Insbesondere wichtig zu wissen ist, dass für alle Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, weil die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Näheres unter Details: Anmeldung.

Diese Veranstaltung entfällt bis auf Weiteres

 

2021So24Jan19:3022:00Improvisation als Lebenskunst!?Spur 12: Wandlung im schöpferischen Ausdruck - wegen Corona verschoben auf Herbst 202119:30 - 22:00 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CSpielraum:Lebenskunst

Zeit/Time

Sonntag, 24. 01. 2021 | 19:30 - Sonntag, 24. 01. 2021 | 22:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Spur 12: Wandlung im schöpferischen Ausdruck

Workshop & Gespräch mit Lothar Hahn (Essentielles Theater) und Rainer Stolz

Essentielles Theater ist kein Theater im herkömmlichen Sinn, sondern eine kreative Auseinandersetzung mit persönlichen und kollektiven Themen. Ausdrucksmittel sind u. a. Bewegung, Tanz, Stimme, Malen, Gestalten, Schreiben, Ritual und Improvisation, verbunden mit Elementen aus der Körperpsychotherapie und analytischen Betrachtungen.

Mit jeder freien Bewegung, jedem Tanz, jedem Ton, jedem stimmigen Pinselstrich, jedem intuitiv geschriebenen Wort und jeder frei entwickelten Improvisation schöpfen wir aus der eigenen Authentizität. Individuelle Potenziale werden spielerisch freigelegt, deren Entfaltung und Integration in das alltägliche Leben gefördert. Das Durchleben dieser Prozesse und ihr schöpferischer Ausdruck wirken heilsam und transformativ – Via Creativa.

Auf der Suche nach Essenz und dem ‚Authentischen Moment’ verbindet Essentielles Theater Dimensionen der Persönlichkeitsentwicklung, der kreativen Gestaltung und der Kunst mit der existenziellen Wesens- und Sinnsuche.

An diesem Abend vermittle ich einen kleinen Einblick in diese kreativ-therapeutische Methode und begleite persönliche Prozesse im „Offenen Raum“ – der ein Experimentierfeld und eine Bühne ist für die Impulse aus dem eigenen inneren Raum. 

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Lothar Hahn ist Begründer der Methode des Essentiellen Theaters, Kreativtherapeut, 5Rhythmen®-Lehrer und Vokalperformer.

www.essentielles-theater.de

 

Reihe: Improvisation als Lebenskunst!?

Improvisiert wird einerseits in der Musik, im Tanz oder im Theater – andererseits in Lebensfeldern wie der Kommunikation, in Beziehungen, im Leben mit Kindern, in Lern- und Arbeitsprozessen, in der Selbstorganisation, im Coaching, in Therapie und Selbsterfahrung. Im Rahmen dieser Reihe bieten Dozent*innen aus verschiedenen Bereichen Aspekte ihrer improvisatorischen Arbeit zwischen Kunst und Lebenskunst in einem Workshop zur praktischen Erkundung und in einem Gespräch zur Reflexion an. Alle Interessierten sind zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Forschen herzlich willkommen!

Leitfragen der Reihe sind:

Was erfahren, was lernen wir im Spiel mit Improvisation über und für das alltägliche Leben?
Inwiefern unterstützt uns Improvisation dabei, mit Herausforderungen und Krisen persönlicher, sozialer oder gesellschaftlicher Art umzugehen?
In welchen Lebens-, Arbeits- und Gesellschaftsbereichen bietet sich ein Transfer improvisatorischer Formate, Werkzeuge und Grundhaltungen an?
Was trägt Improvisation zu einem guten Leben, zu Vielfalt, Kooperation und Frieden bei?

Gastgeber der Reihe ist der Autor, Performer und Dozent am exploratorium berlin Rainer Stolz

 

Die Veranstaltung muss wegen Corona auf Herbst 2021 verschoben werden

2021Fr29Jan19:0019:45Berlin mit den Ohren – explo soundwalksentfällt bis auf weiteres wegen Corona19:00 - 19:45 exploratorium berlin, Treffpunkt im Hof vor Aufgang CSpielraum:Weitere Angebote

Zeit/Time

Freitag, 29. 01. 2021 | 19:00 - Freitag, 29. 01. 2021 | 19:45

Ort/Location

exploratorium berlin, Treffpunkt im Hof vor Aufgang C

Inhalt/Content

John Cage sagte: „Ein Geräusch wird als störend empfunden – es sei denn, man hört ihm zu.“
R. Murray Schafer ging 1971 in seiner Studie The Tuning of the World noch weiter und erkannte die Klänge unserer alltäglichen Umwelt als essentiell wichtig für das Wohlbefinden und sogar die Gesundheit des Menschen. Die Qualität und die Balance dieser regelhaften Zusammenklänge eines Soundscape (einer Klanglandschaft) zu verbessern und zu stabilisieren, ist das Hauptanliegen der mittlerweile weltweit bedeutenden Bewegung der „akustischen Ökologie“.

Die „explo-soundwalks“ sind entspannte Exkursionen in die mannigfaltige „Symphonie des Alltags“. Die Gruppe unternimmt eine Hör-Reise durch verschiedene interessant klingende Orte rund um das exploratorium.

Die soundwalks finden jeweils vor einem unserer Konzerte statt und werden so terminiert sein, dass alle Teilnehmenden rechtzeitig zum Konzert wieder zurück im exploratorium sind.

 

Termine bis Mai 2021:
So 22.11. | Fr 29.01. | Do 18.03. | Fr 28.05.

Die Veranstaltung entfällt bis auf weiteres wegen Corona

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir versenden ca. einmal pro Woche Informationen zu unserem Programm und freuen uns über Ihr Interesse!
Der Newsletter erscheint in deutscher Sprache.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu


X