exploratorium_2021-1

Download des aktuellen Programms

Lernraum

Improvisieren lernen und vorhandene improvisatorische Fähigkeiten vertiefen:

Unsere Angebote richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene, MusikliebhaberInnen, Profis und pädagogisch Interessierte, Jung und Alt. Wir bieten Lernräume für musikalische Improvisation mit Instrumenten, Stimme und klingenden Materialien sowie für Improvisation in Bewegung, Theater, Bildender Kunst und Poesie. Dafür gibt es Wochenendworkshops ebenso wie regelmäßige Kurse. Auch ist es möglich, als Gruppe einen Kurs zu vereinbaren. Und schließlich gibt es für Improvisationsinteressierte mit Vorerfahrung die Möglichkeit, Mitglied eines unserer Ensembles zu werden.

Bühne

Lernraum

Spielraum

Denkraum

2021Fr04Jun(Jun 4)18:00So06(Jun 6)16:00(zwie)gespräche –Tanzworkshop – wird verschoben auf 202218:00 - 16:00 (6) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Leitung/Facilitator

Fine Kwiatkowski

Zeit/Time

Freitag, 04. 06. 2021 | 18:00 - Sonntag, 06. 06. 2021 | 16:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Der Workshop taucht ein in mögliche (zwie)gespräche zwischen unseren Körpern/Empfindungen und den Skulpturen der Bildhauerin Madeleine Saludas.

…außen nach innen…
bevor der Körper und das Gefühl sich mittels Improvisation tanzend äußern, widmet sich der Kurs erst einmal den Skulpturen von Madeleine Saludas.
Mittels einer virtuellen Ausstellung beschäftigen wir uns mit ihrem Werk, lassen es auf uns wirken, gehen damit nach Hause.

…innen nach außen…
zurückkehrend, erkunden wir die Wirkungen, die die Kunstwerke auf unser Gefühl und unsere Körper haben. Daraus entstehen (zwie)gespräche, die der Tanz nach außen sichtbar macht.

Neben der intensiven Beschäftigung mit dem Thema biete ich ein Training an, welches die Wahrnehmung auf den eigenen Körper lenkt. Es werden Wege aufgezeigt, die es den Teilnehmer*innen ermöglichen, ohne Schwierigkeiten in das Mittel der Improvisation einzutauchen und sich zu vertrauen…

Es gibt keine Einschränkungen für die Teilnahme an meinem Workshop.

Links:
Madeleine Saludas: https://saludas.de/
Fine Kwiatkowski: http://www.fine-k.de/

Der Workshop muss leider auf 2022 verschoeben werden. Stattdessen bieten wir einen Tanzworkshop mit Anna Barth an:
https://exploratorium-berlin.de/veranstaltung/tanz-improvisation-butoh/

2021Fr04Jun(Jun 4)18:00So06(Jun 6)16:00Tanz Konkret – An der Schnittstelle von Improvisation und ButohRaum_Schaffen18:00 - 16:00 (6) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Tanz zwischen Improvisation und Butoh

Leitung/Facilitator

Anna Barth

Zeit/Time

Freitag, 04. 06. 2021 | 18:00 - Sonntag, 06. 06. 2021 | 16:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Innen ::: Außen ::: Zwischen ::: Raum

Wie nehmen unsere konkreten Sinne die unterschiedlichen Räume – physikalische + gedachte – wahr? Wie orientiert sich unser Sensorium darin ? Was passiert an den Über_Gängen ? Und welche Wirkkräfte entfalten sich im / am Körper in seiner Bewegung ?
Vom individuellen Raum führt der Wahrnehmungsprozess zum kollektiven Raum.
Die Raum_Studien finden Drinnen + Draußen statt.

Vermittelt werden Grundlagen der Körperarbeit, der Improvisation und des Butoh Tanzes, sowie der Aufführungs_Praxis.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Themen und Schwerpunkte
::::::::::::  Öffnung und Weitung des Körpers über den Atem  ::::  Bodenarbeit  :::::::::::::::  Orientierung im Körper  :::::::: Aufrichtung  ::::::::  Orientierung im Raum  ::::::::::::::  raum_fühlen + begehen  :::::  der Blick  ::::  Imagination  :::: Körper_Klang  ::::::::::::::::  Intuition  ::::::::::::::  Improvisationen – Solo_Duo_Gruppe  ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::  Sprechen über Wahrnehmen und Wahrgenommen werden  :::::::::::::::::::::::

2021Sa05Jun11:0014:00Mirkaledo – StreicherseminarDer Kurs kann im Juni wieder regulär stattfinden11:00 - 14:00 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DLernraum:Regelmäßige Kurse

Lernraum, Regelmäßiger Kurs, Simon Jakob Drees

Leitung/Facilitator

Simon Jakob Drees

Zeit/Time

Samstag, 05. 06. 2021 | 11:00 - Samstag, 05. 06. 2021 | 14:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Inhalt/Content

Improvisation für
 Geige, Bratsche, Cello, Bass und alles, was auf Saiten gestrichen werden kann. Anfänger bis Profis!

In diesem Kurs möchte ich mit den TeilnehmerInnen den Mirkaledo-Ansatz speziell für StreicherInnen ausarbeiten. Mirkaledo-Ansatz bedeutet „Schöpfen aus der Quelle“ über die direkten Zugänge: Körperwahrnehmung, Gefühle und Kontakt.
Dieses zunächst außermusikalisch scheinende Herangehen wird im Verlauf des Kurses konkret auf die Gegebenheiten, den Spielenden oder die Spielende und das Instrument ins Musikalische übertragen.

Körperwahrnehmung und die Übertragung ins Musikalische
Die eigene Masse wahrnehmen im Hinblick auf die ihr innewohnende Kraft.
„Tun und Lassens“-Kräfte gehorchen der Urbewegung des Atems.
atmen – sammeln – empfinden; sammeln – empfinden – atmen; empfinden – atmen – sammeln
Wir erforschen die Wirkungsweise der Kraft, aus der Masse bewegt vom Atem in Hinblick auf das Instrument und den Klang. Dazu kommt die Stimme als Vermittlerin zwischen Bewegung, Atemfluss und Klang. So werden aus dem Leiblichen Klang-Bewegungs-Formen und musikalische Strukturen geboren.

Gefühle und die Übertragung ins Musikalische
Gefühle sind wie Wellen, sie gehen ineinander über. Sie füllen den inneren Raum mit Inhalt und kommen durch ihn zum Ausdruck hinein in meine/deine Umgebung.
Gefühle erzählen und äußern sich im Klang, in Melodien, in Rhythmen, in Geräuschen, besonders auch in der Dynamik… Auch hier ist der Impuls über die Stimme Wegbereiter. Wie würde ich jetzt etwas mit meiner Stimme hervorbringen und wie geht genau das jetzt mit dem Instrument?

Kontakt und die Übertragung ins Musikalische
Kontakt zu mir, zu dem mich lückenlos umgebenden Raum und zu den anderen Personen.
Hier wirkt das Eigene und das Fremde miteinander. Kontakt in der Musik bewegt sich immer an der Grenze entlang. Im Zwischenreich. Die Beziehung wird vertont durch das Verhältnis der Töne und Klänge zueinander.
Tonsatz, Stimmführung, Instrumentierung, Unisono, Mehrstimmigkeit, Solo, Duo, Trio, Streichquartett, Streichorchester …
Der Kontakt sorgt für die Balance der Differenzen durch Resonanz.
Wie klinge ich in den Anderen? Klingen die Anderen in mir?

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, egal ob Autodidakt, Anfänger oder Profi. Wir werden in verschiedenen Konstellationen arbeiten wie Solo, Duo, Trio, Quartett … und Tutti.

Bitte ein funktionstüchtiges Streichinstrument mitbringen.

Buchungen von Einzelterminen sind nach Absprache mit dem Dozenten möglich.
Mindestens 5 TeilnehmerInnen.

Kursreihe August – Januar 2022:
28.08. | 18.09. | 02.10. | 06.11. | 11.12. | 08.01.

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: Link

Insbesondere wichtig zu wissen ist, dass für alle Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, weil die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Dafür befindet sich unten auf dieser Seite ein Anmeldeformular.

2021Sa12Jun(Jun 12)10:00So13(Jun 13)13:30WechselspielImprovisation als Weg zu Überlebensfähigkeit und Lebensfreude10:00 - 13:30 (13) exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Leitung/Facilitator

Zoë Tomruk

Zeit/Time

Samstag, 12. 06. 2021 | 10:00 - Sonntag, 13. 06. 2021 | 13:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

In der Improvisation lassen wir ständig los und wenden uns gleichzeitig dem Neuen zu, dafür setzen wir ein: Zu-hören und Auf-hören. Dieses Wechselspiel erfordert in oftmals den gesamten Körper als „Hörorgan“.

In Einzel-, Partner- und Gruppenübungen üben wir mit Bewegung, Stimme, Sprache und Klangkörper, unseren Ausdruck spontan und bewusst zu gestalten. Als die Ursprung des Spiels dient uns dabei die Nachahmung, somit befreien wir uns vom Druck, besonders originell oder kreativ zu sein und entdecken, dass das pure Sein selbst die Kreativität ist. Wir nutzen unsere Körperempfindungen, Erinnerungen, Gedanken und die Gruppe als Ressource für Imagination, Phantasie und Spiel.

Diese Herangehensweise integriert Körper, Geist und Seele und fördert den spontanen und bewussten Ausdruck und lebt von der Heterogenität der Gruppe. Mein Fokus liegt auf der Anwendbarkeit der Improvisation auf der Bühne und in anderen Lebensbereichen, als (Über)lebensfähigkeit und Lebensfreude.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Offen für alle.

2021Sa19Jun(Jun 19)10:00So20(Jun 20)14:00Flute Vision - Improvisationswerkstatt Querflöte10:00 - 14:00 (20) exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DLernraum:Wochenend-Workshop

Leitung/Facilitator

Klaus Holsten

Zeit/Time

Samstag, 19. 06. 2021 | 10:00 - Sonntag, 20. 06. 2021 | 14:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Inhalt/Content

Flute Vision ist ein Improvisationskurs für Querflötenspieler:innen, Amateure wie Profis, Improvisationserfahrene wie Quereinsteiger:innen.

Jeder Improvisationskurs ist ein Unikat bei gleichbleibenden zentralen Themen. Dabei ist es für mich jedes Mal eine Freude zu erleben, dass – und wie – immer neue Musik entsteht.

Wer irgendwo oder überall zu Folgendem Resonanz spürt,

  • musikalische Entdeckerlust und Spielfreude
  • Flöten-Improvisationen aller Couleur – solo, im Duo oder in der Gruppe
  • erprobte oder neu erfundene Spielkonzepte zwischen Groove und Space
  • erweiterte Ausdrucksfähigkeit durch experimentelle Klangtechniken
  • intuitive Flötenmusik mit den traditionellen Klangmöglichkeiten der Querflöte
  • verschiedenste Flöteninstrumente vom Piccolo bis zur Subkontrabassflöte
  • Bausteine der Musik als Basis fürs Improvisieren
  • Perspektiven fürs Improvisieren im Unterricht und auf der Bühne
  • ein Flötenwochenende mit interessanten Leuten

ist herzlich eingeladen zu Flute Vision 2021!

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: https://exploratorium-berlin.de/corona-regeln/

2021Sa19Jun11:0018:30Mein Körper – Mein Instrumententfällt11:00 - 18:30 exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang CLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Dragana Cukavac Feldenkrais

Leitung/Facilitator

Dragana Cukavac

Zeit/Time

Samstag, 19. 06. 2021 | 11:00 - Samstag, 19. 06. 2021 | 18:30

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 1, Aufgang C

Inhalt/Content

Jedes Instrument muss vor dem Spiel gestimmt werden. Wir nutzen Feldenkrais, um den Körper einzustimmen und innere Körperwelten zu erforschen. Hat man Zugang zu dieser unerschöpflichen Quelle gefunden, gestaltet sich das Spiel und die Improvisation frei, lebendig und mühelos.

Die Methode:
Die feinen, aufeinander abgestimmten Feldenkrais-Sequenzen bieten einen strukturierten Rahmen für das achtsame Erforschen eigener Bewegungsmöglichkeiten. Sie erlauben uns aber auch einen neuen Blick auf uns selbst zu richten, verborgene Aspekte unserer Persönlichkeit neu zu entdecken und kreative Impulse wahrzunehmen und zu entfalten.

Die Improvisation:
So vorbereitet, der eigenen Lebendigkeit gewahr, öffnen wir uns für den Raum, für Bewegungen und Begegnungen in ihm, für das Instrument und die Klänge. Improvisiert werden kann mit der Stimme, dem Instrument oder mit freier Bewegung. (Wenn Du ein Instrument spielst, bringe es bitte mit.)

Die Schwerpunkte:
Da für das Instrumentalspiel die Beweglichkeit der Arme und des Schultergürtels von Bedeutung sind, wird der Fokus in diesem Workshop auf dieser Körperpartie liegen. Wir experimentieren mit der Auge-Hand-Beziehung und verbessern die Koordination. Darüber hinaus untersuchen wir Wege der Wandlung von inneren Impulsen in eine authentische Geste bzw. in einen authentischen stimmlichen oder instrumentalen Ausdruck.

An wen richtet sich der Workshop?
Mitmachen können alle, die sich und dem eigenen Körper neu begegnen wollen, Menschen, die neue Wege der Improvisation suchen oder schlicht ihr Spiel und die Performance mit dem Instrument verbessern wollen.

Mitzubringen:
Bitte bequeme, warme Kleidung und ein Tuch oder größeres Handtuch mitbringen. Wenn du eine weichere Unterlage brauchst, bringe bitte auch eine Matte mit. Und vergiss dein Instrument nicht, falls du eins spielst.

2021Sa26Jun11:0018:00EmpfehlungTheaterimprovisation und AchtsamkeitRaumwahrnehmung / die Anderen wahrnehmen11:00 - 18:00 exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang DLernraum:Wochenend-Workshop

Workshop Achtsamkeit Pedro Kadivar

Leitung/Facilitator

Pedro Kadivar

Zeit/Time

Samstag, 26. 06. 2021 | 11:00 - Samstag, 26. 06. 2021 | 18:00

Ort/Location

exploratorium berlin, Saal 2, Aufgang D

Inhalt/Content

Im Theater ist Präsenz oder Gegenwärtigkeit ein grundsätzlicher Begriff. Es bedeutet, eine genauere Selbstwahrnehmung wie auch eine tiefere Rezeptivität für die unmittelbare Umgebung (Raum, Dinge, Menschen) zu entwickeln. Je mehr man eine genauere und sensiblere Wahrnehmung von sich selbst und seine Umgebung entwickelt, desto mehr offenbart sich das theatralische Potential und lässt sich kreativ entwickeln.

Durch kreative Übungen und Spiele, die das Ziel haben, diese Gegenwärtigkeit bei den Teilnehmern zu vertiefen, werden wir mit verschiedenen Improvisationsarten arbeiten: mit Objekten, mit dem Raum, mit Alltagssituationen. Das theatralische Potential der Übungen beruht auf einer genaueren Wahrnehmung des jetzigen Moments, der Präsenz im Hier und Jetzt, und entfaltet sich anhand kollektiver wie auch individueller Improvisationen. Dabei können verschiedene Situationen und Figuren entwickelt werden, die aus den Erlebnissen oder Fantasien der Teilnehmer entstehen.

Da der Workshop vom 27. Februar (zunächst verlegt auf 1. Mai) Corona-bedingt entfallen musste, wurde das Schwerpunktthema geändert. In diesem Workshop wird der Fokus auf die Wahrnehmung der Anderen gesetzt: Wie ist es, mit anderen Menschen im Raum zu sein? Wie verändert ihre Präsenz mein Raum- und Zeitgefühl wie auch meine Selbstwahrnehmung? Wie nehme ich sie wahr?

Der Workshop eignet sich für Anfänger, die keine Theatererfahrung haben, ebenso wie für andere, die mit Theaterarbeit vertraut sind. Außerdem können Interessierte den Kurs buchen, die bereits an einem Workshop mit demselben Thema teilgenommen haben.

In Zeiten von Corona gelten auch im exploratorium besondere Regeln, die hier zusammengefasst sind: https://exploratorium-berlin.de/corona-regeln/

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir versenden ca. einmal pro Woche Informationen zu unserem Programm und freuen uns über Ihr Interesse!
Der Newsletter erscheint in deutscher Sprache.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu


X