Liebe Freundinnen und Freunde der Improvisation,

willkommen auf der Website des exploratorium berlin, Veranstaltungszentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik.
Die musikalische Improvisation, aber auch das Improvisieren in anderen Kunstformen – Bewegung, Theater u.a. –  steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Frei improvisierte experimentelle Musik im Konzert live erleben, improvisieren lernen (auch ohne Vorkenntnisse!), vorhandene improvisatorische Erfahrungen vertiefen, andere Improvisations-Interessierte kennen lernen und sich mit ihnen im freien Spiel austauschen: all das ist im exploratorium berlin möglich.

Programmheft 2014-1

Unser aktuelles Programmheft für den Zeitraum Februar – August 2014 kann nebenstehend heruntergeladen werden.

Das kommende Halbjahr steht ganz unter dem Zeichen unserer 10-jährigen Jubiläums, anlässlich dessen wir das Festival exploring improvisation – 10 Jahre exploratorium berlin veranstalten, mit Konzerten, Workshops, Offenen Bühnen, Präsentationen, einem künstlerisch-wissenschaftlichen Symposion, einem philosophischen Podiumsgespräch und einem improvisations-historischen Roundtable-Gespräch. Bitte den Termin schonmal freihalten: Do – So, 29. Mai – 1. Juni 2014 (das verlängerte Himmelfahrt-Wochenende).

Seit 4. März ist unsere Bibliothek & Archiv geöffnet. Hier präsentieren ein weitgehend umfassendes Angebot der existierenden Literatur zum Thema Improvisation sowie zahlreiche CDs. Die Bibliothek ist quasi das Herzstück unsere neuen Arbeitsbereiches Theorie &Forschung, der sich bei unserem Jubiläums-Festival mit einem Symposion präsentiert.

Selbstverständlich bieten wir wie immer eine große Auswahl an Wochenendworkshops und regelmäßigen Kursen, für die wir baldigste Anmeldung empfehlen.
Ungefähr alle drei Wochen veranstalten wir ein Konzert, i.d.R. mit MusikerInnen der internationalen Improvisationsszene.
Daneben und drumherum gibt es wieder eine Vielzahl an Improvisations-Treffs, von der Offenen Bühne bis zum Geigensalat, von der Offhandopera bis zum Treffpunkt für InstrumentallehrerInnen – die meisten davon übrigens kostenfrei.

Viel Spaß beim Stöbern und bis bald im exploratorium!

Matthias Schwabe